Nachrichten Sport Magazin Service
Anzeigen Verlag im Netz Kevag Telekom Internet-Service Kontakt
Auto Computer Multimedia Wirtschaft Freizeit Urlaub Gesundheit Beruf Lexikon
Samstag, 8. Aug. 20

Alltags-WorkoutWien - Wer seine Pracht­figur nicht im Fit­ness-Stu­dio zur Schau stellen möchte, der hat auch inner­halb der eigenen vier Wände viele Mög­lich­kei­ten, sich von den kon­sumier­ten Nähr­wer­ten zu befreien.

-Bonn - Eine Kom­bina­tion von Aus­dauer- und Kraft­trai­ning lässt Fett­pöls­ter­chen leich­ter ver­schwin­den. Dabei werde fünf Mal mehr Fett ver­brannt, als wenn nur Aus­dau­ersport getrie­ben wird...

Wes­ter­land - Rund 220 Kilo­meter Strecke finden Läufer im neuen Nordic Walking Park auf Sylt. Der Lauf-Par­cours auf der Nord­see-Insel wird am 8. Oktober ein­geweiht, teilt Sylt Mar­keting in Wes­ter­land mit.

Hamburg - Schreib­tisch­arbeit oder langes Stehen sind Gift für die Wir­belsäule. Doch nicht nur Rücken und Schul­tern leiden unter der langen, oft starren Hal­tung.

Hamburg - Mit der Skigym­nas­tik sollte spätes­tens zwei bis drei Monate vor dem Start in den Win­ter­urlaub begon­nen werden. Gerade Untrai­nierte haben nach Angaben der Deut­schen Ange­stell­ten Kran­ken­kasse (DAK) in...

Hamburg - Viele Gest­resste suchen am Woche­nende Ent­span­nung bei einer Rad­tour. Doch wer die ganze Woche am Schreib­tisch und im Auto ver­bringt, sollte auch beim Frei­zeit­sport daran den­ken...

Gesundheit

News  

Wellness  

Fitness-Tipps  

Langsamer Spaziergang bringt für die Gesundheit wenig

München - Ein langsamer Spaziergang nach dem Kaffeetrinken kann zwar Spaß machen, für die Gesundheit bringt er aber wenig.

Spaziergang

Nicht nur das Gehen tut dem Körper gut.

Wer etwas für Herz und Kreislauf tun will, sollte mindestens eine halbe Stunde täglich flott gehen, berichtet die „Ärzte Zeitung”.

Sie beruft sich dabei auf die Deutsche Herzstiftung in Frankfurt/Main. Demnach gelten regelmäßige Fußmärsche bei Sportmedizinern und Herzspezialisten als sanfter Ausdauersport - allerdings nicht, wenn es sich dabei um Schlenderrunden oder Gewaltmärsche von Untrainierten handelt.

Aber nicht nur das Gehen tut dem Körper gut. Farben, Gerüche, Wind und Sonne sind der Fachzeitung zufolge Sinnesreize, die wesentlich zum Entspannungseffekt eines Spazierganges beitragen. Es schade aber auch nichts, beim Spazierengehen über die Sorgen des Alltags zu sprechen: Nach Untersuchungen niederländischer Psychologen haben Menschen, die sich beim Wandern mit Freunden den Ärger von der Seele reden, bald bessere Laune.

dpa-infocom


http://rhein-zeitung.de/on/05/11/30/service/gesundheit/fitnesstipp/t/rzo187174.html
Dienstag, 04. Oktober 2005, 14:20 © RZ-Online GmbH (NewsDesk)
Artikel empfehlen    Leserbriefe    Impressum

suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet
 
Druckversion