Nachrichten Sport Magazin Service
Anzeigen Verlag im Netz Kevag Telekom Internet-Service Kontakt
Auto Computer Multimedia Wirtschaft Freizeit Urlaub Gesundheit Beruf Lexikon
Samstag, 8. Aug. 20

Alltags-WorkoutWien - Wer seine Pracht­figur nicht im Fit­ness-Stu­dio zur Schau stellen möchte, der hat auch inner­halb der eigenen vier Wände viele Mög­lich­kei­ten, sich von den kon­sumier­ten Nähr­wer­ten zu befreien.

-Bonn - Eine Kom­bina­tion von Aus­dauer- und Kraft­trai­ning lässt Fett­pöls­ter­chen leich­ter ver­schwin­den. Dabei werde fünf Mal mehr Fett ver­brannt, als wenn nur Aus­dau­ersport getrie­ben wird...

Wes­ter­land - Rund 220 Kilo­meter Strecke finden Läufer im neuen Nordic Walking Park auf Sylt. Der Lauf-Par­cours auf der Nord­see-Insel wird am 8. Oktober ein­geweiht, teilt Sylt Mar­keting in Wes­ter­land mit.

Hamburg - Schreib­tisch­arbeit oder langes Stehen sind Gift für die Wir­belsäule. Doch nicht nur Rücken und Schul­tern leiden unter der langen, oft starren Hal­tung.

Hamburg - Mit der Skigym­nas­tik sollte spätes­tens zwei bis drei Monate vor dem Start in den Win­ter­urlaub begon­nen werden. Gerade Untrai­nierte haben nach Angaben der Deut­schen Ange­stell­ten Kran­ken­kasse (DAK) in...

Hamburg - Viele Gest­resste suchen am Woche­nende Ent­span­nung bei einer Rad­tour. Doch wer die ganze Woche am Schreib­tisch und im Auto ver­bringt, sollte auch beim Frei­zeit­sport daran den­ken...

Gesundheit

News  

Wellness  

Fitness-Tipps  

Dehnen nach Radtouren wichtig

Hamburg - Viele Gestresste suchen am Wochenende Entspannung bei einer Radtour.

Radtour

Ausflug auf dem Rad: Einfache Übungen beugen einem Muskelkater vor.

Doch wer die ganze Woche am Schreibtisch und im Auto verbringt, sollte auch beim Freizeitsport daran denken, die Muskeln zu dehnen.

Wer vom Drahtesel steigt, beugt mit drei einfachen Dehnübungen dem Muskelkater am nächsten Tag vor:

Wenn das Fahrrad fest steht, einen Fuß auf den Lenker legen - sonst tut's auch die Lehne einer Bank oder ein Baumstamm. Beide Knie können leicht gebeugt bleiben. Nun mit dem Oberkörper über das gestreckte Bein legen und die Oberschenkelrückseite dehnen. Mit dem anderen Bein wiederholen.

Für die nächste Übung ein Bein nach hinten anwinkeln und mit der entsprechenden Hand den Knöchel umfassen und Richtung Po ziehen. Wem diese Dehnung zu viel ist, fasst die Fußspitze. Ebenfalls in Ruhe dehnen und mit dem anderen Bein wiederholen. Falls es auf einem Bein zu wackelig ist, kann der Fahrradsattel oder die Bank als Stütze herhalten.

Die dritte Übung dehnt die Waden. Dazu einen Bürgersteig suchen. Eine Fußspitze auf den Kantstein stellen, die Ferse auf den Straße lassen. Nun mit dem anderen Fuß einen Schritt nach vorn machen. Dabei wird die Unterschenkel-Rückseite gedehnt. Mit dem anderen Fuß wiederholen.

dpa-infocom


http://rhein-zeitung.de/on/05/11/30/service/gesundheit/fitnesstipp/t/rzo192353.html
Dienstag, 25. Oktober 2005, 13:19 © RZ-Online GmbH (NewsDesk)
Artikel empfehlen    Leserbriefe    Impressum

suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet
 
Druckversion