Nachrichten Sport Magazin Service
Anzeigen Verlag im Netz Kevag Telekom Internet-Service Kontakt
Auto Computer Multimedia Wirtschaft Freizeit Urlaub Gesundheit Beruf Lexikon
Sonntag, 5. Apr. 20

Berlin - Trotz ten­den­ziel­ler Ver­bes­serun­gen besit­zen moderne Auto­sitze immer noch Defi­zite bei der Crash-Sicher­heit. Das teilt der Gesamt­ver­band der Deut­schen Ver­siche­rungs­wirt­schaft (GDV) in Berlin mit­teilt.

ZapfsäuleMünchen - Mit scho­nen­der Fahr­weise statt eines sport­lichen Fahr­stils können Auto­fah­rer mehr als 30 Prozent Sprit sparen. Je nach Jah­res­fahr­leis­tung ergeben sich nach Angaben des ADAC in Mün­chen...

Norfolk - Der bri­tische Sport­wagen­bauer Lotus erwei­tert seine Modell­palette um einen neuen Mit­tel­motor-Sport­wagen. Der zwei­sit­zige Europa S wird nach Angaben des Unter­neh­mens in Norfolk kom­fort­beton­ter...

Mün­chen/Ber­lin - Die Schein­wer­fer des Gegen­ver­kehrs blen­den. Manche Autos sind kaum zu erken­nen. Und die Orts­namen auf dem Schild sind so ver­schwom­men! Für Ver­kehrs­medi­ziner wären das Warn­zei­chen einer...

Bonn - Ältere Auto­fah­rer sollten sich bei unü­ber­sicht­lichen Ver­kehrs­situa­tio­nen Zeit lassen. Denn im Alter sei es schwie­riger, kom­plexe Ver­kehrs­itua­tio­nen, etwa an Kreu­zun­gen, zu bewäl­tigen...

Stutt­gart Mer­cedes baut neben der ML- und der G-Klasse einen dritten Gelän­dewa­gen. Wie der Auto­her­stel­ler in Stutt­gart mit­teilte, feiert die neue Offroad-Bau­reihe ihre Welt­pre­miere als GL-Klasse auf der Motor...

Mobiles

News  

Aus zweiter Hand  

Auto-ABC  

Tests  

Recht  

Liebhaber-Autos  

Schonende Fahrweise spart bis zu 30 Prozent Sprit

München - Mit schonender Fahrweise statt eines sportlichen Fahrstils können Autofahrer mehr als 30 Prozent Sprit sparen.

Zapfsäule

Zapfsäule: Im Verkehr „mitzuschwimmen”, spart Sprit.

Je nach Jahresfahrleistung ergeben sich nach Angaben des ADAC in München Einsparmöglichkeiten von mehreren Hundert Euro im Jahr.

Der Automobilclub hatte auf einer 295 Kilometer langen Testfahrt zwei Fahrer mit unterschiedlichen Fahrweisen auf Benzinfahrzeugen vom Typ VW Golf 1.4 gegeneinander antreten lassen. Während der ADAC- Spritspartrainer im Stadtverkehr im Schnitt 8,07 Liter auf 100 Kilometer benötigte, „verbrannte” der sportliche Fahrer auf der selben Strecke 10,83 Liter - also 34 Prozent mehr.

Ähnliche Werte wurden den Angaben zufolge auf der Autobahn gemessen: Hier lag der Verbrauch beim sparsamen Fahrer, der nach Möglichkeit mit 130 Stundenkilometern (km/h) unterwegs war, bei 7,71 Litern. Mit forscher Fahrweise betrug der Verbrauch hingegen 10,17 Liter (plus 32 Prozent). Etwas geringer fiel das Sparpotenzial auf der Überlandfahrt aus, bei der der Schnellfahrer 26 Prozent mehr Sprit benötigte.

Laut ADAC können auch diejenigen Autofahrer beim Spritverbrauch sparen, die im Verkehr „mitschwimmen”: Ein dritter Fahrer, der weder besonders sparsam noch besonders sportlich unterwegs war, verbrauchte bei der Testfahrt im Stadtverkehr immerhin 16 und auf der Landstraße 13 Prozent mehr als der Spritspartrainer.

Als wichtigste Spritspartipps nennt der Automobilclub eine vorausschauende Fahrweise, frühes Hochschalten und das Vermeiden von unnötigem Beschleunigen beispielsweise vor roten Ampeln.

dpa-infocom


http://rhein-zeitung.de/on/05/12/12/service/auto/t/rzo205044.html
Montag, 12. Dezember 2005, 15:20 © RZ-Online GmbH (NewsDesk)
Artikel empfehlen    Leserbriefe    Impressum

suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet
 
Druckversion