IVWPixel Zählpixel
Nachrichten Sport Magazin Service
Anzeigen Verlag im Netz Kevag Telekom Service & Kontakt
Ticker Wetter Regionales Foto des Tages Karikatur Kalender Forum Archiv
Freitag, 14. Juni 13

Eine einfache Demonstration des Bonn - Die beliebte Phy­siks­how der Uni­ver­sität Bonn kommt nun auch im Inter­net zu Ehren: Vor knapp zwei Wochen haben die Stu­die­ren­den Kurz­filme ihrer Expe­rimente in das inter­natio­nale Video-Forum "YouTu­be" ein­gestellt.

Wa­shing­ton - Die ersten Flugsau­rier sind vor 125 Mil­lio­nen Jahren ver­mut­lich wie Dop­pel­decker­flug­zeuge durch die Lüfte geschwebt. Das schließen US-For­scher aus Fos­sil­fun­den aus dem Nord­osten Chinas.

Ko­be/To­kio - Dem Tun­fisch droht laut Umwelt­exper­ten wegen exzes­siver Aus­beu­tung und ille­galer Fänge das Aus. Tun­fische zählten zu den am stärks­ten über­fisch­ten Arten der Welt­mee­re...

Göt­tin­gen - Anders als all­gemein ange­nom­men kann der Haut­kon­takt mit Gold bei Men­schen all­ergi­sche Reak­tio­nen aus­lösen. „Es handelt sich zwar um Ein­zel­fälle.

Mos­kau - Ein unbe­mann­tes rus­sisches Frachtraum­schiff hat 2,5 Tonnen Nach­schub sicher auf die Inter­natio­nale Raum­sta­tion ISS gebracht. Für die ISS-Bewoh­ner Michail Tjurin (Russ­land) sowie Michael Lopez-Ale­gria und...

Wa­shing­ton - Genau ein Jahr nach dem Start zum Zwerg­pla­neten Pluto nähert sich die NASA-Sonde „New Hori­zons” dem Jupi­ter. Die schnellste Raum­sonde der Geschichte wird von der Anzie­hungs­kraft des größten Pla­neten...

Russischer Raumfrachter brachte Nachschub zur ISS

Moskau - Ein unbemanntes russisches Frachtraumschiff hat 2,5 Tonnen Nachschub sicher auf die Internationale Raumstation ISS gebracht.

ISS

Blick auf die Internationale Raumstation ISS (Archivfoto).

Für die ISS-Bewohner Michail Tjurin (Russland) sowie Michael Lopez-Alegria und Sunita Williams (beide USA) waren auch Briefe und Geschenke von ihren Familien an Bord.

Der Frachter Progress M-59 habe um 3.59 Uhr MEZ automatisch an der Station angekoppelt, teilte die Flugleitzentrale in Koroljow bei Moskau mit. Tjurin habe nicht eingreifen müssen.

Die Raumfahrer hätten die Luken geöffnet, doch die Hauptarbeit des Ausladens werde an diesem Sonntag stattfinden, sagte Sprecher Nikolai Krjutschkow. Zur Ladung zählten 1390 Kilogramm Frischobst, Lebensmittel, Wasser und Sauerstoff und 870 Kilogramm Treibstoff. Außerdem brachte das unbemannte Raumschiff Ausrüstung für den amerikanischen Teil der ISS mit.

Während die Progress-Frachter sonst nur eine Nummer haben, wurde die M-59 zugleich nach dem legendären russischen Raketenkonstrukteur Sergej Koroljow benannt, dessen 100. Geburtstag die internationale Raumfahrtgemeinde am 12. Januar gefeiert hatte.

Der russische Raketenbaukonzern Energija nannte am Samstag den Grund, warum es beim letzten Andockmanöver eines Progress-Frachters im Oktober 2006 Probleme gegeben habe. Die Antenne des Annäherungssystems habe sich nicht richtig einklappen lassen, sagte der Energija-Chef Nikolaj Sewastjanow in Moskau. Der Frachter war deshalb erst im zweiten Anlauf sicher mit der ISS verkoppelt worden. Die Besatzung solle sich bei einem Außeneinsatz am 22. Februar erneut mit der widerspenstigen Antenne beschäftigen.

dpa-infocom


http://rhein-zeitung.de/on/07/01/23/news/science/t/rzo307961.html
Samstag, 20. Januar 2007, 11:18 © RZ-Online GmbH (NewsDesk)
Artikel empfehlen    Leserbriefe     Impressum

suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet
Event-Kalender
Neu im Kino Neu im Kino Kino-Programm
Klasse Intermedial
Newsletter
Druckversion
Lexikon
Sie kennen ein Wort nicht?
Doppelklick genügt!
Sudoku