Nachrichten Sport Magazin Service
Anzeigen Verlag im Netz Kevag Telekom Service & Kontakt
Auto Computer Multimedia Wirtschaft Freizeit Gesundheit Beruf Lexikon
Dienstag, 22. Sep. 20

Köln - Bei den derzeit herr­schen­den hoch­som­mer­lichen Tem­pera­turen sollten CDs und Handys nicht über lange Zeit im Auto gelas­sen werden.

München - Ein­fache Gestal­tungs­ele­mente einer Website können von anderen in der Regel eben­falls beden­ken­los genutzt werden. Darauf macht der Rechts­anwalt Gero Him­mels­bach in der Com­puter­zeit­schrift „Ma­cup”...

Hamburg Anläss­lich der Inter­natio­nalen Fun­kaus­stel­lung (IFA, 1. bis 6. Sep­tem­ber) in Berlin wird Toshiba neue Beamer auf den Markt brin­gen. Das kün­digte das Unter­neh­men bei einer Prä­sen­tation in Hamburg an.

Hamburg Loewe wird im Oktober eine neue Serie von LCD-Fern­sehern in den Handel brin­gen, die eine volle HD-Auf­lösung - also 1920 mal 1080 Pixel - bieten. Das kün­digte der Her­stel­ler in Hamburg an.

München - Mac-Besit­zer mit dem Betriebs­sys­tem Mac-OS X können ihren Rechner schnel­ler machen, indem sie Hin­ter­grund­pro­gramme löschen. Das rät die Zeit­schrift „Macwelt”.

München - Das Betriebs­sys­tem Windows XP von Micro­soft stellt jeden Tag selbst­stän­dig eine Inter­net­ver­bin­dung mit den Servern des Soft­ware-Her­stel­lers in Redmond her.

Multimedia

Windows XP telefoniert täglich nach Hause

München - Das Betriebssystem Windows XP von Microsoft stellt jeden Tag selbstständig eine Internetverbindung mit den Servern des Software-Herstellers in Redmond her.

Dies geschieht einem Bericht der Zeitschrift „PC Professionell” zufolge durch die Windows-Echtheitsprüfung (WGA), die nach einem Update täglich überprüft, ob das Betriebssystem noch eine gültige Seriennummer besitzt. Da das für Anwender unsichtbar geschieht, stuften Experten WGA sogar als Spyware ein.

Laut Microsoft läuft das neue WGA derzeit noch im Testbetrieb, heißt es in dem Bericht des in München erscheinenden Magazins (Ausgabe 8/2006). Die häufige Kontaktaufnahme solle in den nächsten Updates zurückgefahren werden - von derzeit täglich über alle zwei Wochen bis zu gar keiner Online-Prüfung, wenn das Tool fertig gestellt und weltweit verbreitet sei. Laut „PC Professionell” ist der Sinn einer täglichen Verbindung zu den Microsoft-Servern ohne Vorwarnung jedoch unklar. Microsoft begründe die Funktion damit, WGA im Fehlerfall zu deaktivieren.

dpa-infocom


http://rhein-zeitung.de/on/06/07/05/service/multimedia/t/rzo261382.html
Dienstag, 04. Juli 2006, 12:18 © RZ-Online GmbH (NewsDesk)
Artikel empfehlen    Leserbriefe    Impressum

suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet
 
Druckversion