IVWPixel Zählpixel
Nachrichten Sport Magazin Service
Anzeigen Verlag im Netz Kevag Telekom Service & Kontakt
Auto Computer Multimedia Wirtschaft Freizeit Gesundheit Beruf Lexikon
Donnerstag, 12. Dez. 19

StehrollerSaar­brü­cken - In anderen Ländern gilt der elek­tri­sche Stadt­rol­ler Segway längst als Kult­objekt - nun ist er bun­des­weit erst­mals im Saar­land für den öffent­lichen Straßen­ver­kehr zuge­las­sen.

WohnmobileFrank­fur­t/Main - Immer mehr Deut­sche ent­schei­den sich für Urlaub im mobilen Eigen­heim. Die Zahl der neu zuge­las­senen Cara­vans und Rei­semo­bile in Deutsch­land ist nach Angaben des Cara­vaning Indus­trie Ver­bands (CVID)...

Of­fen­bach - Honda bietet einen neuen Vier­takt-Rol­ler mit ABS an. Der Ein­zylin­der-Motor des S-Wing besitzt 125 Kubik­zen­time­ter Hubraum, verfügt über 10 kW/14 PS und bleibt unter der Euro-3-Abgas-Nor­m...

Ber­lin - Nach dem Polo bringt VW jetzt auch den Passat als Blue Motion mit redu­zier­tem Ver­brauch und ver­rin­ger­tem CO2-Auss­toß an den Start. Das teilt der Wolfs­bur­ger Auto­her­stel­ler in Berlin mit.

Ber­lin - Auto­fah­rer können die Lärm­beläs­tigung von Anwoh­nern ver­rin­gern, indem sie in Wohn­gebie­ten bewusst „leise fah­ren”. Das meldet Almut Gaude vom Ver­kehrs­club Deutsch­land (VCD).

Troy - Trotz der anhal­ten­den Kli­madis­kus­sion nutzen immer noch mehr als 30 Prozent der Ange­stell­ten in Deutsch­land für den täg­lichen Weg zur Arbeit ihr eigenes Auto.

Mobiles

News  

Aus zweiter Hand  

Auto-ABC  

Tests  

Recht  

Liebhaber-Autos  

Stehroller erstmals in Deutschland zugelassen

Saarbrücken - In anderen Ländern gilt der elektrische Stadtroller Segway längst als Kultobjekt - nun ist er bundesweit erstmals im Saarland für den öffentlichen Straßenverkehr zugelassen.

Stehroller

Ordnungshüter im Saarland haben den Stehroller schon getestet. (Bild: Segway)

Ab sofort dürfe der selbst ausbalancierende Roller auf Rad- und Fußwegen, in Tempo-30-Zonen und innerörtlichen Straßen genutzt werden, entschied das Innenministerium des Saarlands. Die Freigabe sei mit dem Bundesverkehrsministerium abgestimmt und gelte als Vorgriff auf eine bundesrechtliche Regelung, teilte die Behörde mit. Der „Segway Personal Transporter” wird durch die Körperbewegung des Fahrers gelenkt, der auf einer kleinen Plattform steht.

Durch Gewichtsverlagerung nach vorn oder hinten lässt sich das Fahrzeug beschleunigen und bremsen, beugt sich der Fahrer nach links oder rechts, erfolgt die entsprechende Richtungsänderung. Viele sehen in dem trendigen Fahrzeug die Zukunft der städtischen Fortbewegung. Das einachsige Fahrzeug ist 47 Kilogramm schwer, fährt Tempo 20 und hat eine Reichweite von bis zu 38 Kilometern pro Akkuladung.

Bislang herrschte für den Steh-Roller in Deutschland ein generelles Nutzungsverbot auf öffentlichen Wegen. Inzwischen hat eine zusammen mit der Universität Kaiserslautern erstellte Studie dem Segway die Straßenverkehrs-Tauglichkeit bescheinigt. Zur Nutzung ist ein Mofa-Führerschein, vorerst eine Ausnahmegenehmigung des saarländischen Innenministeriums sowie eine Schulung des Herstellers erforderlich.

Weitere Informationen: www.segway.de

dpa-infocom


http://rhein-zeitung.de/on/07/04/25/service/auto/t/rzo330705.html
Mittwoch, 25. April 2007, 17:20 © RZ-Online GmbH (NewsDesk)
Artikel empfehlen    Leserbriefe    Impressum

suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet
E-Paper
Die heutige Ausgabe der Rhein-Zeitung

• Verlags-Service
• Abo-Service
• Anzeigen-Service
• NEU: RZ-Card
E-Paper
Druckversion