Nachrichten Sport Magazin Service
Anzeigen Verlag im Netz Kevag Telekom Internet-Service Kontakt
Auto Computer Multimedia Wirtschaft Freizeit Urlaub Gesundheit Beruf Lexikon
Mittwoch, 19. Feb. 20

Geiz-WerbungBerlin - Die zur Metro-Gruppe gehören­den Bil­lig-Anbie­ter Saturn und Media Markt müssen sich vor dem Ber­liner Land­gericht wegen angeb­lich man­gel­haf­ter Strom­ver­brauchs-Kenn­zeich­nung von Haus­halts­geräten ver­ant­wor­ten.

AldiDüs­sel­dorf - Auf dem deut­schen Mobil­funk­markt blasen die Lebens­mit­tel­dis­coun­ter zum Groß­angriff. Nachdem im Jah­res­ver­lauf schon zahl­rei­che Bil­ligan­bie­ter vor­geprescht sind...

Düs­sel­dor­f/Es­sen - Die deut­schen Lebens­mit­tel­dis­coun­ter ver­schär­fen mit Bil­lig­ange­boten den Wett­bewerb auf dem Mobil­funk­markt. Nachdem Aldi am Woche­nende angekün­digt hat­te...

München - Der Bezahl­sen­der Pre­miere will mit einer Mil­lio­nenin­ves­tition unter anderem eine stär­kere Ver­brei­tung seines hoch auf­lösen­den Fern­sehens (HDTV) errei­chen.

Neu-Delhi - Die Intel Cor­pora­tion, welt­größter Her­stel­ler von Com­puter­chips, will in den kom­men­den fünf Jahren rund 850 Mil­lio­nen Euro in Indien inves­tie­ren.

Berlin - Die ARD wird bei der Inter­natio­nalen Fun­kaus­stel­lung (IFA) 2006 in Berlin nicht dabei sein. Die Inten­dan­ten der Sen­der­ver­bun­des hätten sich bei einem Treffen in Leipzig Ende Novem­ber aus Kos­ten­grün­den für...

Computer

News  

CD der Woche  

Surftipps  

Tipps  

ARD nicht auf Funkausstellung 2006 dabei

Berlin - Die ARD wird bei der Internationalen Funkausstellung (IFA) 2006 in Berlin nicht dabei sein.

Die Intendanten der Senderverbundes hätten sich bei einem Treffen in Leipzig Ende November aus Kostengründen für einen Verzicht entschieden, sagte ARD-Sprecher Rudi Küffner am Montag.

Er bestätigte damit einen Bericht der „Berliner Zeitung” vom selben Tag. Eine Beteiligung koste zwischen 1,5 und 2 Millionen Euro. Ein solcher Betrag sei in der mittelfristigen Finanzplanung nicht vorgesehen.

Das ZDF zögert noch mit einer Zusage für die IFA. „Wir werden erst 2006 entscheiden”, sagte ZDF-Sprecher Walter Kehr. Sicher sei, dass im ZDF-Haushaltsplan für das kommende Jahr kein Geld für die IFA vorgesehen ist. Der IFA-Auftritt alle zwei Jahre schlage mit Kosten im siebenstelligen Bereich zu Buche. Allerdings sei eine gemeinsame Präsenz von ZDF und ARD nicht völlig ausgeschlossen. Bei einem Spitzengespräch wolle ZDF-Intendant Markus Schächter mit dem ARD-Vorsitzenden Thomas Gruber im Januar 2006 über das Thema sprechen. Die privaten Fernsehsender haben der IFA schon vor Jahren den Rücken gekehrt.

Der IFA-Veranstalter Gesellschaft für Unterhaltungs- und Kommunikationselektronik (gfu) hatte am 26. Oktober überraschend angekündigt, dass die IFA künftig jedes Jahr stattfindet. Mit der Abkehr vom Zwei-Jahres-Turnus soll die Position der weltgrößten Branchenschau auch gegenüber anderen Veranstaltungen gestärkt werden. Die IFA könne die Funktion von mehreren kleinen Messen übernehmen, wurde argumentiert. Im Blick sind dabei Hausmessen der Handelsketten und Einkaufskooperationen wie auch die CeBIT in Hannover und die Fotokina in Köln.

Die nächste Funkausstellung soll vom 1. bis 6. September 2006 stattfinden. Zum Stand der Anmeldung konnte gfu-Sprecher Roland Stehle keine Angaben machen. Viele große Unternehmen hätten zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht darüber entschieden, sagte er.

dpa-infocom


http://rhein-zeitung.de/on/05/12/05/service/computer/t/rzo203184.html
Montag, 05. Dezember 2005, 14:13 © RZ-Online GmbH (NewsDesk)
Artikel empfehlen    Leserbriefe    Impressum

suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet
 
Druckversion