IVWPixel Zählpixel
Nachrichten Sport Magazin Service
Anzeigen Verlag im Netz Kevag Telekom Service & Kontakt
Auto Computer Multimedia Wirtschaft Freizeit Gesundheit Beruf Lexikon
Donnerstag, 21. Nov. 19

Mün­chen - Audi erwei­tert die Moto­ren­palette des Q7 und bringt den Gelän­dewa­gen mit einem 4,2 Liter großen V8-Die­sel in den Handel. Der Wagen koste ab 70 500 Euro und sei das „stärkste Die­sel-SUV der Wel­t”...

MotorradfahrerFrank­fur­t/Main - Jetzt schwär­men sie wieder aus, die deut­schen Motor­rad­fah­rer. Doch die Biker sind grau gewor­den, ihr Durch­schnitts­alter liegt inzwi­schen deut­lich über 40 Jahren.

Frank­fur­t/Main - Der Weg zum Füh­rer­schein für ein schwe­res Motor­rad ist lang und vor allem kost­spie­lig. Die Fahr­erlaub­nis gibt es in zahl­rei­chen Abstu­fun­gen - hier eine Über­sicht: Prüf­beschei­nigung: Kann ab 15 Jah­ren...

Ber­lin - Chrys­ler beginnt den Gene­rati­ons­wech­sel bei seinem Modell Sebring. Die neue Limou­sine kommt nach Angaben des US-Her­stel­lers mit Deutsch­land­sitz in Berlin zu Preisen ab 24 990 Euro in den Handel.

Ber­lin/Wolfs­burg - Volks­wagen will nach Infor­matio­nen der Zeit­schrift „AUTOStraßen­ver­kehr” spätes­tens im Jahr 2009 ein Ein-Liter-Auto in Serie brin­gen. Das 550 Kilo­gramm schwere Fahr­zeug soll weniger als zwei Liter...

Bonn - Auto­fah­rer sollten das Rei­fen­pro­fil über­prü­fen, bevor sie alte Reifen wieder auf­zie­hen. Das rät die Ini­tia­tive Rei­fen-Sicher­heit des Deut­schen Ver­kehrs­sicher­heits­rats in Bonn.

Mobiles

News  

Aus zweiter Hand  

Auto-ABC  

Tests  

Recht  

Liebhaber-Autos  

Jeder fünfte Straßentunnel beim ADAC-Test durchgefallen

München - Auch acht Jahre nach dem Flammeninferno im Montblanc-Tunnel mit 39 Toten weisen viele wichtige Straßentunnel in Europa noch immer gravierende Sicherheitsmängel auf. Beim ADAC- Tunneltest 2007 fiel jede fünfte unterirdische Röhre glatt durch.

ADAC-Tunneltest

Der Berliner Tunnel Tiergarten-Spreebogen kam auf Platz zwei. (Bild: dpa)

51 Tunnel in 13 europäischen Ländern wurden geprüft, 10 erfüllten nicht die Mindestanforderungen bei Brandschutz, Fluchtwegen, Lüftung oder Verkehrsüberwachung. Von den sieben in Deutschland untersuchten Tunneln schnitten vier mit „sehr gut” ab, wie der Autoclub in München mitteilte.

Mit dem Schwarzwälder Tunnel Gernsbach auf der B 462 in Baden-Württemberg fiel erneut aber auch eine deutsche Röhre durch. Gegenverkehr und der hohe Lkw-Anteil sorgten hier für ein hohes Risiko, hieß es. Außerdem hätten die Tester in dem gut zehn Jahre alten Bauwerk große Defizite bei den Flucht- und Rettungswegen, der Lüftung und dem Notfallmanagement festgestellt. Das zuständige Regierungspräsidium Karlsruhe plane jedoch eine Modernisierung und Nachrüstung des Tunnels, ein Baubeginn stehe aber noch nicht fest.

Testsieger wurde der Tunnel Brinje in Kroatien. Das drei Jahre alte Bauwerk auf der A 1 Zagreb-Split erfülle alle sicherheitsrelevanten Kriterien, hieß es. „Hier haben die Tunnelkonstrukteure ein Vorzeigeprojekt entwickelt”, sagte ADAC-Vizepräsident Günter Knopf. Auf Platz Zwei kam der 2006 eröffnete Tunnel Tiergarten-Spreebogen auf der B 96 in Berlin.

Schlusslicht war der süditalienische Tunnel Paci 2 auf der A 3 zwischen Salerno und Reggio Calabria bei Scilla. „Der 40 Jahre alte Tunnel besteht aus zwei 1100 Meter langen schwarzen Löchern”, kritisierte Knopf. „Nichts, aber auch gar nichts trägt hier zur Sicherheit der Tunnelbenutzer bei.” Auch im Ländervergleich belege Italien zusammen mit Norwegen den letzten Platz: Beide Nationen bekamen für ihre Tunnel jeweils drei Mal nur ein „mangelhaft”.

Bei dem ADAC-Test wurden jedoch 18 Tunnel auch als „sehr gut” eingestuft. „Fast jede dritte Röhre erhielt damit die Bestnote”, sagte ADAC-Experte Robert Sauter. Elf Tunnel erhielten ein „gut”, zwölf wurden mit ausreichend bewertet. Von den durchgefallenen Tunneln wurden drei als „bedenklich” eingestuft, sieben sogar als „mangelhaft”.

Am besten schnitt Österreich ab - mit fünf „sehr guten” und drei „guten” Tunneln. „Das Alpenland steckt seit Jahren große Summen in die Sicherheit seiner Tunnel - mit beeindruckendem Ergebnis”, sagte Knopf. Auch in Deutschland seien im vergangenen Jahr gut 40 Millionen Euro für mehr Tunnelsicherheit ausgegeben worden, weitere 140 Millionen Euro seien bereitgestellt, hieß es. In Frankreich wurde der im Jahr 2000 noch als „bedenklich” eingestufte Fourvière-Tunnel erneut geprüft - nach erheblichen Investitionen etwa in mehr Notausgänge und eine bessere Lüftung wurde das 36 Jahre alte Bauwerk in diesem Jahr mit „gut” bewertet.

dpa-infocom


http://rhein-zeitung.de/on/07/05/02/service/auto/t/rzo330866.html
Donnerstag, 26. April 2007, 13:21 © RZ-Online GmbH (NewsDesk)
Artikel empfehlen    Leserbriefe    Impressum

suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet
Druckversion