IVWPixel Zählpixel
Nachrichten Sport Magazin Service
Anzeigen Verlag im Netz Kevag Telekom Service & Kontakt
Auto Computer Multimedia Wirtschaft Freizeit Gesundheit Beruf Lexikon
Montag, 28. Sept. 20

Flaute im BettHam­bur­g/Frank­furt (dpa/gms) - Während sexu­elle Lust­losig­keit früher vor allem bei Frauen auf­trat, sind nach Exper­ten­anga­ben inzwi­schen auch zahl­rei­che Männer betrof­fen.

OrganspendeausweisBer­lin - 12 000 Men­schen in Deutsch­land warten jeden Tag auf das erlö­sende Klin­geln des Tele­fons. Sie hoffen darauf, dass sich endlich ein pas­sen­der Organ­spen­der findet, der ihnen ein Herz...

Ber­lin - Nach Berech­nun­gen des Umwelt­bun­des­amtes sind rund 13 Mil­lio­nen Bun­des­bür­ger Geräusch­pegeln aus­gesetzt, die Risiken wie Schlafstörun­gen, Kon­zen­tra­tions­schwäche oder Hör­schä­den in sich bergen.

Aa­chen - Sie tragen das gesamte Gewicht des Men­schen, werden doch wenig beach­tet und kaum gepflegt. „Die Füße werden zu oft ver­nach­läs­sig­t”, klagt Nils Graf Sten­bock-Fer­mor...

Regens­bur­g/Karls­ruhe (dpa/gms) - Lie­bes­paare schät­zen sein roman­tisches Licht, Dichter haben ihm unzäh­lige Werke gewid­met: Der Mond fas­ziniert die Men­schen. Auch in Bezug auf die Gesund­heit werden ihm mys­teriöse Kräf­te...

Weil der Stadt (dpa/gms) Spielen Kinder viel am Com­puter, sollten die Eltern ihnen ver­stärkt Alter­nati­ven anbie­ten. Krea­tive und sport­liche Frei­zeit­beschäf­tigun­gen könnten andere Wege sein, Erfolg und Spaß zu ver­bin­den.

Gesundheit

News  

Wellness  

Fitness-Tipps  

Kinder mit Hörproblemen beim Sprechen anschauen

München - Um hörgeminderten Kindern das Verständnis zu erleichtern, sollten Eltern sie beim Sprechen anschauen.

So kann das Kind über den Gesichtsausdruck und die Lippenbewegung zusätzliche Informationen erhalten.

„Wichtig ist auch, dass Mutter und Vater das Gesicht nicht mit der Hand verdecken oder mit vollem Mund reden”, erklärt Thomas Fendel vom Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte (BVKJ) in München. „Hat Ihr Kind Probleme, das Gesagte zu verstehen, ist es besser den ganzen Satz zu wiederholen statt nur Satzteile oder Wörter. Unter Umständen hilft auch eine andere Formulierung.”

Angeborene Hörstörungen sind in Deutschland nicht selten: Etwa eines von 1000 Kindern wird mit einer dauerhaften beidseitigen Hörstörung geboren. Auch bestimmte Krankheiten erhöhen das Risiko für eine Hörminderung, wie häufige akute oder chronische Ohrentzündungen, Mumps, Masern, Down-Syndrom und Gaumenspalten. In Deutschland sind zirka 500 000 Kinder hörgestört. Etwa 16 Prozent von ihnen müssen deshalb eine Förderschule besuchen.

Damit die sprachliche, soziale und emotionale Entwicklung des Kindes möglichst wenig durch eine angeborene oder frühe Hörstörung beeinträchtigt wird, sollte diese im ersten Lebensjahr entdeckt und behandelt werden. Mittlerweile können zum Beispiel spezielle elektronische Hörhilfen, so genannte Cochlea-Implantate, schon Babys ab drei bis sechs Monaten das Hören ermöglichen.

„Eltern sollten genau beobachten, wie ihr Kind auf verschiedenartige Töne reagiert”, sagt Thomas Fendel. „In der vierten bis sechsten Lebenswoche sollten Säuglinge bei lauten Geräuschen erschrecken, ab dem dritten bis vierten Lebensmonat sollten Kinder die Augen in Richtung einer Lärmquelle bewegen.” Auch eine verzögerte Sprachentwicklung kann auf eine Hörstörung hinweisen: So sollten zwischen zehn und zwölf Monaten alte Säuglinge reagieren, wenn Eltern sie aus einem Meter Entfernung ansprechen und mit zwei Jahren sollten Kinder mit Zwei-Wort-Sätzen beginnen.

„Baby- und Kindergesundheit”: www.kinderaerzte-im-netz.de

dpa-infocom


http://rhein-zeitung.de/on/07/04/25/service/gesundheit/t/rzo330546.html
Mittwoch, 25. April 2007, 10:20 © RZ-Online GmbH (NewsDesk)
Artikel empfehlen    Leserbriefe    Impressum

suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet
Druckversion