Nachrichten Sport Magazin Service
Anzeigen Verlag im Netz Kevag Telekom Service & Kontakt
Auto Computer Multimedia Wirtschaft Freizeit Gesundheit Beruf Lexikon
Donnerstag, 21. Nov. 19

Volvo S80Haar Volvo hat den S80 kom­plett über­arbei­tet. Optisch wurde die große Limou­sine aller­dings nur dezent modi­fiziert: Die klas­sische Form blieb ebenso erhal­ten wie die Länge. Dafür wurde der ele­gante Wagen 27 Mil­lime­ter...

-Haar Der neue Hyundai Accent misst als Dreitü­rer nur zwei Zen­time­ter mehr als etwa der Fiat Grande Punto. Dennoch posi­tio­niert Hyundai das Auto nicht im Klein­wagen­seg­ment, sondern zwi­schen Klein­wagen und Kom­pakt­klasse.

Haar Deut­lich auf­gewer­tet geht das neue Audi TT Coupé im Sep­tem­ber 2006 an den Start. Zwar ist die ver­traute Grund­form geblie­ben, aber in wesent­lichen Punkten hat der Zweitü­rer zuge­legt. Im Ver­gleich zum TT von 1998 ist...

Haar Mit dem Rooms­ter will Skoda in eine neue Lücke vor­stoßen. Auf den ersten Blick sieht die vierte Bau­reihe der Tsche­chen zwar aus wie ein klas­sischer Ver­tre­ter der Kan­goo-Klas­se.

Haar - Der neue Audi A6 allroad quattro ist für die Nische zwi­schen den nicht gelän­detaug­lichen All­rad-Kom­bis und den oft wan­kan­fäl­ligen Sports Utility Vehic­les (SUVs) kon­zipiert. Er basiert auf dem A6...

Hamburg - Suzuki stellt den SX4 vor, ein Sports Utility Vehicle (SUV) im Klein­wagen­for­mat. Mit dem SX4 und dem bau­glei­chen Fiat Sedici gibt es die erfolg­rei­che Kreu­zung zwi­schen Offroa­dern und Limou­sinen...

Mobiles

News  

Aus zweiter Hand  

Auto-ABC  

Tests  

Recht  

Liebhaber-Autos  

Audi Q7: Der Neuling liegt zwischen SUV und Van

Haar - Mit dem neuen Audi Q7 bietet der Hersteller ein Fahrzeug, das die Vorzüge von SUV und Van elegant kombiniert. Den Q7 gibt es mit einem 233 PS starken Dreiliter-TDI oder einem 4,2- Liter-V8 mit 350 PS.

Audi Q7

Kraft­voll und viel Platz: der neue Audi Q7

Im Herbst 2006 soll noch ein 3,6-Liter-FSI mit 280 PS hinzukommen. Mit allen drei Motorversionen wird eine sechsstufige Tiptronic kombiniert. Der Achtzylinder hat mit seinen 440 Newtonmetern Drehmoment natürlich mächtig Kraft. Im hochtourigen Bereich klingt er kernig und sportlich. Den Sprint auf Tempo 100 erledigt das Auto in 7,4 Sekunden.

Allradantrieb mit Heckpräferenz

Der Q7 besitzt den permanenten Allradantrieb quattro, der die Antriebskraft automatisch auf die Achsen verteilt. Standardmäßig gelangen 60 Prozent der Kraft an die Hinterachse, der Rest nach vorne. So ergibt sich eine leicht sportlich-hecklastige Charakteristik. Bei Schlupf können bis zu 65 Prozent der Kraft nach vorn oder bis zu 85 Prozent nach hinten geleitet werden.

Optionale Luftfederung

Serienmäßig hat der Q7 ein Stahlfeder-Fahrwerk. Bei der optionalen Luftfederung lässt sich die Härte über das Multimedia-Bediensystem MMI einstellen. Die Unterschiede zwischen den verschiedenen Einstellungen sind spürbar, doch wirkt der Q7 in allen drei Modi straff gefedert. Durch die große Karosseriehöhe und die dadurch auftretende Seitenneigung lassen sich Kurven aber nicht so schnell durchfahren wie mit einer Limousine.

