NachrichtenMagazinMagazinService
Anzeigen Verlag im Netz Kevag Telekom Internet-Service Kontakt
Fußball Formel 1 Sporttabellen Foto des Tages
Archiviert am
Mittwoch, 30. November 05

GefürchtetHamburg - Der AZ Alk­maar, Litex Lowetsch, Loko­motive Moskau und Steaua Buka­rest haben vor­zei­tig die K.o.-Runde im UEFA-Pokal-Wett­bewerb erreicht. Der nie­der­län­dische Fuß­ball-Ehren­divi­sonär Alkmaar kam bei Lowetsch...

WeltklasseZürich - Die Vor­jahres­sie­ger Birgit Prinz und Ronald­inho stehen erneut in der End­aus­wahl zum Welt­fuß­bal­ler des Jahres. Der Welt­fuß­ball-Ver­band FIFA gab die jeweils drei Kan­dida­ten bei den Männern und Frau­en...

Düs­sel­dorf - Der Welt-Fuß­ball­ver­band (FIFA) will erste Urteile zum Skan­dal­spiel in der WM-Rele­gation zwi­schen der Türkei und der Schweiz erst im kom­men­den Jahr ver­kün­den.

Berlin - „Ein unge­wöhn­liches Fest für eine unge­wöhn­liche Stadt”: André Heller kam ins Schwär­men, als er sein Konzept und das Team für die Eröff­nungs­gala der Fuß­ball- Welt­meis­ter­schaft am 7. Juni 2006 in Ber­lin...

Messina - Der ita­lie­nische Fuß­ball-Club Messina Calcio will gemein­sam mit seinem far­bigen Spieler Mark Zoro zur Speer­spitze im Kampf gegen den Ras­sis­mus im Fußball werden.

Leipzig - In zehn Tagen wird Leipzig zum Mekka der Fuß­ball- Welt. Bei der am 9. Dezem­ber statt­fin­den­den Aus­losung für die Endrunde der FIFA-Welt­meis­ter­schaft werden 4000 Gäste und Stars aus Sport, Poli­tik...

FIFA nimmt Ermittlungen zum Skandalspiel auf

Düsseldorf - Der Welt-Fußballverband (FIFA) will erste Urteile zum Skandalspiel in der WM-Relegation zwischen der Türkei und der Schweiz erst im kommenden Jahr verkünden.

Anhörung

Der türkische Torwart Volkan stellt sich in Zürich den Fragen der Journalisten.

„Auf Grund des aufwendigen Ermittlungsverfahrens werden die Urteile erst für Anfang 2006 erwartet”, heißt es in einer Mitteilung der FIFA. In Zürich 22 Personen wurden zu den Vorkommnissen nach der Partie (16. November) befragt. Nach Auswertung der Befragungen will die FIFA-Disziplinarkommission „so rasch als möglich über die nächsten prozessualen Schritte befinden”.

Neben den Befragungen im Hauptverfahren gegen den türkischen Fußballverband seien auch in Einzelverfahren die betroffenen Personen als Angeklagte vernommen worden. Abhängig vom Untersuchungsergebnis soll entschieden werden, ob weitere Einzelverfahren eröffnet werden. Zur ersten Vernehmungsrunde in der FIFA-Zentrale waren auch die am Spiel beteiligten Bundesliga-Profis Özalan Alpay (1. FC Köln), Raphael Wicky (Hamburger SV) und Benjamin Huggel (Eintracht Frankfurt) gereist. Darüber hinaus standen auch der türkische Nationaltrainer Fatih Terim sowie dessen Assistent Mehmet Özdilek Rede und Antwort.

Sinn der Befragungsrunde im Hauptverfahren gegen den türkischen Fußballverband sowie in den bisher eröffneten Einzelverfahren gegen Alpay, Özdilek, Emre Belozoglu (alle Türkei), Huggel und Stephan Meyer (beide Schweiz) sei „einzig und allein die Feststellung genauer Sachverhalte” gewesen.

Im Anschluss an die Partie in Istanbul, bei der sich die Schweiz trotz einer 2:4-Niederlage für die WM in Deutschland qualifiziert hatte, war es zu Ausschreitungen gekommen. Der Türkei droht deshalb der Ausschluss aus der WM-Ausscheidung für 2010, den beschuldigten Spielern eine lange Sperre. Der verärgerte FIFA-Präsident Joseph Blatter hatte einen Tag nach dem Relegationsspiel ein „hartes Durchgreifen” angekündigt.

dpa-infocom


http://rhein-zeitung.de/on/05/11/30/sport/fussball/t/rzo201955.html
Mittwoch, 30. November 2005, 14:53 © RZ-Online GmbH (NewsDesk)
Artikel empfehlen    Leserbriefe    Impressum

suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet
Druckversion