Nachrichten Sport Magazin Service
Anzeigen Verlag im Netz Kevag Telekom Service & Kontakt
Ticker Wetter Regionales Foto des Tages Karikatur Kalender Forum Archiv
Archiviert am
Montag, 17. Juli 06

Wettersatellit MetopBai­konur/Darm­stadt - Der Start von Europas erstem polaren Wet­ter­satel­liten ins All ist am Montag kurz­fris­tig um zunächst einen Tag ver­scho­ben worden. „Etwa 90 Minuten vor dem geplan­ten Launch im rus­sischen...

Washing­ton/Cape Cana­veral - Die ame­rika­nische Wel­traum­fähre „Dis­cove­ry” ist am Montag pro­blem­los zur Erde zurück­gekehrt. Das 100 Tonnen schwere Raum­fahr­zeug stieß um kurz nach 15 Uhr MESZ ­durch die Wolken über dem...

Rostock Ein neuer Kunst­stoff kann Men­schen ohne Augäp­feln Hilfe zumin­dest für ihr Auf­tre­ten in der Öffent­lich­keit leis­ten. Der Kunst­stoff, der in die Augen­höhle ein­gebracht wird, quelle dort selbst­stän­dig auf...

New York/Ma­drid - Dia­beti­ker haben meh­reren neuen Studien zufolge das dop­pelte Risiko, an Alz­hei­mer zu erkran­ken. Selbst Men­schen mit hohem Blut­zucker­spie­gel, die noch nicht an Dia­betes lei­den...

Kon­stanz For­scher haben am Boden­see eine Senkung des Was­ser­stands um 80 Zen­time­ter seit 1999 gemes­sen. Der Boden­see ver­ändere sich unge­wöhn­lich schnell und dra­matisch...

Berlin Die Zahl der gemel­deten Syphi­lis-Fälle in Deutsch­land ist im ver­gan­genen Jahr erst­mals seit Ein­führung der Mel­depflicht 2001 nicht weiter gestie­gen. Das Ber­liner Robert Koch-Insti­tut (RKI) regis­trierte 3210 Fäl­le...

Bodenseepegelstand seit 1999 um 80 Zentimeter gesunken

Konstanz Forscher haben am Bodensee eine Senkung des Wasserstands um 80 Zentimeter seit 1999 gemessen.

Bodensee

Forscher haben am Bodensee eine Absenkung des Wasserstands um 80 Zentimeter seit 1999 gemessen.

Der Bodensee verändere sich ungewöhnlich schnell und dramatisch, berichteten Wissenschaftler bei einer Fachtagung in Konstanz.

Sinkende Wasserstände und Erosion bedrohten die historischen Pfahlbauten, warnte das Landesamt für Denkmalpflege. In 20 Jahren könnten die meisten Gebäude verschwunden sein. Eine der Ursachen für den gesunkenen Bodenseepegel könne der Klimawandel sein, hieß es. Aber auch andere Faktoren wie Wasserkraft-Staubecken am Alpenrhein könnten den Seepegel beeinflussen.

Archäologe Helmut Schlichtherle von der Denkmalpflege sagte, bei 80 der 100 Fundstellen im Bodensee drohe der Totalverlust. Es gebe eine Erosion unbekannten Ausmaßes in Bereichen, die Jahrtausende stabil waren. „Der Badegast merkt das nicht, aber unten am Grund geht was ab”, erklärte Schlichtherle.

Der Konstanzer Biologe Michael Dienst berichtete vom Wandel der Uferpflanzen. Es siedelten sich zunehmend Weiden an, so dass neue Auenwälder entstünden. Dies sei ein Vorgeschmack auf die Folgen des Klimawandels, sagte Dienst. Auch Zug- und Brutvögel ändern den Forschern zufolge bereits ihr Verhalten.

Nach Zahlen des Karlsruher Instituts für Meteorologie und Klimaforschung stieg die Lufttemperatur am Bodensee in den vergangenen 70 Jahren um bis zu 0,6 Grad Celsius. Die Jahreszeiten verschoben sich um 10 bis 20 Tage nach vorn. Der Regen im Sommer nahm zu und im Winter ab. Zudem häuften sich Extreme wie Sturm, Hoch- und Niedrigwasser. Dieser Trend werde sich fortsetzen, hieß es. Wolfgang Ostendorp von Limnologischen Institut der Universität Konstanz nannte den langfristig sinkenden Wasserstand eine schlummernde Zeitbombe. Er rief auch die Energieunternehmen auf, ihre Wasserdaten offen zu legen.

dpa-infocom


http://rhein-zeitung.de/on/06/07/17/news/science/t/rzo264552.html
Montag, 17. Juli 2006, 15:18 © RZ-Online GmbH (NewsDesk)
Artikel empfehlen    Leserbriefe     Impressum

suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet
Event-Kalender
Neu im Kino Neu im Kino Kino-Programm
Newsletter
Druckversion
Lexikon
Sie kennen ein Wort nicht?
Doppelklick genügt!
Nature One - Gewinnen!
Sudoku