Nachrichten Sport Magazin Service
Anzeigen Verlag im Netz Kevag Telekom Internet-Service Kontakt
Auto Computer Multimedia Wirtschaft Freizeit Urlaub Gesundheit Beruf Lexikon
Sonntag, 29. Mär. 20

FußvermessungHamburg - Eltern sollten die Füße ihrer Kinder regel­mäßig messen. Zu kleine Schuhe können zu Fehl­stel­lun­gen führen und Ursache für lang­fris­tige Pro­bleme mit dem Rücken sowie mit Knie- und Hüft­gelen­ken sein.

Hamburg - Männer müssen die Vor­sorge vor Pro­sta­takrebs wesent­lich ernster nehmen. Das rät der Uro­logie- Che­farz­tes Markus der Mar­tini-Kli­nik am Uni­ver­sitäts­kli­nikum Hamburg Eppen­dorf (UKE).

Berlin - Wenn Herz­pati­enten Digi­talis-Präpa­rate ein­neh­men, sollten sie mit bestimm­ten Abführ­mit­teln vor­sich­tig sein. Das rät die Bun­des­ver­eini­gung Deut­scher Apo­the­ker­ver­bände (ABDA) in Berlin.

Koblenz - Eine private Unfall­ver­siche­rung muss grundsätz­lich zahlen, wenn ein Ver­sicher­ter nach einem Unfall an Tin­nitus leidet. Das ent­schied das Ober­lan­des­gericht (OLG) Koblenz in einem bekannt gewor­denen Urteil...

Neuss - Krampf­artige Läh­mun­gen und Koor­dina­tions­pro­bleme können ein frühes Symptom der Mul­tiplen Skle­rose (MS) sein. Das erklärt Curt Beil vom Berufs­ver­band Deut­scher Neu­rolo­gen (BDN) in Neuss.

Berlin - Arbeit­neh­mer fehlen am Arbeits­platz immer häu­figer wegen psy­chi­scher Erkran­kun­gen. Das teilt der Bun­des­ver­band der Betriebs­kran­ken­kas­sen in Berlin mit.

Gesundheit

News  

Wellness  

Fitness-Tipps  

Sehstörungen können auf Multiple Sklerose hindeuten

Neuss - Krampfartige Lähmungen und Koordinationsprobleme können ein frühes Symptom der Multiplen Sklerose (MS) sein.

Das erklärt Curt Beil vom Berufsverband Deutscher Neurologen (BDN) in Neuss.

„Häufig bemerken MS-Patienten zu Beginn der Krankheit auch Gefühlsstörungen an Armen, Rumpf oder Beinen - wie ein Taubheitsgefühl oder ein Ameisenkribbeln”, so der Experte. Bei einem Drittel der Patienten kommt es als erstes Anzeichen zu Sehstörungen mit Sehausfällen oder getrübtem Sehen. Gelegentlich treten auch Doppelbilder auf.

„Allgemeine Mattigkeit und Konzentrationsstörungen zählen ebenfalls zu den möglichen Frühsymptomen”, so Beil weiter. Anhaltende Beschwerden sollten umgehend von einem Facharzt abgeklärt werden. Oft dauere es von den ersten Symptomen bis zur Diagnosestellung einer MS immer noch drei bis vier Jahre. „Eine Heilung der Krankheit ist zwar zur Zeit nicht möglich, aber eine frühe Therapie kann die Symptome lindern, den Verlauf meist bremsen und die Lebensqualität der Betroffenen deutlich erhöhen”, erläutert der Neurologe aus Köln.

In Deutschland leiden etwa 110 000 Menschen an Multipler Sklerose. Die ersten Symptome treten meist im Alter von 20 bis 40 Jahren auf. Es gibt verschiedene Verlaufsformen - die milde Ausprägung ist im Alltagsleben kaum spürbar, die seltenere schwere hingegen beeinträchtigt die körperliche und psychische Gesundheit erheblich. MS ist die häufigste neurologische Erkrankung, die im jungen Erwachsenenalter zu bleibender Behinderung und in einem Drittel der Fälle zur Arbeitsunfähigkeit führt.

www.neurologen-im-netz.de

dpa-infocom


http://rhein-zeitung.de/on/05/12/05/service/gesundheit/t/rzo202468.html
Freitag, 02. Dezember 2005, 10:16 © RZ-Online GmbH (NewsDesk)
Artikel empfehlen    Leserbriefe    Impressum

suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet
 
Druckversion