Nachrichten Sport Magazin Service
Anzeigen Verlag im Netz Kevag Telekom Internet-Service Kontakt
Auto Computer Multimedia Wirtschaft Freizeit Urlaub Gesundheit Beruf Lexikon
Freitag, 23. Aug. 19

Bonn - Schon zwölf Prozent der 13- bis 24-Jäh­rigen in Deutsch­land haben nach Angaben des Bun­des­ver­ban­des der Inkasso- Unter­neh­men Schul­den. Im Schnitt belie­fen sie sich auf rund 1800 Euro...

Hamburg - Wein­trin­ker sehen ihren eigenen Fern­seh­sen­der, Segel­freunde auch, Auto-Fans, Bibel­leser und Hobby-Köche sowieso. Im digi­talen Kabel-TV gibt es längst Pro­gramme für fast jeden Geschmack.

Mün­chen/Lon­don - Der Mobil­funkan­bie­ter O2 will sich unter dem Dach der spa­nischen Tele­fónica zum inte­grier­ten Kom­muni­kati­ons-Dienst­leis­ter wan­deln. „Mit O2 Genion bieten wir seit 1999 tra­ditio­nell ein...

Ams­ter­dam - Die Medi­zin­tech­nik und die Halblei­ter­sparte haben das Geschäft des nie­der­län­dischen Elek­tro­nik­kon­zerns Philips 2005 beflü­gelt.

Cannes - Kul­tur­staats­minis­ter Bernd Neumann (CDU) will Urhe­ber­rechts­ver­let­zun­gen wie das ille­gale Kopie­ren oder Her­unter­laden von Mu­sik über Tausch­bör­sen weiter unter Strafe stel­len.

München - Der Anteil der Infor­mati­ons­tech­nik und Tele­kom­muni­kation am deut­schen Brut­toin­land­spro­dukt wird sich einer Studie zufolge in den kom­men­den zehn Jahren etwa ver­dop­peln. Im Jahr 2015 werde er etwa bei...

Computer

News  

CD der Woche  

Surftipps  

Tipps  

Künftiger Nokia-Chef Kallasvuo wegen Schmuggel bestraft

Helsinki - Der künftige Chef beim weltweit größten Handy-Konzern Nokia, Olli-Pekka Kallasvuo (52), muss eine Zollstrafe über 31 000 Euro wegen illegaler Einfuhr von Privateinkäufen aus der Schweiz zahlen.

Nach Angaben der Zeitung „Helsingin Sanomat” von Montag hatte Kallasvuo, der im Juni Nokia-Konzernchef Jorma Ollila (55) ablösen soll, im Herbst 2005 versucht, bei der Rückkehr aus Zürich nach Finnland Waren im Wert von 11 000 Euro unverzollt einzuführen.

Auf den Manager aufmerksam wurde der finnische Zoll durch einen Tipp aus der Schweiz. Dort hatte Kallasvuo sich die Mehrwertsteuer über 650 Euro für einen Koffer, Kleidungsstücke, eine Uhr, sowie Antiquitäten erstatten lassen. Wegen des hohen Gesamtwertes riefen die Zürcher Zöllner ihre Kollegen in Helsinki an, wo der Nokia-Manager durch den Ausgang mit der Aufschrift „nichts zu verzollen” gehen wollte.

Kallasvuo erklärte, er sei sich nicht bewusst gewesen, dass er aus einem Land außerhalb der EU gekommen sei. Das Bußgeld errechnete sich auf Basis von Kallasvuos Jahreseinkommen in Höhe von knapp 600 000 Euro sowie einem Bonus von 450 000 Euro als derzeitiger Chef der Nokia-Handysparte. Aus dem Unternehmen verlautete, man habe von den Vorwürfen gewusst. Es wurden keine Angaben über mögliche interne Konsequenzen gemacht.

dpa-infocom


http://rhein-zeitung.de/on/06/01/23/service/computer/t/rzo215160.html
Montag, 23. Januar 2006, 13:14 © RZ-Online GmbH (NewsDesk)
Artikel empfehlen    Leserbriefe    Impressum

suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet
 
Druckversion