Nachrichten Sport Magazin Service
Anzeigen Verlag im Netz Kevag Telekom Internet-Service Kontakt
Auto Computer Multimedia Wirtschaft Freizeit Urlaub Gesundheit Beruf Lexikon
Donnerstag, 12. Dez. 19

Kiel - Die nor­wegi­sche Ree­derei Color Line will zwei neue Fähren für ihre Däne­mark-Rou­ten bauen lassen. Color Line hat bei der Werft Aker Fin­nyards eine Absichts­erklärung zum Bau der neuen Schif­fe...

KürbisseClee­bronn - Besu­cher des Erleb­nisparks Trips­drill in Clee­bronn (Ba­den-Würt­tem­berg) bekom­men zum Sai­son­ende am kom­men­den Sonntag (6. Novem­ber) Kür­bisse geschenkt.

Rom - Ab sofort will Ita­liens Bahn den Flug­zeu­gen Kon­kur­renz machen: Ein neuer Schnell­zug mit dem Namen „t-Biz”, bringt Pas­sagiere in rund vier Stunden von Mailand nach Rom.

Hamburg - Noch lässt es sich zwar im Mit­tel­meer baden, doch die Was­ser­tem­pera­turen sinken weiter. Nur an der franzö­sischen Küste erwärmte sich das Wasser leicht auf 19 Grad...

Hamburg - Die Ost­seehä­fen werden für Kreuz­fahrt­schiffe immer attrak­tiver. „Es kommen immer mehr und vor allem immer größere Schif­fe”, sagte Signe Adam­sen, Pro­jekt­lei­terin der Häfen­ver­eini­gung Cruise Baltic auf...

Hamburg - Die Fluss-Kreuz­fahrt­schiffe suchen laut Exper­ten­mei­nung nach neuen attrak­tiven Zielen und neuen Pas­sagie­ren. Die Fluss­kreuz­fah­rer gehör­ten zu dem am stärks­ten wach­sen­den Segment inner­halb der...

Urlaub

News  

Deutschland-Reisen  

Gesundheit auf Reisen  

Neues aus dem Katalog  

Recht  

Tipps  

Traumziele  

Fluss-Kreuzfahrtschiffe suchen nach neuen Zielen

Hamburg - Die Fluss-Kreuzfahrtschiffe suchen laut Expertenmeinung nach neuen attraktiven Zielen und neuen Passagieren.

Die Flusskreuzfahrer gehörten zu dem am stärksten wachsenden Segment innerhalb der Schifffahrtsindustrie.

„Alte Passagiere, uninteressante Routen und langweilige Schiffe - dieses Image müssen wir ändern”, forderte Markus Zoepke, Bereichsleiter Flussschiff der A-Rosa Flussschiff GmbH auf der Kongressmesse für die Kreuzfahrt-, Fähr- und Flusskreuzfahrtindustrie „Seatrade Europe 2005”. „Wir müssen daher neue Cruises anbieten, die auch speziell für jüngere Gäste zugeschnitten sind.”

Auf dem deutschsprachigem Markt wurden im vergangenen Jahr 300 000 Reisen auf Flusskreuzfahrtschiffen verkauft. „1996 waren es nur ein Drittel so viel Passagiere”, sagte Jens Huhse, Präsident der Interessengemeinschaft IG RiverCruise, in der 19 europäische Flusskreuzfahrtreedereien vereint sind. Fast 50 Prozent der Passagiere bevorzugten die klassischen Routen auf Rhein und Donau mit Zielen wie Wien oder dem Schwarzen Meer. „Vor allem deutsche Repeater und jüngere Leute wünschen sind jedoch exotischere Routen auf weniger bekannten Flüssen wie etwa dem Amazonas.” Auch Osteuropa-Kreuzfahrten in Polen auf Oder und Weichsel oder zwischen Moskau und St. Petersburg seien zunehmend populär.

Generell will die Branche mit ihren derzeit 176 Schiffen weltweit für ein jüngeres Publikum interessant werden. „Der durchschnittliche Gast auf einem Flusskreuzfahrtschiff ist 57 Jahre alt”, so Ulrich Kropp, zuständig bei der Bremer Landesbank für die Finanzierung von Schiffen und Flugzeugen. „In den nächsten 15 Jahren wird die Zahl der Leute, die älter sind als 55 Jahre, um 30 Prozent höher sein als heute.” Daher würden größere Schiffe gebraucht und neue Wasserwege - „in Russland, Europa und auch in China.”

China sieht auch Guido Laukamp, Marketingdirektor von Viking River Cruise, als Land der Zukunft für die Flusskreuzfahrer. „Das ist auch eine Imagefrage”, sagte Laukamp. „Es ist für Deutsche und Niederländer derzeit einfach schicker, einen hergebrachten Urlaub zu machen, als in ihrem Hintergarten herumzufahren.” Eine Cruise auf dem Jangtse sei da schon deutlich attraktiver.

dpa-infocom


http://rhein-zeitung.de/on/05/11/02/service/reise/t/rzo194798.html
Mittwoch, 02. November 2005, 16:18 © RZ-Online GmbH (NewsDesk)
Artikel empfehlen    Leserbriefe    Impressum

suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet
 
Druckversion