Nachrichten Sport Magazin Service
Anzeigen Verlag im Netz Kevag Telekom Service & Kontakt
Auto Computer Multimedia Wirtschaft Freizeit Gesundheit Beruf Lexikon
Donnerstag, 14. Nov. 19

Volvo S80Haar Volvo hat den S80 kom­plett über­arbei­tet. Optisch wurde die große Limou­sine aller­dings nur dezent modi­fiziert: Die klas­sische Form blieb ebenso erhal­ten wie die Länge. Dafür wurde der ele­gante Wagen 27 Mil­lime­ter...

-Haar Der neue Hyundai Accent misst als Dreitü­rer nur zwei Zen­time­ter mehr als etwa der Fiat Grande Punto. Dennoch posi­tio­niert Hyundai das Auto nicht im Klein­wagen­seg­ment, sondern zwi­schen Klein­wagen und Kom­pakt­klasse.

Haar Deut­lich auf­gewer­tet geht das neue Audi TT Coupé im Sep­tem­ber 2006 an den Start. Zwar ist die ver­traute Grund­form geblie­ben, aber in wesent­lichen Punkten hat der Zweitü­rer zuge­legt. Im Ver­gleich zum TT von 1998 ist...

Haar Mit dem Rooms­ter will Skoda in eine neue Lücke vor­stoßen. Auf den ersten Blick sieht die vierte Bau­reihe der Tsche­chen zwar aus wie ein klas­sischer Ver­tre­ter der Kan­goo-Klas­se.

Haar - Der neue Audi A6 allroad quattro ist für die Nische zwi­schen den nicht gelän­detaug­lichen All­rad-Kom­bis und den oft wan­kan­fäl­ligen Sports Utility Vehic­les (SUVs) kon­zipiert. Er basiert auf dem A6...

Hamburg - Suzuki stellt den SX4 vor, ein Sports Utility Vehicle (SUV) im Klein­wagen­for­mat. Mit dem SX4 und dem bau­glei­chen Fiat Sedici gibt es die erfolg­rei­che Kreu­zung zwi­schen Offroa­dern und Limou­sinen...

Mobiles

News  

Aus zweiter Hand  

Auto-ABC  

Tests  

Recht  

Liebhaber-Autos  

Das neue Audi TT Coupé: Komfortabler Sportwagen

Haar Deutlich aufgewertet geht das neue Audi TT Coupé im September 2006 an den Start. Zwar ist die vertraute Grundform geblieben, aber in wesentlichen Punkten hat der Zweitürer zugelegt.

Der neue Audi TT

Der neue Audi TT bietet viel Fahr­spaß

Im Vergleich zum TT von 1998 ist das Coupé 137 Millimeter länger, 78 Millimeter breiter und sechs Millimeter höher geworden. Das ändert die Proportionen und schafft optisch mehr Dynamik. Die Seitenlinie ist die eines klassischen Coupés mit nach hinten abfallendem Dach und spitzwinkligen Seitenfenstern. Der 3.2 V6 rollt serienmäßig auf 17- Zoll-Alurädern - optional können für das Coupé 18-Zoll-Felgen bestellt werden.

Ausfahrbarer Spoiler

Auch die Rückansicht des Sportwagens ist ansehnlicher geworden. Die Endrohre der Variante mit V6-Motor weisen links und rechts auf die Kraft des Wagens hin. Die kleinere Vierzylinder-Motorisierung hat zwei nebeneinander stehende Endrohre auf der linken Seite. Am Heck gibt es einen ausfahrbaren Spoiler, der normalerweise versteckt ist. Erst ab 120 km/h fährt er automatisch aus und bei 80 km/h wieder ein.

Ausgeformte Sportsitze

Im elegant eingerichteten Innenraum gibt es ausgeformte Sportsitze, die ausreichend Seitenhalt bieten. Dass die Sitze zugleich bequem sind, qualifiziert den TT auch als Mobil für längere Strecken. Zwar gibt es einen Fond und dort auch zwei Sitzmöglichkeiten, aber diese sind wirklich nur als Notsitze zu betrachten. Dafür sind die Frontpassagiere nicht nur bequem, sondern zugleich auch recht luftig untergebracht. Es gibt genügend Raum für Schultern, Beine und Arme. Das neue, unten abgeflachte Sportlenkrad erleichtert das Einsteigen. An den alten TT erinnern noch die runden Luftdüsen. Die vier Rundinstrumente hinter dem Lenkrad sind jetzt in Tuben gefasst und gut ablesbar.

Zwei Motoren zur Wahl

Wahlweise lässt sich der neue TT entweder mit einem Zweiliter-TFSI- Motor mit 200 PS oder einem 3,2-Liter-V6 mit 250 PS ordern. Beide Motorisierungen können mit dem Sechsgang-DSG-Getriebe S tronic oder mit einer Sechsgang-Handschaltung kombiniert werden. Das DSG-Getriebe lässt sich sowohl an Lenkrad-Paddles als auch am Wählhebel manuell bedienen.

Spritziger Vierzylinder

Mit dem 200 PS starken Vierzylinder-Ottomotor ist das kompakte Coupé spritzig motorisiert. Die Maschine hängt gut am Gas, hat schon bei niedrigen Touren viel Kraft und animiert zu Zwischenspurts. Der kernige Sound passt zu den sportlichen Ambitionen des TT, Lastwechsel werden mit einem kurzen Auspuffröhren begleitet. Mit Schaltung spurtet das Coupé in 6,6 Sekunden auf Tempo 100, mit DSG ist es noch zwei hundertstel Sekunden schneller. Beide Getriebevarianten ermöglichen eine Spitze von 240 km/h.

