NachrichtenMagazinMagazinService
Anzeigen Verlag im Netz Kevag Telekom Internet-Service Kontakt
Fußball Formel 1 Sporttabellen Foto des Tages
Archiviert am
Montag, 05. Dezember 05

TeamchefSeefeld - Er fehlte beim Motor­sport-Sai­son­kehr­aus von BMW im win­ter­lichen Tirol, und doch war Jacques Vil­leneuve als Gesprächsthema stets prä­sent. Am Rande der Jah­res­abschluss­feier des Münch­ner Auto­mobil-Kon­zerns...

-Bar­celona - Ralf Schu­macher hat seine ersten Test­fahr­ten im Toyota mit dem neuen V-8-Motor und den neuen Reifen absol­viert. „An­fangs war der Leis­tungs­unter­schied doch schon sehr mar­kant...

Paris - Der Inter­natio­nale Auto­mobil­ver­band FIA hat nur zehn Teams die Lizenz für die For­mel-1-Sai­son 2006 erteilt. Das neue japa­nische Team Super Aguri um den ehe­mali­gen Formel 1-Fah­rer Aguri Suzuki erhiel­t...

Theissen verteidigt Verpflichtung von Villeneuve

Seefeld - Er fehlte beim Motorsport-Saisonkehraus von BMW im winterlichen Tirol, und doch war Jacques Villeneuve als Gesprächsthema stets präsent.

Teamchef

Mario Theissen beobachtet einen Rennen von der Box aus.

Am Rande der Jahresabschlussfeier des Münchner Automobil-Konzerns in Seefeld verteidigte BMW- Motorsportdirektor Mario Theissen die Verpflichtung des Kanadiers als Formel-1-Pilot für das neue BMW-Sauber-Team. „Ich habe mich ein paar Mal mit ihm unterhalten. Jacques ist hochmotiviert und ist wieder in der Spur”, sagte er und versprach: „Er wird nächste Saison bessere Leistungen bringen als in diesem Jahr.”

Auch der als erster Pilot schon länger feststehende Nick Heidfeld war mit der Entscheidung für den 34 Jahre alten Ex-Weltmeister zufrieden. „Ich habe gesagt, dass ich einen schnellen und erfahrenen Teamkollegen haben möchte, wenn ich es mir aussuchen könnte. Den habe ich in Jacques bekommen.”

BMW-Sauber hatte mitgeteilt, dass der neue Rennstall 2006 außer auf Heidfeld auch auf Villeneuve setzt. Die Wahl war nicht unumstritten und eher den Zwängen als der Überzeugung gefolgt. Denn der bisweilen exzentrische Pilot ist jenseits seines Zenits. Letztlich musste BMW den Kanadier aber nach der Einverleibung des Schweizer Rennstalls Sauber als Altlast übernehmen, auch wenn Villeneuve in der vergangenen Saison nur selten überzeugte. Er hatte aber noch einen gut dotierten Vertrag für die Saison 2006 bei Sauber. Eine Abfindung wäre teuer geworden für BMW. Zudem ist ein starker Fahrer derzeit nicht auf dem Markt.

Mit der Verpflichtung von Villeneuve als zweitem Fahrer hat der Automobilkonzern einen wichtigen Abschnitt auf der Großbaustelle BMW- Sauber abgeschlossen. Nach sechs Jahren schwieriger Partnerschaft mit Williams steht BMW bei der Zusammenführung mit dem bisherigen Privatteam mit Sitz im schweizerischen Hinwil vor neuen Herausforderungen. „Wir arbeiten auf vielen Gleisen gemeinsam”, meinte „Vorarbeiter” Theissen. Dies sei die spannendste und arbeitsreichste Phase in einem solchen Projekt. „Es läuft gut. Nervosität führt in der Formel 1 nicht zum Erfolg.”

So wird derzeit unter anderem ein reines Testteam aufgebaut, das es bei Sauber nie gab. Ein Testpilot muss noch gefunden werden. Der Personalbestand des Teams muss bis Ende 2007 von bisher 300 auf 400 aufgestockt werden. Der Teamchef soll bei der Vorstellung des neuen Rennwagens am 16. und 17. Januar in Valencia präsentiert werden. Vieles spricht dafür, dass dies Theissen selbst sein wird. Die bisherige Sauber-Zentrale wird bis 2007 erweitert.

Angesichts so viel Arbeit sind die Ziele bei BMW bescheiden. „Wir kommen von Platz acht und wollen im ersten Jahr unter die Top 6”, meinte Nick Heidfeld und bezog sich auf die Platzierung von Sauber in der abgelaufenen Saison in der Konstrukteurs-WM. Mit Siegen aus eigener Kraft rechnet der Mönchengladbacher erst ab 2008. Die ersten Testfahrten mit dem neuen V8-Motor in der vergangenen Woche in Barcelona, bei denen Heidfeld erstmals seit seiner Schulterverletzung im September wieder in einem Formel-1-Autos saß, waren schon ein viel versprechender Anfang.

dpa-infocom


http://rhein-zeitung.de/on/05/12/05/sport/formel1/t/rzo202945.html
Sonntag, 04. Dezember 2005, 14:29 © RZ-Online GmbH (NewsDesk)
Artikel empfehlen    Leserbriefe    Impressum

suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet
Druckversion