NachrichtenMagazinMagazin Service
Anzeigen Verlag im Netz Kevag Telekom Service & Kontakt
Fußball Formel 1 Sporttabellen Foto des Tages
Donnerstag, 13. Jun. 13

Finale!Berlin Italien und Frank­reich bestrei­ten am 9. Juli in Berlin das Finale der 18. Fuß­ball-Welt­meis­ter­schaft. Die Fran­zosen gewan­nen in München das zweite Halb­finale gegen Por­tugal mit 1:0 (1:0) und qua­lifi­zier­ten sich...

FIFA-ChefAthen Der Aus­schluss des grie­chi­schen Fuß­ball-Ver­ban­des (HFF) von allen inter­natio­nalen Ver­anstal­tun­gen wird mög­licher­weise bereits wieder auf­geho­ben.

Sao Paulo - Ronaldo muss sich vor der neuen Saison einer Ope­ration am linken Knie unter­zie­hen. Dies hat der bra­silia­nische Tea­marzt José Luiz Runco nach der Rück­kehr des im Vier­tel­finale geschei­ter­ten...

Madrid Der ita­lie­nische Erfolgs­coach Fabio Capello kehrt nach fast zehn Jahren zu Real Madrid zurück. Die Ver­pflich­tung sei per­fekt, teilte Spa­niens Fuß­ball­rekord­meis­ter mit. Der 60-Jäh­rige werde einen Drei­jah­res­ver­trag...

München - In seinem ersten Jahr ohne Michael Ballack will der FC Bayern München das deut­sche WM-Hoch nutzen und seinen Fans neben wei­teren Titeln auch schönen Fußball bieten.

Rom Kurz vor Anpfiff des WM-Halb­fina­les gegen Deutsch­land erlebte der ita­lie­nische Fußball mit dras­tischen Straf­for­derun­gen der Anklä­ger eine seiner schwers­ten Stun­den.

WM-Finale Italien-Frankreich - Kampf um Klinsmann

Berlin Italien und Frankreich bestreiten am 9. Juli in Berlin das Finale der 18. Fußball-Weltmeisterschaft.

Finale!

Frankreichs Zinedine Zidane trifft per Elfmeter gegen Portugal.

Die Franzosen gewannen in München das zweite Halbfinale gegen Portugal mit 1:0 (1:0) und qualifizierten sich zum zweiten Mal nach 1998 für das Endspiel.

Mit einem verwandelten Foulelfmeter sorgte Zinedine Zidane (33.) vor 66 000 Zuschauern für die Entscheidung. Die wie 1966 in der WM-Vorschlussrunde gescheiterten Portugiesen treffen am 8. Juli im Spiel um den dritten Platz in Stuttgart auf die deutsche Mannschaft, die am Vorabend in Dortmund mit 0:2 nach Verlängerung gegen Italien verloren hatte.

Wenige Stunden nach dem Aus im Halbfinale begann im deutschen Lager der Kampf um Jürgen Klinsmann. „Wir wünschen uns, dass wir frühzeitig eine Antwort bekommen”, erklärte Manager Oliver Bierhoff zur Frage nach der Zukunft des Bundestrainers. Auch innerhalb des DFB gebe es keine Zweifler mehr an Klinsmanns Arbeit. DFB-Präsident Gerhard Mayer-Vorfelder appellierte an seine Präsidiums-Kollegen, Klinsmann „keine Prügel zwischen die Beine zu werfen”.

Klinsmann will sich erst mit seiner Familie beraten und hat die DFB-Chefs Theo Zwanziger und Mayer-Vorfelder gebeten, „mir ein paar Momente Zeit zu geben”. Zahlreiche Bundesliga-Vertreter sprachen sich für einen Verbleib aus. „Es wäre aus meiner Sicht sehr wichtig, wenn er und sein Team das begonnene Werk bei der Europameisterschaft 2008 beenden könnten”, sagte Bayern-Manager Uli Hoeneß.

Die Planungen der DFB-Elf für die nächsten Tage waren noch offen. Ob das Team nach dem Spiel um Platz drei in Stuttgart zum Quartier nach Berlin zurückkehren wird, ist noch nicht geklärt. Die Partie am Dienstagabend sorgte für einen Einschaltquoten-Rekord im deutschen Fernsehen. Durchschnittlich 29,66 Millionen Fußballfans (Marktanteil 84,1 Prozent) sahen nach ZDF-Angaben das dramatische Halbfinale in den eigenen vier Wänden - das ist der höchste je gemessene Zuschauerwert seit Beginn des Verfahrens 1985.

dpa-infocom


http://rhein-zeitung.de/on/06/07/05/sport/fussball/t/rzo261878.html
Mittwoch, 05. Juli 2006, 23:09 © RZ-Online GmbH (NewsDesk)
Artikel empfehlen    Leserbriefe    Impressum

suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet
Fußball-WM

Strecken, Statistik, Fahrer
Druckversion