IVWPixel Zählpixel
Nachrichten Sport Magazin Service
Anzeigen Verlag im Netz Kevag Telekom Service & Kontakt
Auto Computer Multimedia Wirtschaft Freizeit Gesundheit Beruf Lexikon
Montag, 27. Jan. 20
RZ-Akademie

Nürn­berg - Nach der beschlos­senen Koope­ration der Bun­des­agen­tur für Arbeit (BA) mit den 15 größten Zeit­arbeits­fir­men in Deutsch­land könnte Arbeits­suchen­den künftig häu­figer eine Stelle bei solchen Unter­neh­men...

Ber­lin - Es gibt eine neune Online-Stel­len­börse für fertige Juris­ten und Jura­stu­den­ten. Unter www.an­walts­blatt-kar­rie­re.

Düs­sel­dorf - Die meisten Stu­den­ten fordern als Ge­gen­leis­tung für Stu­dien­gebühren mehr Mit­spra­che an ihrer Hoch­schule. Das berich­tet das Magazin „kar­rie­re” in seinem Newslet­ter. Demnach wollen 90 Prozent einer Umfra­ge...

Ber­lin - Fälle von Schwer­hörig­keit durch Arbeits­lärm sind in den ver­gan­genen zehn Jahren deut­lich zurück­gegan­gen. Die Zahl der aner­kann­ten Berufs­krank­heits­fälle ging von knapp 8000 im Jahr 1996 auf 5500 im Jahr 2005...

Bonn - Die Beschäf­tig­ten in deut­schen Unter­neh­men melden sich immer sel­tener krank. Nach bereits ste­tigem Rück­gang in den ver­gan­genen Jahren erreich­ten die Fehl­zei­ten der Arbeit­neh­mer im Jahr 2006 den nied­rigs­ten Wert...

Ham­burg - Fach­hoch­schu­len legen in der Gunst der Stu­den­ten zu. Klei­nere Lern­grup­pen, schnel­leres Studium und pra­xis­nahe Dozen­ten seien offen­sicht­lich Argu­mente, die Nach­teile wie typi­sche Pro­vinz­stand­orte auf­wie­gen.

Beruf & Bildung

News  

Recht  

Weiterbildung  

Wie werde ich...  

Studenten wollen mehr Mitsprache an Hochschulen

Düsseldorf - Die meisten Studenten fordern als Gegenleistung für Studiengebühren mehr Mitsprache an ihrer Hochschule. Das berichtet das Magazin „karriere” in seinem Newsletter.

Vorlesungssaal

Nur ein Drittel der Studenten befürworten Studiengebühren. (Bild: dpa)

Demnach wollen 90 Prozent einer Umfrage zufolge mitreden, wenn es darum geht, wie die Hochschulen ihre Studienbeiträge für ein besseres Lehrangebot einsetzen. Bei der Umfrage von der Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft (INSM) und TNS Emnid wurden 1000 Studierende in fünf Bundesländern befragt, in denen bereits Studiengebühren erhoben werden.

Außerdem fordern 77 Prozent der Studenten, die bereits Studiengebühren zahlen, mehr Leistungen und Angebote von ihrer Hochschule. Ganz oben auf der Wunschliste stehen mehr Übungsangebote, eine größere Zahl von Lehrveranstaltungen und eine Steigerung der Qualität des Unterrichts. 84 Prozent fühlen sich von ihren Hochschulen nicht ausreichend über die Verwendung der Gebührengelder informiert. Sie bezweifeln, dass die Mittel tatsächlich für eine bessere Ausbildung verwendet werden. Immerhin zwei Drittel der befragten Studenten sind aber überzeugt, dass Studiengebühren prinzipiell für Verbesserungen des Lehrbetriebs sorgen können. Trotzdem befürwortet nur ein Drittel die Einführung der Studienbeiträge.

dpa-infocom


http://rhein-zeitung.de/on/07/04/25/service/berufbildung/t/rzo330605.html
Mittwoch, 25. April 2007, 12:20 © RZ-Online GmbH (NewsDesk)
Artikel empfehlen    Leserbriefe    Impressum

suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet
Druckversion