Fünf Passagiere und 775 Liter Gepäck

In puncto Sitzsystem ist der Q7 so variabel wie ein Van. Serienmäßig hat der Q7 Platz für fünf Passagiere und üppige 775 Liter Gepäck. Bewegt man die optional längs verschiebbaren Fondsitze ganz nach hinten, ist der Knieraum großzügig bemessen. Wer die zweite Sitzreihe umklappt, kann auf der völlig ebenen Ladefläche bis zu 2035 Liter Gepäck unterbringen. Gegen Aufpreis gibt es für den normalerweise fünfsitzigen Q7 zwei Zusatzsitze, die den Audi zum Siebensitzer machen. Die dritte Konfigurationsmöglichkeit ist eine sechssitzige Variante mit zwei Einzelsitzen in der zweiten Reihe.

Ab 48 900 Euro

Mit dem Dieselmotor kostet der Q7 48 900 Euro. Den besser ausgestatteten V8-Benziner bekommt man ab 64 900 Euro. Die Serienausstattung des Q7 ist üppig. Optional kann der Q7 zudem mit jeder Menge Hightech ausgerüstet werden. So wird ein Spurwechselassistent angeboten, der die Umgebung des Autos per Radar überwacht und mit einer Leuchte in den Außenspiegeln warnt, wenn ein Auto überholt - ein sinnvolles Feature.

Fazit: Eleganter Autobahncruiser

Der Q7 sieht durch die nach hinten abfallende Dachlinie eleganter aus als die meisten SUVs. Auch die hohe Innenraumvariabilität ist für SUVs untypisch und erinnert eher an Vans. Am wohlsten fühlt sich das Auto auf schnellen Autobahnetappen.
Datenblatt
Audi Q7 4.2 FSI quattro (Fünfsitzer)
Motor und Antrieb
Otto-V-Motor, Benzindirekteinspritzung, DOHC
8 Zylinder, 4 Ventile pro Zylinder
Hubraum: 4163 ccm
max. Leistung: 257 kW (350 PS) bei 6800 U/min
max. Drehmoment: 440 Nm bei 3500 U/min
Permanenter Allradantrieb
6-Gang-Automatik
Messwerte
Höchstgeschwindigkeit: 244 km/h
Beschleunigung 0 - 100 km/h: 7,4 sec.
Gesamtverbrauch: 13,6 Liter auf 100 km
Verbrauch innerorts: 19,5 Liter auf 100 km
Verbrauch außerorts: 10,2 Liter auf 100 km
Kraftstoffart: Super Plus
Schadstoffklasse: Euro 4
Maße und Gewichte
Länge: 5086 mm
Breite: 1983 mm
Höhe: 1737 mm
Radstand: 3002 mm
Leergewicht: 2240 kg
Zuladung: 695 kg
Kofferraumvolumen: 775 bis 2035 Liter
Dachlast: 100 kg
Tankinhalt: 100 Liter
Preisliste Audi Q7
Grundpreis: 48 900 Euro
Serienausstattung: Frontairbags, Seitenairbags vorn, Kopfairbags, ESP, ABS, 18-Zoll-Aluräder, Nebelscheinwerfer, 5 Sitzplätze, Lederlenkrad, Leder-Wahlhebel, höheneinstellbare Vordersitze, MMI-Bedieneinheit mit 6,5-Zoll-Monochromdisplay, CD-Radio, Rücksitzlehne asymmetrisch geteilt umklappbar, elektrische Fensterheber vorn und hinten, elektronische Einparkhilfe hinten, elektrisch einstell-, beheiz- und anklappbare Außenspiegel, Zweizonen-Klimaautomatik, Scheinwerferautomatik, Scheibenwischerautomatik, Dachreling, Zentralverriegelung mit Fernbedienung
Modell Preis in Euro
3.0 TDI quattro 48 900
4.2 FSI quattro 64 900
Sonderausstattung Preis in Euro
Luftfederung mit stufenloser Dämpferregelung 2510
Schlüsselloses Zugangs- und Startsystem 1000
Xenonlicht, dynamisches Kurvenlicht 1290
Elektronische Einparkhilfe vorn und hinten 370
Elektronisch bedienbare Gepäckraumklappe 450
Navigationssystem 1900
Klapptische an den Vordersitzlehnen 90
Metallic- oder Perleffektlackierung 800
Schienensystem zur Gepäckraumaufteilung 250
Seitenairbags hinten 350
Spurwechselassistent 550
Siebensitzige Konfiguration 700
Sechssitzige Konfiguration 1350
Stand: Mai 2006

dpa-infocom


http://rhein-zeitung.de/on/06/07/05/service/auto/test/t/rzo242603.html
Mittwoch, 03. Mai 2006, 15:17 © RZ-Online GmbH (NewsDesk)
Artikel empfehlen    Leserbriefe    Impressum

suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet
 
Druckversion