Nachrichten Sport Magazin Service
Anzeigen Verlag im Netz Kevag Telekom Internet-Service Kontakt
Auto Computer Multimedia Wirtschaft Freizeit Urlaub Gesundheit Beruf Lexikon
Freitag, 3. Apr. 20

Protestierende Telekom-MitarbeiterBonn - Der Auf­sichts­rat der Deut­schen Telekom hat trotz erneu­ter Pro­teste tau­sen­der Beschäf­tig­ter am Mon­tag­abend dem geplan­ten mas­siven Stel­lenab­bau zuge­stimmt.

Frank­fur­t/Main - An der Frank­fur­ter Wert­papier­börse wurden im Par­kett­han­del am 12.12.2005 um 20.01 Uhr fol­gende Schluss­kurse für die 30 Werte des Deut­schen Aktien­index DAX fest­gestellt.

Frank­fur­t/Main - Nach guten Vor­gaben aus den USA und Japan ist der DAX am Montag zeit­weise auf den höchs­ten Stand seit Mitte April 2002 gestie­gen. Ange­sichts eines stei­gen­den Euro gab der Lei­tin­dex jedoch einen...

Nürn­berg - Aus für die AEG in Nürn­berg: Zum Jah­res­ende 2007 schließt der Elec­tro­lux-Kon­zern das tra­diti­ons­rei­che Haus­geräte­werk mit 1750 Beschäf­tig­ten. Dies beschloss der Auf­sichts­rat des schwe­dischen Unter­neh­mens...

Frank­fur­t/Main - In der Tarifrunde für die 3,4 Mil­lio­nen Beschäf­tig­ten der Metall- und Elek­tro­indus­trie will die IG Metall kräf­tige Ein­kom­men­ser­höhun­gen von bis zu fünf Prozent durch­set­zen.

Berlin - Das Weih­nachts­geschäft im deut­schen Ein­zel­han­del kommt langsam besser in Schwung. Am dritten Advents­sams­tag habe der Umsatz gering­fügig über dem schwa­chen Niveau vor einem Jahr gele­gen...

Starker Euro bremst den DAX - METRO sehr fest

Frankfurt/Main - Nach guten Vorgaben aus den USA und Japan ist der DAX am Montag zeitweise auf den höchsten Stand seit Mitte April 2002 gestiegen.

Angesichts eines steigenden Euro gab der Leitindex jedoch einen Teil der Gewinne wieder ab und schloss mit plus 0,36 Prozent auf 5301,21 Punkte. Der MDAX gewann 0,15 Prozent auf 7177,63 Zähler. Der TecDAX verlor 0,38 Prozent auf 594,66 Punkte.

Händler verwiesen auf den Euro als Hauptbelastungsfaktor. Spekulationen über ein baldiges Ende der US-Zinserhöhungen hatte die Gemeinschaftswährung am Montag auf den höchsten Stand seit fünf Wochen getrieben. Auch der wieder anziehende Ölpreis habe die Stimmung eingetrübt.

Gefragt waren vor allem Konsumwerte. Unterstützt vom gut laufenden Weihnachtsgeschäft stiegen die Aktien von METRO mit plus 2,39 Prozent auf 39,46 Euro an die DAX-Spitze. Im MDAX ging es für KarstadtQuelle um 2,13 Prozent auf 11,99 Euro nach oben. Siemens-Aktien stiegen um 1,27 Prozent auf 68,66 Euro. Der Technologiekonzern hat ein Gemeinschaftsunternehmen in China für die Herstellung von Niederspannungsmotoren gegründet.

Im MDAX gehörten Vossloh-Aktien zu den Verlierern. Die Titel fielen um 4,16 Prozent auf 40,73 Euro. Das Bundeskartellamt wird die geplante Übernahme der Bahnschwellensparte von Pfleiderer durch den Verkehrstechnikkonzern genauer prüfen. Die Untersuchung ist um zwei Monate bis Ende März kommenden Jahres verlängert worden. Die Unternehmen wollten die Transaktion ursprünglich bis zum Jahresende abschließen. Vossloh will mit dem Erwerb von Pfleiderer Track Systems Umsatzsynergien und einen deutlichen Wachstumsschub erzielen.

Die durchschnittliche Umlaufrendite der börsennotierten Bundeswertpapiere stieg 3,30 (Freitag: 3,25) Prozent. Der Rentenindex REX sank um 0,29 Prozent auf 120,46 Punkte. Der BundFuture stieg um 0,12 Prozent auf 120,93 Punkte. Der Euro stieg deutlich: Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs für den Euro auf 1,1925 (Freitag: 1,1785) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8386 (0,8485) Euro.

dpa-infocom


http://rhein-zeitung.de/on/05/12/12/wirtschaft/t/rzo204920.html
Montag, 12. Dezember 2005, 18:00 © RZ-Online GmbH (NewsDesk)
Artikel empfehlen    Leserbriefe     Impressum

suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet
Event-Kalender
Neu im Kino Neu im Kino Kino-Programm
Newsletter
Druckversion
Lexikon
Sie kennen ein Wort nicht?
Doppelklick genügt!
Sudoku