Nachrichten Sport Magazin Service
Anzeigen Verlag im Netz Kevag Telekom Internet-Service Kontakt
Auto Computer Multimedia Wirtschaft Freizeit Urlaub Gesundheit Beruf Lexikon
Montag, 26. Aug. 19

Bonn - Schon zwölf Prozent der 13- bis 24-Jäh­rigen in Deutsch­land haben nach Angaben des Bun­des­ver­ban­des der Inkasso- Unter­neh­men Schul­den. Im Schnitt belie­fen sie sich auf rund 1800 Euro...

Hamburg - Wein­trin­ker sehen ihren eigenen Fern­seh­sen­der, Segel­freunde auch, Auto-Fans, Bibel­leser und Hobby-Köche sowieso. Im digi­talen Kabel-TV gibt es längst Pro­gramme für fast jeden Geschmack.

Mün­chen/Lon­don - Der Mobil­funkan­bie­ter O2 will sich unter dem Dach der spa­nischen Tele­fónica zum inte­grier­ten Kom­muni­kati­ons-Dienst­leis­ter wan­deln. „Mit O2 Genion bieten wir seit 1999 tra­ditio­nell ein...

Ams­ter­dam - Die Medi­zin­tech­nik und die Halblei­ter­sparte haben das Geschäft des nie­der­län­dischen Elek­tro­nik­kon­zerns Philips 2005 beflü­gelt.

Cannes - Kul­tur­staats­minis­ter Bernd Neumann (CDU) will Urhe­ber­rechts­ver­let­zun­gen wie das ille­gale Kopie­ren oder Her­unter­laden von Mu­sik über Tausch­bör­sen weiter unter Strafe stel­len.

München - Der Anteil der Infor­mati­ons­tech­nik und Tele­kom­muni­kation am deut­schen Brut­toin­land­spro­dukt wird sich einer Studie zufolge in den kom­men­den zehn Jahren etwa ver­dop­peln. Im Jahr 2015 werde er etwa bei...

Computer

News  

CD der Woche  

Surftipps  

Tipps  

Wirtschaftliche Bedeutung des Internets nimmt zu

München - Der Anteil der Informationstechnik und Telekommunikation am deutschen Bruttoinlandsprodukt wird sich einer Studie zufolge in den kommenden zehn Jahren etwa verdoppeln.

Im Jahr 2015 werde er etwa bei zwölf Prozent liegen, heißt es in der am Montag in München vorgelegten Studie „Deutschland Online 3 - Die Zukunft des Breitband-Internets”. Vor allem das Internet soll sich dauerhaft als elektronisches Leitmedium neben TV und Radio etablieren.

Vor allem im Ausbau schneller Breitband- Verbindungen, die deutlich höhere Übertragungsgeschwindigkeiten ermöglichen als heute, liegt der Studie zufolge die Zukunft. Sie ermöglichen nicht nur Telefonie, sondern auch den Zugang zu Video-, Musik- und Spieleangeboten vom heimischen Schreibtisch aus. So soll zum Beispiel der Anteil der Internettelefonie (Voice over IP) von weniger als einem Prozent im Jahr 2004 auf mehr als ein Drittel (34,6 Prozent) im Jahr 2015 steigen. Auch der Abruf einzelner Filme oder Programme auf Knopfdruck (Video on demand) soll stark zulegen.

Im Rahmen der Studie waren 114 Experten aus der deutschen Wirtschaft und von öffentlichen Institutionen befragt worden. An der Konsumentenbefragung nahmen außerdem 6191 Menschen teil.

dpa-infocom


http://rhein-zeitung.de/on/06/01/23/service/computer/t/rzo215172.html
Montag, 23. Januar 2006, 13:22 © RZ-Online GmbH (NewsDesk)
Artikel empfehlen    Leserbriefe    Impressum

suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet
 
Druckversion