Nachrichten Sport Magazin Service
Anzeigen Verlag im Netz Kevag Telekom Internet-Service Kontakt
Auto Computer Multimedia Wirtschaft Freizeit Gesundheit Beruf Lexikon
Dienstag, 13. Nov. 18

Ber­lin/Bonn - Die Deut­sche Telekom und ver.di haben am Diens­tag die Gespräche über den geplan­ten Stel­lenab­bau fort­gesetzt.

Billigmarke SimyoDüs­sel­dor­f/Den Haag - Der Mobil­funk­betrei­ber E-Plus hat mit seinen Marken simyo, Base und Aldi Talk inner­halb nur eines halben Jahres den Markt im Dis­count­geschäft abge­räumt.

München - Der Com­puter- und „iPod”-Her­stel­ler Apple macht seiner wach­sen­den Kon­kur­renz im Geschäft mit digi­talen Musik­play­ern weiter massiv Platz strei­tig.

München - Die Fern­seh­pro­gramme der beiden großen Pro­gramm­fami­lien RTL und ProSie­benSat.1 sind ab sofort bun­des­weit auch digital im Kabel­netz zu emp­fan­gen. Der TV-Kon­zern ProSie­benSat.1 hat mit Deutsch­lands größtem...

München - Die Inter­net­fir­men Google und Skype wollen mit einer neuen Idee draht­lose Inter­net­zugänge in großem Maßstab welt­weit ver­füg­bar machen. Dafür sind sie gemein­sam mit den Risi­koka­pital­gebern Sequoia Capi­tal...

Berlin - Zehn deut­sche Ver­brau­cher-, Jour­nalis­ten- und Com­puter­ver­bände wehren sich in einer gemein­samen Erklärung sich gegen EU-Pläne zur mas­sen­haf­ten Spei­che­rung von Tele­fon- und Inter­net­daten.

Computer

News  

CD der Woche  

Surftipps  

Tipps  

Ex-9Live-Chefin zu Salm steigt bei Internet-Startup Fon ein

München - Die Internetfirmen Google und Skype wollen mit einer neuen Idee drahtlose Internetzugänge in großem Maßstab weltweit verfügbar machen.

Dafür sind sie gemeinsam mit den Risikokapitalgebern Sequoia Capital und Index Ventures bei der neugegründeten Fon mit Hauptsitz in Spanien eingestiegen.

Zur Aufsichtsratschefin in Deutschland wurde die ehemalige Chefin des Mitmachsenders 9Live, Christiane zu Salm, gekürt. „Wir erwarten eine Million Hotspot-Nutzer bis 2010 und werden damit die größte kabellose Netzzugangsgemeinde weltweit sein”, sagte zu Salm am Dienstag der dpa in München.

Nach einem Bericht der „Financial Times Deutschland” (Dienstagausgabe) investieren die beteiligten Unternehmen 18 Millionen Euro in das Unternehmen. Das Prinzip der vor drei Monaten von Martin Varsavsky gegründeten Fon basiert auf der gemeinschaftlichen Nutzung von Funkzugängen fürs Internet. Binnen eines Tages nach Bekanntgabe des Einstiegs von Google und Skype habe sich die Zahl der registrierten Nutzer auf 6000 etwa verdoppelt, sagte zu Salm. Bis zum Ende dieses Jahres rechnet Fon mit rund 50 000 registrierten Nutzern.

Die Geschäftschancen für Fon beruhten auf den unterschiedlichen Nutzungsmodellen, sagte zu Salm: Beim ersten Modell stelle der User seine Software für den drahtlosen Internet-Zugang kostenlos zur Verfügung und dürfe sich dafür selbst auch kostenlos bei Anderen einklinken. Im zweiten Fall stellen Nutzer ihren DSL-Anschluss gegen Geld zur Verfügung. Beim dritten Modell geht es um Nutzer, die nicht über eigene Zugänge verfügen und sich gegen Geld bei anderen einwählen möchten. In beiden Fällen möchte Fon finanziell partizipieren. Man gehe davon aus, dass sich alle drei Nutzungsmodelle in einem ausgewogenen Verhältnis etablierten, sagte zu Salm. Prognosen zu Umsätzen könne sie aber nicht abgeben. Zu Salm soll für Fon in Deutschland nun ein Management-Team aufbauen. Geplant sei dafür die Gründung einer Aktiengesellschaft, sagte die Medienmanagerin.

Mark Main vom Marktforscher Ovum zeigte sich in dem Zeitungsbericht allerdings skeptisch, ob die Idee funktionieren wird. „In der Theorie klingt es fantastisch, aber die technischen Hürden sind hoch.” Damit ein Privatnutzer seine Basisstation für die Fon- Nutzergemeinde freischalten könne, müsse zunächst neue Software installiert werden. „Und dann haben Sie keine Ahnung, wer über Ihren Hotspot surft. Was ist, wenn jemand etwas Illegales macht? Die Rechtslage ist unklar”, sagte Main.

dpa-infocom


http://rhein-zeitung.de/on/06/02/07/service/computer/t/rzo219050.html
Dienstag, 07. Februar 2006, 15:47 © RZ-Online GmbH (NewsDesk)
Artikel empfehlen    Leserbriefe    Impressum

suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet
 
Druckversion