V6: Noch mehr Power

Wer noch mehr Power will, kann sich für den V6 entscheiden - muss aber nicht, zumindest nicht in puncto Agilität. Der große Motor ist ein laufruhiges, kultiviertes Aggregat. Der Ottomotor beschleunigt den 1,4 Tonnen schweren Sport-Audi als Schalter in 5,9 Sekunden auf 100 km/h, die DSG-Variante schafft den Spurt in 5,7 Sekunden. Beide sind bei 250 km/h abgeregelt. Während bei den Dynamikwerten der Unterschied allerdings nicht zu groß erscheint, sind die Differenzen beim Verbrauch beachtlich: Die beiden Zweiliter-Varianten brauchen laut Audi jeweils 7,7 Liter Super, der V6 mit DSG verbraucht 9,4 Liter, der Schalter nimmt sich 10,3 Liter.

Kleiner Motor nur mit Frontantrieb

Der 2.0 TFSI wird zum Marktstart nur mit Frontantrieb angeboten, der 3.2 V6 verteilt seine Kraft serienmäßig auf alle vier Räder. Für den normalen Einsatz reicht der Frontantrieb völlig aus, wer häufig schnelle Serpentinenpassagen fahren will, sollte sich für den Quattro-Antrieb und somit für den großen Motor entscheiden. Als Vierradler liegt der TT noch satter und sicherer auf dem Asphalt. Für einen Sportwagen ist das Audi-Coupé allerdings recht komfortabel abgestimmt und überraschend bequem gefedert.

Magnetic Ride macht Unterbau straffer

Als Option kann das neue System Magnetic Ride bestellt werden, eine Technologie, die den Dämpfungsgrad jedes einzelnen Dämpfers dem Fahrstil anpasst. Auf Knopfdruck wird das Fahrwerk zudem straffer. Magnetic Ride funktioniert so: In den Stoßdämpferkolben zirkuliert kein herkömmliches Öl, sondern eine Flüssigkeit, die mikroskopisch kleine Magnet-Partikel enthält. Durch Anlegen einer elektrischen Spannung entsteht ein Magnetfeld. Die Partikel legen sich quer zur Strömungsrichtung des Öls und hemmen so dessen Durchfluss durch die Kolbenkanäle. Auf diese Weise ändert sich die Charakteristik der Dämpferkennlinie innerhalb von Bruchteilen von Sekunden.

Ab 31 900 Euro

Der neue Audi TT kostet als 2.0 TFSI mit Handschaltung 31 900 Euro, die Variante mit S tronic ist für 34 000 Euro zu haben. Als V6 quattro kostet der Ingolstädter Renner 39 900 Euro, als 3.2 S tronic 42 000 Euro.

Fazit: Sportler ja, Spitzenathlet nein

Sportler ja, Spitzenathlet nein: Der neue Audi TT ist kein ultrasportlicher Asphaltbolide, sondern ein elegantes Coupé mit starker Motorisierung und sehr guten Fahreigenschaften. Der TT qualifiziert sich zum Sportwagen für jeden Tag, der auch eine längere Strecke nicht zur Tortur werden lässt. Dass es den Allradantrieb Quattro nur in Verbindung mit dem großen Motor gibt, ist schade, schließlich liegt auch ein beträchtlicher Preisunterschied zwischen dem Einstiegs- und dem Spitzenmodell.
Datenblatt
Audi TT 3.2 V6 quattro
Motor und Antrieb
V-Motor
6 Zylinder, 4 Ventile pro Zylinder
Hubraum: 3189 ccm
max. Leistung: 184 kW (250 PS) bei 6300 U/min
max. Drehmoment: 320 Nm bei 2500 - 3000 U/min
permanenter Allradantrieb
6-Gang-S tronic (DSG)
Messwerte
Höchstgeschwindigkeit: 250 km/h
Beschleunigung 0-100 km/h: 5,7 sec.
Gesamtverbrauch: 9,4 Liter auf 100 km
Verbrauch innerorts: 12,9 Liter auf 100 km
Verbrauch außerorts: 7,3 Liter auf 100 km
Kraftstoffart: Superbenzin
Schadstoffklasse: Euro 4
Maße und Gewichte
Länge: 4178 mm
Breite: 1842 mm
Höhe: 1352 mm
Radstand: 2468 mm
Leergewicht: 1430 kg
Zuladung: 400 kg
Kofferraumvolumen: 290 bis 700 Liter
Tankinhalt: 60 Liter
Preisliste Audi TT Coupé
Grundpreis: 31 900 Euro
Serienausstattung: ABS, ESP, ASR, Airbag Fahrer und Beifahrer, Seitenairbags vorn, elektr. Fensterheber vorn, elektr. verstellbare Außenspiegel, Klimaautomatik, Zentralverriegelung mit Fernbedienung, CD-Radio, Leichtmetallfelgen, Sitzhöheneinstellung, Nebelscheinwerfer
Modell Preis in Euro
TT Coupé 2.0 TFSI 31 900
TT Coupé 2.0 TFSI S tronic 34 000
TT Coupé 3.2 quattro 39 900
TT Coupé 3.2 quattro S tronic 42 000
Sonderausstattung Preis in Euro
Bildschirmnavigation ab 1030
MP3ab 270
Metalliclackierung 600
Tempomat 250
Lederausstattung ab 980 (Leder-Alcantara Serie 3.2 V6)
Xenonlicht 850 (Serie 3.2 V6)
Kurvenlicht 340
Stand: Juni 2006

dpa-infocom


http://rhein-zeitung.de/on/06/07/05/service/auto/test/t/rzo257044.html
Mittwoch, 21. Juni 2006, 10:19 © RZ-Online GmbH (NewsDesk)
Artikel empfehlen    Leserbriefe    Impressum

suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet
 
Druckversion