NachrichtenMagazinMagazin Service
Anzeigen Verlag im Netz Kevag Telekom Service & Kontakt
Fußball Formel 1 Sporttabellen Foto des Tages
Donnerstag, 13. Jun. 13

Finale!Berlin Italien und Frank­reich bestrei­ten am 9. Juli in Berlin das Finale der 18. Fuß­ball-Welt­meis­ter­schaft. Die Fran­zosen gewan­nen in München das zweite Halb­finale gegen Por­tugal mit 1:0 (1:0) und qua­lifi­zier­ten sich...

FIFA-ChefAthen Der Aus­schluss des grie­chi­schen Fuß­ball-Ver­ban­des (HFF) von allen inter­natio­nalen Ver­anstal­tun­gen wird mög­licher­weise bereits wieder auf­geho­ben.

Sao Paulo - Ronaldo muss sich vor der neuen Saison einer Ope­ration am linken Knie unter­zie­hen. Dies hat der bra­silia­nische Tea­marzt José Luiz Runco nach der Rück­kehr des im Vier­tel­finale geschei­ter­ten...

Madrid Der ita­lie­nische Erfolgs­coach Fabio Capello kehrt nach fast zehn Jahren zu Real Madrid zurück. Die Ver­pflich­tung sei per­fekt, teilte Spa­niens Fuß­ball­rekord­meis­ter mit. Der 60-Jäh­rige werde einen Drei­jah­res­ver­trag...

München - In seinem ersten Jahr ohne Michael Ballack will der FC Bayern München das deut­sche WM-Hoch nutzen und seinen Fans neben wei­teren Titeln auch schönen Fußball bieten.

Rom Kurz vor Anpfiff des WM-Halb­fina­les gegen Deutsch­land erlebte der ita­lie­nische Fußball mit dras­tischen Straf­for­derun­gen der Anklä­ger eine seiner schwers­ten Stun­den.

Sand und Waldoch treffen beim 3:2 gegen Stuttgart

Gelsenkirchen - Der FC Schalke 04 hat sich nach einer verkorksten Bundesliga-Saison mit einem Sieg von seinem Publikum verabschiedet.

FC Schalke 04 - VfB Stuttgart

Sand und die Stuttgarter Meira (l) und Beck versuchen an den Ball zu kommen.

Der Revierclub gewann im Saisonfinale dank einer Leistungssteigerung in der zweiten Halbzeit 3:2 (0:1) gegen den VfB Stuttgart.

Vor 61 524 Zuschauern in der Veltins-Arena gingen die Gäste durch Thomas Hitzlsperger (33.) und Cacau (71.) zwei Mal in Führung. Doch am Ende stellten die scheidenden Ebbe Sand (53.) und Tomasz Waldoch (83.) mit ihren umjubelten Treffern in ihrem letzten Spiel für Schalke den verdienten Erfolg sicher. Marcelo Bordon traf in der 80. Minute zum zwischenzeitlichen 2:2.

„Dass wir 2:3 verloren haben ist ein Spiegelbild der Saison”, kommentierte Stuttgarts Trainer Armin Veh diese Niederlage. Schalkes Coach Mirko Slomka sprach hingegen von einem „versöhnlichen Abschluss.” Und ergänzte: „Die Geschichte auf dem Platz war besser als jedes Theaterstück. Es freut mich besonders, dass Sand und Waldoch dieses Spiel entschieden haben.”

Abschiedsstimmung herrschte schon vor dem Anpfiff, denn gleich sechs Schalker Profis werden in der kommenden Saison nicht mehr für die Knappen spielen. Neben Sand und Waldoch sowie drei anderen Spielern wurde überraschend auch Christian Poulsen bereits mit großem Applaus verabschiedet. Der Weggang des Dänen ist beschlossene Sache, obwohl er offiziell noch nicht verkündet wurde. Poulsen geht vermutlich zum AC Mailand. Gegen die Schwaben rückte Mladen Krstajic für den gelb-gesperrten Dario Rodriguez in die Startelf. Auch Sand durfte zum Abschied am letzten Spieltag noch mal von Beginn an ran.

Veh musste auf die verletzten Zvonimir Soldo, Daniel Bierofka und Dirk Heinen verzichten. Zudem blieb Danijel Ljuboja unberücksichtigt, weil er Abwanderungsgedanken geäußert hatte. Beide Mannschaften ließen von Beginn an das Bemühen erkennen, die für sie enttäuschende Spielzeit mit einem Erfolgserlebnis abzuschließen. So entwickelte sich eine flotte Partie, in der die Gäste zunächst durch Jon Dahl Tomasson (10./25.) zwei Top-Möglichkeiten verpassten. Der Däne tauchte zwei Mal frei vor Schalke-Keeper Frank Rost auf, brachte den Ball aber nicht über die Linie.

Die Stuttgarter Pausenführung durch Nationalspieler Hitzlsperger, der eine Flanke von Mario Gomez freistehend einköpfte, war verdient. Schalke tat bis dahin zu wenig, hatte durch Rafinha (12.), Sand (16.), Bordon (22.) und Lincoln (35.) aber durchaus gute Chancen. Den eigentlich harmlosen Schuss des Brasilianers konnte Nationalkeeper Timo Hildebrand nur mit viel Glück an den Pfosten lenken.

Im zweiten Durchgang verstärkte Schalke seine Angriffsbemühungen und kam durch das 74. Tor von Sand in dessen 214. Bundesliga-Spiel für die Königsblauen zum verdienten Ausgleich. In der Schlussphase traf der eingewechselte Cacau zwar zunächst zum 2:1 für Stuttgart, doch am Ende ließen Bordon und der eingewechselte Waldoch die Schalker Anhänger noch einmal jubeln.

Von Ulli Brünger, dpa

dpa-infocom


http://rhein-zeitung.de/on/06/07/05/sport/fussball/t/rzo245361.html
Samstag, 13. Mai 2006, 18:25 © RZ-Online GmbH (NewsDesk)
Artikel empfehlen    Leserbriefe    Impressum

suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet
Fußball-WM

Strecken, Statistik, Fahrer
Druckversion