Nachrichten Sport Magazin Service
Anzeigen Verlag im Netz Kevag Telekom Service & Kontakt
Auto Computer Multimedia Wirtschaft Freizeit Gesundheit Beruf Lexikon
Samstag, 20. Apr. 19

www.tu-berlin.deBerlin „Kno­chen­mark­spen­der gesucht”, „Bill Gates ver­schenkt Geld” oder „Vi­ren­war­nung” - wer einen E-Mail-Account hat, kann so genann­ten Hoax-Mails oder ihren gefähr­liche­ren Ver­wand­ten, den Phis­hing- oder Scam-Mails...

Berlin Die Inter­net-Tele­fonie in Deutsch­land wird nach Ansicht der Mono­pol­kom­mis­sion durch die Deut­sche Telekom behin­dert. Das unab­hän­gige Bera­tungs­gre­mium ver­langte am Mitt­woch in Ber­lin...

Mainz Inter­net­nut­zer in Deutsch­land bewegen sich immer schnel­ler im Netz: Mitt­ler­weile verfügt rund die Hälfte aller Anwen­der (48 Pro­zent) über einen Breit­band­anschluss. Das ist das Ergeb­nis der ARD/ZDF-Online-Stu­die...

Brüs­sel/Bonn - Die Wett­bewer­ber der Deut­schen Telekom haben im ver­gan­genen Jahr ihre Markt­posi­tion im Breit­band­geschäft deut­lich aus­gebaut. Nach einem bislang unver­öffent­lich­ten Bericht der Europäi­schen...

München - Nach der beschlos­senen Auf­lösung der kri­seln­den Tele­kom­muni­kati­onss­parte Com wendet sich der Sie­mens-Kon­zern ver­stärkt der letzten großen Bau­stelle zu: Der Umbau des ver­lus­trei­chen IT-Dienst­leis­ter­s...

Güters­loh - Das Inter­net­por­tal Lycos Europe hat einen Ver­mark­tungs­ver­trag mit der Film­daten­bank Inter­net Movie Data­base (IMDb) für deren europäi­sche Web­sei­ten geschlos­sen. Lycos Europe über­nehme vom 1. Juli an die...

Computer

News  

CD der Woche  

Surftipps  

Tipps  

Internetforen liefern Tipps zur Online-Buchung

Schönfließ/Darmstadt - Wer eine Reise im Internet planen und buchen will, sieht sich mit einer verwirrend großen Auswahl an Reiseforen, Online-Reisebüros und Urlaubsportalen konfrontiert. Hier ist dann gute und gründliche Recherche nötig.

Onlineangebote

Viele Angebote: Onlineforen helfen, durchzublicken. (Bild: Schierenbeck/dpa/gms)

Um aus dem riesigen Angebot die Traumreise herauspicken zu können, sollte man sich vorher genau informieren: am besten bei anderen Internetnutzern, die schon Erfahrungen mit einem bestimmten Reiseziel oder Anbieter gemacht haben und darüber in einem Forum berichten.

Das rät zum Beispiel Mirjana Pervan aus dem brandenburgischen Schönfließ, Betreiberin des Reiseforums www.pervan.de. Dort können Nutzer ihre Reiseberichte und Fotos online stellen. Rund 700 Autoren haben das schon getan, etwa 200 sind laut Pervan regelmäßig dabei. In Pervans Forum geht es um Ziele in aller Welt. Es gibt aber auch Seiten, die sich auf bestimmte Gegenden spezialisieren, etwa www.reisebine.de, das Reiseportal und .-forum von Sabine Hopf aus Berlin. Es richtet sich in erster Linie an Australien- und Neuseelandreisende.

Wichtig ist es für Nutzer, dass die Reiseberichte aktuell sind. „Im Zweifel sollte man sich auf der Homepage des Auswärtigen Amtes informieren, wie die Lage im Reiseland zur Zeit ist”, sagt Pervan. Unter www.auswaertiges-amt.de werden ausführliche Informationen zu allen Ländern sowie Gesundheits- und Sicherheitstipps für Reisende gegeben. Unter dem Stichwort „Länder und Reiseinformationen” gibt es eine Broschüre mit Reise-Checkliste und Links zum Herunterladen. Bei der Suche etwa nach einer Unterkunft helfen Tourismusämter - eine Liste gibt es unter anderem bei www.fremdenverkehrsamt.com.

Der Anteil der Online-Buchungen am deutschen Touristikmarkt liege bei rund 20 Prozent - „Tendenz steigend”, sagt Guido Augustin vom Verband Neue Touristik (VNT) in Darmstadt. In dem Verband haben sich 25 mittelständische Touristikunternehmen zusammengeschlossen. „Viele Leute sind noch misstrauisch, wenn es darum geht, im Internet eine Reise zu buchen”, sagt Augustin. Dabei geschehe bei einer Online-Buchung das gleiche wie im Reisebüro, nur dass der Benutzer seine Daten selbst eintippt. „Man wird durch Online-Buchung auch nicht zum Reisenden zweiter Klasse. Die Betreuung bleibt dieselbe.”

Vorausgesetzt ist natürlich, man hat es mit einem seriösen Reiseanbieter zu tun. Um den Kunden Sicherheit zu vermitteln, hat der VNT das Siegel „Sicher Buchen” eingeführt. „Das steht unter anderem für Datensicherheit und einen hohen technischen Standard”, sagt Augustin. Die im Verband Internet Reisevertrieb (VIR) vereinten Firmen wie Expedia, Opodo und Lastminute.com lassen sich und ihre Buchungssicherheit sogar einmal jährlich vom TÜV Süd zertifizieren.

Wer Wert auf einen seriösen Reiseanbieter legt, sollte generell darauf achten, dass auf der Internetseite eine vollständige Anschrift und bestenfalls auch eine Telefonnummer angegeben ist. Das rät Martin Wegner, Rechtsanwalt bei der Verbraucherzentrale Hamburg. „Außerdem ist es gut, wenn der Veranstalter seinen Sitz in Deutschland hat. Man sollte auch bedenken, dass es bei Reiseverträgen, die online geschlossen werden, kein Widerrufsrecht für den Kunden gibt.”

www.pervan.de

www.reisebine.de

www.auswaertiges-amt.de

www.fremdenverkehrsamt.com Von Juliane Mroz, dpa

dpa-infocom


http://rhein-zeitung.de/on/06/07/05/service/computer/t/rzo259388.html
Mittwoch, 28. Juni 2006, 10:20 © RZ-Online GmbH (NewsDesk)
Artikel empfehlen    Leserbriefe    Impressum

suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet
 
Druckversion