Nachrichten Sport Magazin Service
Anzeigen Verlag im Netz Kevag Telekom Service & Kontakt
Auto Computer Multimedia Wirtschaft Freizeit Gesundheit Beruf Lexikon
Dienstag, 22. Sep. 20

Köln - Bei den derzeit herr­schen­den hoch­som­mer­lichen Tem­pera­turen sollten CDs und Handys nicht über lange Zeit im Auto gelas­sen werden.

München - Ein­fache Gestal­tungs­ele­mente einer Website können von anderen in der Regel eben­falls beden­ken­los genutzt werden. Darauf macht der Rechts­anwalt Gero Him­mels­bach in der Com­puter­zeit­schrift „Ma­cup”...

Hamburg Anläss­lich der Inter­natio­nalen Fun­kaus­stel­lung (IFA, 1. bis 6. Sep­tem­ber) in Berlin wird Toshiba neue Beamer auf den Markt brin­gen. Das kün­digte das Unter­neh­men bei einer Prä­sen­tation in Hamburg an.

Hamburg Loewe wird im Oktober eine neue Serie von LCD-Fern­sehern in den Handel brin­gen, die eine volle HD-Auf­lösung - also 1920 mal 1080 Pixel - bieten. Das kün­digte der Her­stel­ler in Hamburg an.

München - Mac-Besit­zer mit dem Betriebs­sys­tem Mac-OS X können ihren Rechner schnel­ler machen, indem sie Hin­ter­grund­pro­gramme löschen. Das rät die Zeit­schrift „Macwelt”.

München - Das Betriebs­sys­tem Windows XP von Micro­soft stellt jeden Tag selbst­stän­dig eine Inter­net­ver­bin­dung mit den Servern des Soft­ware-Her­stel­lers in Redmond her.

Multimedia

Google führt Online-Bezahlsystem „Checkout” ein

Mountain View - Der Suchmaschinengigant Google hat in den USA ein neues Online-Bezahlsystem mit dem Namen „Google Checkout” gestartet.

Google

„Mit einem einzigen Login können die Internet-Nutzer künftig online einkaufen.”

Der Dienst konkurriert mit dem Bezahldienst „PayPal”, der bereits über 100 Millionen Mitgliedskonten führt.

„Google Checkout bietet einen schnellen, sicheren und bequemen Weg, online einzukaufen”, sagte ein Google-Sprecher der dpa. Bei dem Dienst gehe es aber weniger um die eigentliche Finanztransaktion als um die Gestaltung des Einkaufserlebnisses im Internet.

Google Checkout soll auch in Europa und Asien eingeführt werden. Das Unternehmen nannte allerdings keinen konkreten Zeitpunkt. Der Service wird eng mit dem Werbedienst Google AdWord verknüpft werden. Online-Händler können in den Textanzeigen mit einem Logo signalisieren, dass die Kunden ihren Kauf mit Hilfe von Google Checkout begleichen können. Dazu müssen die Google-Kunden nur einmal bei Google Checkout ihren Namen, Adresse und Bankverbindung eingeben. „Mit einem einzigen Login können die Internet-Nutzer künftig online einkaufen”, betonte der Sprecher. Händler werden den Dienst aber auch unabhängig von Google AdWords einsetzen können.

Der Dienst wird vom Online-Händler finanziert, der für die komplette Abwicklung des Bezahlvorgangs zwei Prozent der Transaktionssumme plus 20 US-Cent pro Transaktion an Google abführt. Gleichzeitig gewährt Google den Händlern Rabatte, wenn der Kauf über eine AdWord-Anzeige zu Stande gekommen ist. PayPal verlangt für seinen Service 1,9 Prozent plus 30 Cent vom Händler.

dpa-infocom


http://rhein-zeitung.de/on/06/07/05/service/multimedia/t/rzo259803.html
Donnerstag, 29. Juni 2006, 12:18 © RZ-Online GmbH (NewsDesk)
Artikel empfehlen    Leserbriefe    Impressum

suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet
 
Druckversion