Nachrichten Sport Magazin Service
Anzeigen Verlag im Netz Kevag Telekom Service & Kontakt
Auto Computer Multimedia Wirtschaft Freizeit Gesundheit Beruf Lexikon
Dienstag, 19. Feb. 19

www.tu-berlin.deBerlin „Kno­chen­mark­spen­der gesucht”, „Bill Gates ver­schenkt Geld” oder „Vi­ren­war­nung” - wer einen E-Mail-Account hat, kann so genann­ten Hoax-Mails oder ihren gefähr­liche­ren Ver­wand­ten, den Phis­hing- oder Scam-Mails...

Berlin Die Inter­net-Tele­fonie in Deutsch­land wird nach Ansicht der Mono­pol­kom­mis­sion durch die Deut­sche Telekom behin­dert. Das unab­hän­gige Bera­tungs­gre­mium ver­langte am Mitt­woch in Ber­lin...

Mainz Inter­net­nut­zer in Deutsch­land bewegen sich immer schnel­ler im Netz: Mitt­ler­weile verfügt rund die Hälfte aller Anwen­der (48 Pro­zent) über einen Breit­band­anschluss. Das ist das Ergeb­nis der ARD/ZDF-Online-Stu­die...

Brüs­sel/Bonn - Die Wett­bewer­ber der Deut­schen Telekom haben im ver­gan­genen Jahr ihre Markt­posi­tion im Breit­band­geschäft deut­lich aus­gebaut. Nach einem bislang unver­öffent­lich­ten Bericht der Europäi­schen...

München - Nach der beschlos­senen Auf­lösung der kri­seln­den Tele­kom­muni­kati­onss­parte Com wendet sich der Sie­mens-Kon­zern ver­stärkt der letzten großen Bau­stelle zu: Der Umbau des ver­lus­trei­chen IT-Dienst­leis­ter­s...

Güters­loh - Das Inter­net­por­tal Lycos Europe hat einen Ver­mark­tungs­ver­trag mit der Film­daten­bank Inter­net Movie Data­base (IMDb) für deren europäi­sche Web­sei­ten geschlos­sen. Lycos Europe über­nehme vom 1. Juli an die...

Computer

News  

CD der Woche  

Surftipps  

Tipps  

Internet-Wurm tarnt sich als E-Mail mit Fußball-Nacktbildern

Mainz/Bonn - Die allgemeine Fußballbegeisterung zur WM nutzen zunehmend auch Programmierer von Internetschädlingen aus.

WM-Stadion 2006

Stadion: Die WM-Begeisterung nutzen Programmierer von Internetschädlingen aus.

Das IT-Sicherheitsunternehmen Sophos warnt daher vor kursierenden E-Mails.

Die elektronische Post verspricht ihren Empfängern Nacktbilder von Fußballspielern und -fans. Tatsächlich verberge sich im Dateianhang der E-Mail jedoch der Wurm „Sixem-A”, teilt Sophos in Mainz mit.

Beim Öffnen der Datei installiere sich der Schädling auf dem Rechner, versuche Sicherheitssoftware zu deaktivieren und versende sich selbstständig an die gespeicherten E-Mail-Adressen. In der Betreffzeile infizierter E-Mails steht den Angaben zufolge häufig „Naked World Cup Game” oder „Crazy soccer fans”. Die Sicherheitsexperten raten bei entsprechender elektronischer Post zur Vorsicht.

„Sixem-A” ist nicht der erste Internetschädling, mit dem Hacker die Fußballeuphorie ausnutzen wollen. Bereits im Mai hatte das Bundesamtes für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) in Bonn vor E-Mails mit WM-Bezug gewarnt, in deren Dateianhang ein Trojaner versteckt ist. Installiert sich das Spionageprogramm auf dem Rechner, können unbemerkt Zugangsdaten zum Beispiel für das Online-Banking ausgespäht oder die Rechner für Spam-Attacken ferngesteuert werden.

Anwender sollten laut dem BSI insbesondere bei E-Mails, die von unbekannten Absendern stammen, kritisch sein und trotz WM-Begeisterung grundlegende Sicherheitsvorkehrungen nicht vernachlässigen. Hacker nutzten Großereignisse wie die Fußball-WM, um Viren und andere „Malware” zu verbreiten. Die versteckten Schadprogramme sind laut BSI meist einer E-Mail mit verlockender Betreffzeile angehängt - im Fall des Trojaners war das Schadprogramm als vermeintlicher WM-Spielplan getarnt.

dpa-infocom


http://rhein-zeitung.de/on/06/07/05/service/computer/t/rzo257113.html
Mittwoch, 21. Juni 2006, 12:20 © RZ-Online GmbH (NewsDesk)
Artikel empfehlen    Leserbriefe    Impressum

suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet
 
Druckversion