IVWPixel Zählpixel
Nachrichten Sport Magazin Service
Anzeigen Verlag im Netz Kevag Telekom Service & Kontakt
Auto Computer Multimedia Wirtschaft Freizeit Gesundheit Beruf Lexikon
Samstag, 11. Juli 20

Container im Hamburger HafenMün­chen/Ber­lin - Die deut­sche Wirt­schaft ist bester Laune: Im April ver­bes­serte sich die Stim­mung bei den Unter­neh­men dank guter Geschäfte und Per­spek­tiven stärker als von Exper­ten erwar­tet.

Ham­burg - Die 30 Aktien des Dow Jones Indus­trial Index wiesen am 25.4.2007 um 22:30 Uhr MEZ fol­gende Schluss­kurse auf. (Stand und Verän­derung zur Schluss­notie­rung am vor­heri­gen Bör­sen­tag bei Aktien in US-Dol­lar...

NEW YORK - Der Euro ist am Mitt­woch auf Tuch­füh­lung zu einem neuen Rekord geblie­ben, hat sich aber seit dem späten Nach­mit­tag nicht mehr bedeu­tend bewegt.

Frank­fur­t/Main - An der Frank­fur­ter Wert­papier­börse wurden im elek­tro­nischen Handel (Xetra) am 25.4.2007 um 17:55 Uhr fol­gende Schluss­kurse für die 30 Werte des Deut­schen Aktien­index DAX fest­gestellt.

Den Haag - Die bereits fest ver­abre­dete größte Ban­ken­fusion aller Zeiten ist gefähr­det. Ein Drei­erbünd­nis um die Royal Bank of Scot­land (RBS) will die bri­tische Bar­clays Bank aus dem Rennen um das nie­der­län­dische...

Frank­fur­t/Main - Fol­gende Sorten- und Devi­sen­kurse wurden am 25.4.2007 um 15:55 Uhr fest­gestellt. Sor­ten­kurse Devi­sen­kurse Ankauf Verkauf Geld/An Brie­f/Ver­kauf (in Euro) (in Euro) USA 1 USD 0,715 0,753 0,7311 0,7343...

Experten: Arbeitslosenzahl sinkt auf unter vier Millionen

Nürnberg - Die Zahl der Arbeitslosen in Deutschland ist nach Berechnungen von Experten im April erstmals in diesem Jahr unter die Marke von vier Millionen gesunken. Der Arbeitsmarkt entwickle sich auf Grund der andauernd guten Konjunktur weiterhin positiv.

Arbeitsamt

Arbeits­markt­exper­ten rechnen mit einem wei­teren Rück­gang der Arbeits­losig­keit.

Das sagten Analysten deutscher Großbanken übereinstimmend in einer Umfrage der Deutschen Presse-Agentur (dpa). Die Prognosen der Volkswirte über den absoluten Rückgang der Erwerbslosenzahl klaffen aber weit auseinander: Auf der Basis von 4 108 000 Arbeitslosen im März sagten die Experten für April Zahlen zwischen 3,91 und 3,99 Millionen voraus.

Das wären mindestens 800 000 Erwerbslose weniger als vor einem Jahr. Die offiziellen Zahlen gibt die Bundesagentur für Arbeit (BA) am kommenden Mittwoch (2. Mai) in Nürnberg bekannt. Die Prognosen werden nach Ansicht der Analysten durch den milden Winter und das neu eingeführte Saison-Kurzarbeitergeld erschwert. „Dadurch ist die Arbeitslosigkeit im Winter weniger stark gestiegen als üblich, entsprechend fällt die saisonale Belebung im Frühjahr niedriger aus”, sagte Stephan Bielmeier von der Deutschen Bank. Er erwartet daher einen Anstieg der saisonbereinigten Arbeitslosigkeit um rund 40 000. In absoluten Zahlen spricht Bielmeier von einem Rückgang der Erwerbslosenzahl um 114 000.

Bernd Weidensteiner von der genossenschaftlichen DZ-Bank und Commerzbank-Experte Matthias Rubisch rechnen mit einem absoluten Rückgang der Arbeitslosenzahl um rund 200 000. Damit wären im April nur noch rund 3,91 Millionen Menschen ohne Beschäftigung. Beide gehen davon aus, dass auch die saisonbereinigte Arbeitslosenzahl weiter sinkt, wenn auch nicht mehr so stark wie in den ersten beiden Monaten des Jahres.

HypoVereinsbank-Analyst Andreas Rees erwartet für April einen Rückgang der absoluten Arbeitslosenzahl um 150 000 bis 160 000. „Dies entspricht in etwa dem Durchschnitt der vergangenen Jahre”, sagte Rees. „Wichtig ist, dass wir erstmals in diesem Jahr unter die psychologisch wichtige Vier-Millionen-Marke kommen werden.”

Übereinstimmend rechnen die Banken-Volkswirte mit einem weiteren, wenn auch leicht abgeschwächten Rückgang der Arbeitslosigkeit im Laufe der nächsten Monate. „Selbst wenn der Vorjahresabstand von derzeit mehr als 800 000 auf 500 000 im Jahresdurchschnitt zurück geht, zeigt sich der Arbeitsmarkt in einer beeindruckend guten Verfassung”, sagte DZ-Bank-Spezialist Weidensteiner.

Nach Auffassung von Stephan Bielmeier (Deutsche Bank) liegt die Sockelarbeitslosigkeit in Deutschland zwischen 3,0 und 3,5 Millionen. Deshalb werde es für die Betriebe immer schwieriger, qualifizierte Mitarbeiter zu finden, betonten die Experten unisono.

dpa-infocom


http://rhein-zeitung.de/on/07/04/25/wirtschaft/t/rzo330592.html
Mittwoch, 25. April 2007, 11:45 © RZ-Online GmbH (NewsDesk)
Artikel empfehlen    Leserbriefe     Impressum

suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet
Event-Kalender
RZ-Tickets
Neu im Kino Neu im Kino Kino-Programm
Klasse Intermedial
Newsletter
Druckversion
Lexikon
Sie kennen ein Wort nicht?
Doppelklick genügt!
Sudoku