Nachrichten Sport Magazin Service
Anzeigen Verlag im Netz Kevag Telekom Service & Kontakt
Auto Computer Multimedia Wirtschaft Freizeit Gesundheit Beruf Lexikon
Samstag, 16. Feb. 19

Berlin Die gleich­zei­tige Nutzung von Sonnen- und Insek­ten­schutz­mit­teln ist in der Regel unpro­ble­matisch. Nor­maler­weise rea­gier­ten die Mittel nicht mit­ein­ander...

ApothekeDüs­sel­dorf - Bei frei ver­käuf­lichen Medi­kamen­ten gibt es kaum Preis­unter­schiede. Das ist das Ergeb­nis einer Unter­suchung der Ver­brau­cher­zen­tra­len Nord­rhein-West­falen, Rhein­land-Pfalz und Sach­sen.

Hamburg Eltern sollten den Impf­schutz ihrer Kinder vor der Ein­schu­lung über­prü­fen lassen. Das raten die Ersatz­kas­sen­ver­bände VdAK und AEV in Ham­burg. In der Schule und im Kin­der­gar­ten sei die Gefahr von anste­cken­den...

München - Chro­nisch kranke Kinder sollten die­sel­ben Imp­fun­gen wie gesunde Kinder erhal­ten. Sie seien durch schwere Ver­läufe und Kom­pli­katio­nen bestimm­ter Krank­hei­ten beson­ders gefähr­det...

Neuss Schon Klein- und Vor­schul­kin­der können laut Exper­ten an Depres­sio­nen leiden. Die Betrof­fenen wirken einer­seits oft in sich gekehrt, schüch­tern und ängst­lich, ande­rer­seits neigen sie zu Aggres­sio­nen.

Mainz Sie rea­gie­ren weder auf freund­liche Worte noch auf laute Geräu­sche: Von 1000 Kindern kommen ein bis zwei mit einer schwe­ren beid­sei­tigen Hör­min­derung zur Welt.

Gesundheit

News  

Wellness  

Fitness-Tipps  

Akupunktur bei Knie- und Rückenschmerzen auf Kassenkosten

Berlin Die gesetzlichen Krankenkassen haben Akupunktur bei chronischen Rücken- und Knieschmerzen als offizielle Behandlungsmethode anerkannt. Das teilte das Bundesgesundheitsministerium in Berlin mit.

Akupuktur

Akupunktur-Kosten werden bei chronischen Rücken- und Knieschmerzen übernommen.

Modellprojekte hätten gezeigt, dass die Akupunktur bei diesen beiden Indikationen deutlich besser wirke als die übliche Standardbehandlung mit Medikamenten oder Krankengymnastik. Das Ministerium lässt überdies prüfen, ob Akupunktur doch noch zu bestimmten Behandlungen bei Migräne und chronischem Spannungskopfschmerz zugelassen werden kann.

Bei chronischen Knie- und Rückenschmerzen folgte das Ministerium einer Richtlinie des Gemeinsamen Bundesausschusses von Ärzten und Krankenkassen. Das Gremium hatte vorgeschrieben, dass die Akupunktur auf Kassenkosten nicht als isolierte Maßnahme, sondern als Teil einer umfassenden Schmerztherapie zugelassen wird. Das Gremium hatte gleichzeitig die Zulassung der Behandlungsmethode bei chronischen Kopfschmerzen abgelehnt. Das Ministerium beauftragte den Ausschuss nun, die Entscheidung zu überprüfen.

dpa-infocom


http://rhein-zeitung.de/on/06/07/05/service/gesundheit/t/rzo261187.html
Montag, 03. Juli 2006, 16:18 © RZ-Online GmbH (NewsDesk)
Artikel empfehlen    Leserbriefe    Impressum

suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet
 
Druckversion