Nachrichten Sport Magazin Service
Anzeigen Verlag im Netz Kevag Telekom Internet-Service Kontakt
Ticker Wetter Regionales Foto des Tages Karikatur Kalender Forum Archiv
Dienstag, 11. Jun. 13

Krisenstab der BundesregierungBer­lin/Bag­dad - Während die Bun­des­regie­rung inten­siv nach Spuren der im Irak ver­schlepp­ten Susanne Osthoff sucht, ist ein wei­terer Europäer in Bagdad ent­führt worden.

Jack Straw Lon­don/Brüs­sel - Mit der Vorlage neuer bri­tischer Kür­zungs­vor­schläge ist am Montag der Streit um die mit­tel­fris­tige Finanz­pla­nung der Europäi­schen Union neu ent­brannt.

Tel Aviv - Bei einem Anschlag auf ein Ein­kaufs­zen­trum in der israe­lischen Stadt Netanja hat ein paläs­tinen­sischer Selbst­mord­attentäter am Montag fünf Men­schen mit in den Tod geris­sen. Min­des­tens 50 weitere wur­den...

Berlin - Die CDU hat rund zwei­ein­halb Monate nach der Bun­des­tags­wahl eine kri­tische Wahl­kampf-Bilanz gezo­gen, sich aber demons­tra­tiv hinter die Par­tei­vor­sit­zende und Bun­des­kanz­lerin Angela Merkel gestellt.

Nairobi - Ein schwe­res Erd­beben hat am Montag Ost­afrika erschüt­tert, aber nur wenig Schaden ange­rich­tet. In der fast 1000 Kilo­meter vom Epi­zen­trum ent­fern­ten kenia­nischen Haupt­stadt Nairobi wurden mehrere Gebäu­de...

Caracas - Bei der von den wich­tigs­ten Oppo­siti­ons­par­teien boy­kot­tier­ten Par­laments­wahl in Vene­zuela hat die Koali­tion von Prä­sident Hugo Chávez nach eigenen Angaben alle 167 Sitze in der Natio­nal­ver­samm­lung...

Zweifel an Korrektheit der Kasachstan-Wahl

Moskau/Astana - Die Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE) hat deutliche Kritik an der Wiederwahl des kasachischen Präsidenten Nursultan Nasarbarjew geübt.

Nasarbajew mit Familie

Der kasachische Präsident Nursultan Nasarbajew (links) ist für weitere sieben Jahre im Amt bestätigt worden.

Der Sieg des Ex-Kommunisten mit über 90 Prozent der Stimmen werde von einer massiven Einschüchterung der Oppositionskandidaten überschattet.

Das sagte der Koordinator der Beobachtermission, Bruce George, am Montag in der Hauptstadt Astana. Der 65-jährige Nasarbajew sicherte sich 91 Prozent der Stimmen in der ölreichen Republik an der Grenze zu Russland und China. Die Opposition bezeichnete die Wahl vom Sonntag als „Gipfel der Ungerechtigkeit und der Verlogenheit”.

Der seit 1990 regierende Nasarbajew kündigte Reformen in Politik und Wirtschaft an. „Es kann gut sein, dass wir in einigen Bereichen neue Leute mit neuen Ideen brauchen”, sagte der autoritäre Staatschef in Astana. Radikale Veränderungen seiner Politik schloss er aber aus. Kasachstan will mit dem Ölexport nach China in den kommenden Jahren Milliardengewinne erzielen.

Die kasachische Führung habe den politischen Willen vermissen lassen, gute Wahlen auf internationalem Niveau abzuhalten, bemängelte die OSZE. Verbesserungen bei der Kandidatenregistrierung stünden deutliche Missstände am Wahltag gegenüber. Jeder Vierte der insgesamt 460 Wahlbeobachter habe die Umstände der Stimmenauszählung in den Wahllokalen als „schlecht” oder „sehr schlecht” bezeichnet. Das Urteil der OSZE-Wahlbeobachter war in Kasachstan mit besonderer Spannung erwartet worden. Die Ex-Sowjetrepublik hat es sich zum Ziel gesetzt, 2009 den prestigeträchtigen OSZE-Vorsitz zu übernehmen.

Der Vorsitzende des Oppositionsbündnisses Für ein gerechtes Kasachstan, Scharmachan Tujakbai, sprach von hunderttausenden Wahlrechtsverstößen. „Wir werden alles unternehmen, um die Wahl anzufechten”, kündigte der ehemalige Parlamentsvorsitzende in der früheren kasachischen Hauptstadt Almaty an.

dpa-infocom


http://rhein-zeitung.de/on/05/12/05/news/t/rzo202869.html
Montag, 05. Dezember 2005, 16:23 © RZ-Online GmbH (NewsDesk)
Artikel empfehlen    Leserbriefe     Impressum

suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet
Event-Kalender
Neu im Kino Neu im Kino Kino-Programm
Newsletter
Druckversion
Lexikon
Sie kennen ein Wort nicht?
Doppelklick genügt!
Sudoku