IVWPixel Zählpixel
NachrichtenSportMagazinService
Anzeigen Verlag im Netz Kevag Telekom Service & Kontakt
Kino Musik Szene Reise Charts Event-Kalender Ticket-Shop
Archiviert am
Mittwoch, 02. Mai 07

Clemens MeyerHei­del­berg - Der Schrift­stel­ler Clemens Meyer hat den mit 10 000 Euro dotier­ten Cle­mens-Bren­tano-Preis der Stadt Hei­del­berg erhal­ten. Der 1977 in Hal­le/Saale (Sach­sen-Anhalt) gebo­rene Meyer wurde am Mitt­wocha­bend für...

Anna Nicole Smith und Larry BirkheadLouis­vil­le/New York (dpa) - Dan­nie­lynn, das sieben Monate alte Töch­ter­chen des gestor­benen Ex-Models Anna Nicole Smith, ist jetzt bei der Familie ihres Vaters in den USA.

Ham­burg - Swing­musi­ker Roger Cicero (36) will beim europäi­schen Grand-Prix-Finale am 12. Mai in Hel­sinki unter die ersten Zehn kommen. Der Sieger der deut­schen Vorent­schei­dung hat sich in den ver­gan­genen Tagen alle...

New York - Weil die US-Komi­kerin Ellen DeGe­neres (49) sich vor einigen Tagen am Rücken ver­letzt hat, mode­riert sie ihre Talk-Show jetzt vom Kran­ken­bett aus.

Köln - Horst Let­ten­mayers wäss­rig-blaue Augen sind wohl die bekann­tes­ten Augen im deut­schen Fern­sehen. Seit über 36 Jahren blickt er fast jeden Sonn­tag­abend durch einen Schlitz in die Wohn­zim­mer hin­ein...

Los Ange­les - Nach tur­bulen­ten Monaten im Pri­vat­leben macht sich Ame­rikas Pop-Prin­zes­sin Britney Spears (25) wieder fit für ihr Büh­nen-Come­back. Wie das „Peo­ple”-Maga­zin in seiner Online-Aus­gabe mel­det...

Die Berliner Philharmoniker feiern Geburtstag

Berlin - Die Berliner Philharmoniker haben mit ihrem traditionellen Europa-Konzert am Dienstag an ihre Gründung vor 125 Jahren erinnert.

Berliner Philharmoniker feiern 125. Geburtstag

Die Berliner Philharmoniker unter Leitung von Chefdirigent Sir Simon Rattle erinnerten mit ihrem traditionellen Europa-Konzert an ihre Gründung vor 125 Jahren.

Im Kabelwerk Oberspree, einem Industriedenkmal aus dem 19. Jahrhundert im Osten Berlins, spielte das Orchester unter Leitung von Chefdirigent Simon Rattle Werke von Wagner und Brahms.

Zuvor hatte Intendantin Pamela Rosenberg angekündigt, dass das Orchester die Rolle der Philharmoniker in der NS-Zeit untersuchen wolle. Die Philharmoniker wurden offiziell am 1. Mai 1882 gegründet. Sie feiern das Jubiläum aber erst im November mit einem Musikfestival und einer Ausstellung.

Bei dem Europa-Konzert, das die Philharmoniker jedes Jahr am 1. Mai in einer anderen europäischen Stadt spielen, standen das Vorspiel zur Oper „Parsifal” von Richard Wagner, das Konzert für Violine und Cello von Johannes Brahms sowie dessen 4. Sinfonie auf dem Programm. Solisten waren die aus Georgien stammende Lisa Batiashvili (Violine) und der Däne Truls Mork (Cello). Das „Parsifal”-Vorspiel hatten die Philharmoniker bereits bei ihrem ersten Abonnement-Konzert am 23. Oktober 1882 gespielt.

Die ARD strahlte das Konzert live aus. Das 1887 errichtete Gebäude gehörte einst zu den Hauptstandorten des Industriegiganten AEG. In der NS-Zeit wurden in dem Werk auch Zwangsarbeiter eingesetzt.

„Die Geschichte der Philharmoniker im Nationalsozialismus ist nicht wirklich aufgearbeitet”, hatte Rosenberg am Montag gesagt. Dazu soll in den kommenden Monaten ein Buch des Autors Mischa Aster erscheinen, der die Geschicke der Philharmoniker zwischen 1933 und 1945 und vor allem die Rolle ihres Chefdirigenten Wilhelm Furtwängler unter die Lupe nimmt. Zu dem Thema sind außerdem eine Ausstellung zu sowie ein Fernsehfilm des Rundfunks Berlin-Brandenburg (RBB) geplant.

In seiner Jubiläumsspielzeit will das Orchester 93 Sinfoniekonzerte in Berlin geben, 72 Prozent davon werden von Chefdirigent Rattle geleitet. Außerdem stehen weitere 38 Auftritte auf Gastreisen unter anderem nach New York auf dem Programm. Die Starsopranistin Anna Netrebko wird beim Europa-Konzert 2008 in Moskau gemeinsam mit dem Orchester auftreten.

Eine Gegenüberstellung der Werke von Ludwig van Beethoven und Alban Berg sowie die Aufführung der 9. und 10. Sinfonie Gustav Mahlers gehören zu den Programmschwerpunkten der kommenden Spielzeit. „Wir schaffen Programminseln, kleine Festivals”, sagte Rattle. Außerdem will sich das Orchester verstärkt der Musik des Orients widmen. In der kommenden Spielzeit sind dazu fünf Konzerte geplant. Unter dem Motto „Alla turca” werden Werke aus der Zeit Friedrichs des Großen der Musik türkischer Komponisten gegenüber gestellt. Der Bariton Thomas Quasthoff wird außerdem mit der in der Türkei gefeierten Sängerin Sabaha Akkiraz auftreten. dpa ee yybb z2 ca

dpa-infocom


http://rhein-zeitung.de/on/07/05/02/magazin/t/rzo332018.html
Mittwoch, 02. Mai 2007, 8:58 © RZ-Online GmbH (NewsDesk)
Artikel empfehlen    Leserbriefe    Impressum    

suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet

Kino-Memo-Quiz
Kino-Memo-Quiz
Doppelkarten für Koblenz
oder Mainz zu gewinnen!

Sudoku

Kino
Event-Kalender
Das Kultur-Journal zum Download
Druckversion