NachrichtenMagazinMagazinService
Anzeigen Verlag im Netz Kevag Telekom Internet-Service Kontakt
Fußball Formel 1 Sporttabellen Foto des Tages
Archiviert am
Freitag, 23. Dezember 05

Kein TorFrank­fur­t/Main - Der 1. FC Kai­sers­lau­tern hat auch das Nach­spiel zum Elf­meter-Krimi im DFB-Pokal ver­loren. Das Sport­gericht des Deut­schen Fuß­ball-Bun­des (DFB) wies den Ein­spruch der Pfälzer gegen die Wertung der...

RekordspielSacra­mento - Mit Wut im Bauch hat Bas­ket­ball-Super­star Dirk Nowitzki die Dallas Mave­ricks zum 105:95-Erfolg gegen die Sacra­mento Kings in der nord­ame­rika­nischen Pro­filiga NBA geführt.

Lever­kusen - Fuß­ball-Bun­des­ligist Bayer 04 Lever­kusen und sein Profi Jens Nowotny haben ihren mona­telan­gen Rechtss­treit been­det. Der Abwehr­spie­ler, der seit dem 4. Oktober wegen juris­tischer Aus­ein­ander­set­zun­gen...


DFB-Pokal: Mainz 05 bei Bayern Mün­chen

Die nächste Mil­lio­nen-Ein­nah­me

Mainz - Die deut­sche Fuß­ball-Natio­nal­spie­lerin Célia Okoyino da Mbabi zog die Los­kugeln für das Vier­tel­finale im DFB-Pokal. Als erstes schickte sie den FSV Mainz 05 zum Rekord­pokal­sie­ger und Titel­ver­tei­diger FC Bayern Mün­chen. Die Reak­tio­nen der 05er nach der Aus­losung waren posi­tiv. Klar ist: der FSV wird wohl mehr als eine Million Euro Ein­nah­men haben. Aller­dings nur dann, wenn der Protest des 1.FC Kai­sers­lau­tern gegen das Pokal-Aus gegen die Mainzer abge­wie­sen wird.

mainz.jpg

Am 26. Novem­ber unter­lagen die 05er Milorad Pekovic und Manuel Fried­rich (hell­blaue Trikots von rechts) im Bun­des­liga-Spiel den Münch­nern Roy Makaay und Claudio Pizarro in der Alli­anz-Arena 1:2. Am 24. Januar gibt"s ein Wie­der­sehen im Vier­tel­finale des DFB-Pokals.

15 Minuten waren ver­gan­gen an Harald Strutz" 55. Geburts­tag, da hatte der Prä­sident des Fuß­ball-Bun­des­ligis­ten FSV Mainz 05 wieder Grund zum Jubeln. "Wie viele Jahre warten Fuß­ball­mann­schaf­ten darauf, gegen Bayern München spielen zu dürfen. Für mich ist es ein Glücks­los, auch wenn wir es mit den Bayern zuletzt in der Bun­des­liga schon drei Mal zu tun hat­ten." Im Vier­tel­finale des DFB-Pokals am 24. Januar 2006 reisen die Mainzer wieder in den Süden. Dass die Münch­ner in der hei­mischen Alli­anz-Arena eine über­ragende Bilanz von acht Siegen in acht Punkt­spie­len haben, schreckt Strutz nicht. "Sicher wäre ein Heim­spiel noch besser gewe­sen, aber wir dürfen nicht so tun, als hätten wir da schon ver­loren."

Als Chris­tian Heidel das Mainzer Emblem aus der Los­kugel auf­blit­zen sah, die Oliver Bier­hoff, Team­mana­ger der deut­schen Natio­nal­mann­schaft, öff­nete, sagte der Mainzer Mana­ger: "Nein." Nach sieben Aus­wärtss­pie­len in Serie im DFB-Pokal hatte sich Heidel so sehr ein Heim­spiel gewünscht. Doch alleine die finan­zielle Dimen­sion dieser Paarung tröstet ihn.

500.000 Euro Fern­seh­geld sind den Main­zern sicher. Sollte es zu einer Live-Über­tra­gung kommen, wovon aus­zuge­hen ist (siehe: Im Detail), gibt es noch einen Nach­schlag im sechs­stel­ligen Bereich. Und dann teilen sich beide Klubs die Zuschauer­ein­nah­men. In die Alli­anz-Arena dürften zumin­dest 40 000 Men­schen strö­men, doppelt so viele wie am Mainzer Bruch­weg mög­lich. Heidel: "Eine Million Euro sind drin."

"End­lich sind wir mal kein Favo­rit"

FSV-Trai­ner Jürgen Klopp dachte spon­tan: "End­lich sind wir mal kein Favo­rit." Vor dem Ach­tel­final­spiel am Bet­zen­berg mit dem 1.FC Kai­sers­lau­tern, der mit den 05ern auf glei­cher Höhe spielt, absol­vier­ten die Mainzer Auf­tritte beim Regio­nal­ligis­ten VfL Osna­brück, beim Ober­ligis­ten Hansa Rostock II, beim Zweit­ligis­ten Karls­ruher SC, beim Regio­nal­ligis­ten VfR Aalen, beim Ober­ligis­ten SSV Velbert und beim Regio­nal­ligis­ten SpVgg Unter­haching.

Dann sagte der 05-Trai­ner: "Natür­lich ist das ein Ham­mer­los, aber wer den DFB-Pokal gewin­nen will, muss irgend­wann die Bayern schla­gen." Die ver­gan­gene 1:2-Nie­der­lage im Bun­des­liga-Spiel in der Alli­anz-Arena macht Klopp Mut. "Da haben wir gut aus­gese­hen. Jetzt müssen wir gucken, wer besser aus der Win­ter­pause kommt." Dass vier Tage später schon der Abstiegs­kampf am Bruch­weg gegen den 1.FC Köln tobt, schärft die Sinne der 05er für die Rück­runde. Klopp: "2006 geht"s gleich richtig zur Sache."

Am 22. Dezem­ber 1999 traten die 05er schon einmal beim FC Bayern München im Vier­tel­finale an. Damals siegten die Bayern vor 8000 mit­gereis­ten Fans im Olym­pia­sta­dion durch ein Eigen­tor von Steffen Herz­ber­ger und nach wei­teren Tref­fern von Carsten Jancker und Roque Santa Cruz 3:0.

Mitten im Kar­neval

Bay­erns Trainer Felix Magath sagte gestern mit Blick auf das Duell Ende Januar: "Mainz ist zu dieser Zeit schon mitten im Kar­neval, von daher haben wir Glück, dass es ein Heim­spiel ist."

Jens Grütz­ner


http://rhein-zeitung.de/on/05/12/23/sport/r/mainz-1.html
Freitag, 23. Dezember 2005, 10:46 © RZ-Online GmbH (aj)
Artikel empfehlen    Leserbriefe    Impressum

suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet
Druckversion