Nachrichten Sport Magazin Service
Anzeigen Verlag im Netz Kevag Telekom Service & Kontakt
Auto Computer Multimedia Wirtschaft Freizeit Gesundheit Beruf Lexikon
Freitag, 19. Apr. 19
RZ-Akademie

Stutt­gart Die Berufs­unfähig­keits­ver­siche­rung ist einer Unfall­ver­siche­rung vor­zuzie­hen. Zwar müssten Ver­brau­cher für erstere höhere Prämien zahlen, dafür sei der Inva­liditäts­fak­tor Krank­heit mit­ver­sichert.

-Nürn­berg - Empfän­ger von Arbeits­losen­geld II in Ost­deutsch­land erhal­ten seit dem 1. Juli 14 Euro mehr. Sie bekom­men fortan 345 Euro - so viel wie Arbeits­losen­geld II-Empfän­ger in West­deutsch­land.

Berlin Zwei neue Gra­duier­ten­kol­legs in Berlin sollen jungen Mathe­mati­kern die For­schung erleich­tern. Ins­gesamt würden 27 Sti­pen­dien für Dok­toran­den sowie Stellen zur wei­teren Qua­lifi­zie­rung ein­gerich­tet...

Bad Honnef Im neuen Aus­bil­dungs­jahr werden von August an erst­mals Aus­zubil­dende im neuen Beruf Holz­mecha­niker der Holz- und Möbel­indus­trie aus­gebil­det. Das bestätigt der Haupt­ver­band der Deut­schen Holz ver­arbei­ten­den...

Bay­reuth Immer mehr Che­mie­stu­den­ten ent­schei­den sich für einen Bache­lor- oder Mas­ter-Stu­dien­gang. Das geht aus einer Studie der Gesell­schaft Deut­scher Che­miker (GDCh) in Bay­reuth hervor. Bereits 30 Prozent der...

Berlin Über­stun­den sind für die wenigs­ten Arbeit­neh­mer ein Fremd­wort. Auch Jugend­liche werden davon nicht ver­schont. Dennoch gelten für 15- bis 17-Jäh­rige wei­ter­hin Rege­lun­gen, die ver­hin­dern sol­len...

Beruf & Bildung

News  

Recht  

Weiterbildung  

Wie werde ich...  

Neu geordneter Ausbildungsberuf Holzmechaniker startet

Bad Honnef Im neuen Ausbildungsjahr werden von August an erstmals Auszubildende im neuen Beruf Holzmechaniker der Holz- und Möbelindustrie ausgebildet.

Das bestätigt der Hauptverband der Deutschen Holz verarbeitenden Industrie (HDH) in Bad Honnef.

Die Berufsausbildung für Facharbeiter sei in den vergangenen zwei Jahren neu geordnet worden. Bei der neuen Ausbildungsordnung sei der Einsatz Computer gestützter Maschinen und Anlagen ebenso berücksichtigt worden wie die individueller gewordenen Marktanforderungen.

Wichtig sind laut HDH etwa der flexible Einsatz von Materialien, die Gestaltung von Oberflächen und die konstruktiven Anforderungen von Holzprodukten. Außerdem seien die bislang sechs Fachrichtungen auf die beiden neuen Fachrichtungen „Möbelbau und Innenausbau” und „Bauelemente, Holzpackmittel und Rahmen” reduziert worden.

dpa-infocom


http://rhein-zeitung.de/on/06/07/05/service/berufbildung/t/rzo261167.html
Montag, 03. Juli 2006, 15:19 © RZ-Online GmbH (NewsDesk)
Artikel empfehlen    Leserbriefe    Impressum

suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet
 
Druckversion