NachrichtenSportMagazinService
Anzeigen Verlag im Netz Kevag Telekom Internet-Service Kontakt
Kino Musik Szene Reise Charts Event-Kalender Ticket-Shop
Dienstag, 11. Jun. 13

Take That Hamburg - Take That ziehen noch immer: So war die Come­back-Tour­nee der bri­tischen Boy­group inner­halb von 30 Minuten aus­ver­kauft. Und für die Kon­zerte in London und Liver­pool gab es bereits nach zehn Minuten kei­ne...

-London - Kein anderer Musiker der Pop-Geschichte hat in Groß­bri­tan­nien so viele Platten ver­kauft wie Elvis Pres­ley. Nach Medien­berich­ten liegt der 1977 gestor­bene Sänger und Gitar­rist wei­ter­hin unan­gefoch­ten auf...

London - Die irische Rock­band U2 ist mit dem Men­schen­rechts­preis von Amnesty Inter­natio­nal aus­gezeich­net worden. Die Gruppe um Sänger Bono habe ihre Musik 21 Jahre lang mit dem Kampf für die Men­schen­rech­te...

Hamburg - Über 23 Mil­lio­nen Alben haben sie bislang ver­kauft, Darren Hayes und Daniel Jones, besser bekannt als Savage Garden. Die Aus­tra­lier lan­deten 1997 mit ihrem Debüt­album ganz vorne in den Charts...

Berlin - Die deut­sche Rock­band Ramm­stein ist für einen Grammy nomi­niert worden. Die Nomi­nie­rung für den bedeu­tends­ten inter­natio­nalen Musik­preis erfolgte nach Angaben der Plat­ten­firma Uni­ver­sal vom Freitag für den...

Ham­bur­g/Frank­furt - Fans von Depeche Mode müssen sehr tapfer sein, denn für die zweite Sin­gle-Aus­kopp­lung aus dem Hit-Album „Play­ing The Angel” hat sich die bri­tische Erfolgs­band etwas Beson­deres aus­gedacht: „A...

Mariah Carey für acht Grammys nominiert

New York - Das Comeback von Mariah Carey (35) ist perfekt. Die US-Sängerin wurde am Donnerstag in New York für acht Grammys nominiert, darunter in allen Hauptkategorien: Ihr Hit „We Belong Together” kam als bestes Lied und beste Single auf die Favoritenliste, „The Emancipation of Mimi” unter die besten fünf Alben.

Mariah Carey

Mariah Carey hat ein sagenhaftes Comeback hingelegt.

Ebenfalls acht Mal nominiert wurden der Rapper Kanye West und der von ihm entdeckte R&B-Star John Legend, der dies als „Sahnehäubchen” am Ende eines erfolgreichen Jahres bezeichnete. 50 Cent, Beyoncé Knowles, Stevie Wonder und Will.i.am von den Black Eyed Peas folgten mit sechs Nominierungen. Die wichtigsten amerikanischen Musikpreise werden am 8. Februar in Los Angeles verliehen. Die Zahl der Kategorien ist mittlerweile auf 108 gestiegen.

In der besonders begehrten Sparte „Album des Jahres” konkurriert Careys „Mimi” mit Kanye Wests „Late Registration”, Gwen Stefanis „Love. Angel. Music. Baby.”, „How To Dismantle An Atomic Bomb” von U2 und - sehr überraschend - Paul McCartneys „Chaos And Creation In The Backyard”. McCartney hat als Solokünstler noch nie einen Grammy bekommen. Eminem, Coldplay und Bruce Springsteen gingen bei der Alben-Nominierung leer aus.

„Das ist unglaublich”, sagte Carey unmittelbar nach der Nominierungszeremonie. „Es war aber auch schon ein unglaubliches Jahr.” Vor allem über die Nominierung in der Kategorie „Album des Jahres” freue sie sich sehr. Ihr Glaube an sich selbst und an Gott habe ihr geholfen, ihre Krise vor drei Jahren zu überwinden und ein Comeback zu schaffen. „Ich habe viel gelernt und bin wirklich erwachsen geworden.” Carey hatte 2001 einen Nervenzusammenbruch erlitten. Ihr Film „Glitter” war ein Flop, und auch mit ihrem Album hatte sie 2002 nur mäßigen Erfolg.

Die Grammys werden seit 1958 von der amerikanischen Musikakademie vergeben. Kritiker bemängeln, bei der Auswahl der Gewinner zähle weniger die Qualität als der Verkaufserfolg.

dpa-infocom


http://rhein-zeitung.de/on/05/12/12/magazin/musik/t/rzo204135.html
Donnerstag, 08. Dezember 2005, 16:37 © RZ-Online GmbH (NewsDesk)
Artikel empfehlen    Leserbriefe    Impressum    

suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet

Kino-Memo-Quiz
Kino-Memo-Quiz
Doppelkarten für Koblenz
oder Mainz zu gewinnen!

[an error occurred while processing this directive]

Sudoku

Kino
Event-Kalender
Druckversion