IVWPixel Zählpixel
NachrichtenMagazinMagazin Service
Anzeigen Verlag im Netz Kevag Telekom Service & Kontakt
Fußball Formel 1 Sporttabellen Foto des Tages
Samstag, 15. Juni 13

SchockBar­celo­na - Für Nico Rosberg sind die Test­fahr­ten in Bar­celona mit einer Schreck­sekunde vor­zei­tig zu Ende gegan­gen. Der Wies­bade­ner kam mit seinem Wil­liams von der zum Teil noch feuch­ten Strecke ab und krach­te...

Silberpfeil-DuoBar­celo­na - Der drei­malige For­mel-1-Welt­meis­ter Niki Lauda hat einen ver­bis­senen inter­nen Kampf zwi­schen Titel­ver­tei­diger Fer­nando Alonso und dessen Team­kol­legen Lewis Hamil­ton pro­phe­zeit und dem Her­aus­for­derer die...

Bar­celo­na - Sport­lich neben der Erfolg­spur und für das neue Jahr noch ohne Vertrag - Ralf Schu­macher lässt das kalt. „Ich mache mir da keine Sor­gen”...

Williams-Pilot Rosberg bei Unfall unverletzt

Barcelona - Für Nico Rosberg sind die Testfahrten in Barcelona mit einer Schrecksekunde vorzeitig zu Ende gegangen.

Schock

Nico Rosberg reibt sich den Schweiß aus dem Auge.

Der Wiesbadener kam mit seinem Williams von der zum Teil noch feuchten Strecke ab und krachte seitlich in die Streckenbegrenzung.

Dabei wurde sein Wagen derart beschädigt, dass sein Team die Übungsfahrten anderthalb Wochen vor dem Großen Preis von Spanien früher als geplant einstellen musste. Bei einer Untersuchung Rosbergs nach dem Abflug von der Strecke in der dritten Runde wurden aber keine Verletzungen festgestellt.

Erfolgreicher verlief der dritte Testtag dagegen für Ferrari. Nachdem an den beiden ersten Tagen der Finne Kimi Räikkönen das Tempo auf dem 4,655 Kilometer langen Circuit de Catalunya vorgegeben hatte, kam nun sein brasilianischer Stallkollege Felipe Massa zum Zug. Und auch der in der Gesamtwertung nach drei von 17 WM-Läufen auf der Lauer hinter dem punktgleichen Führungs-Trio mit Weltmeister Fernando Alonso (Spanien), dessen McLaren-Mercedes-Teamrivale Lewis Hamilton (England) und Räikkönen liegende Massa war mit seinem Ferrari der Tagesschnellste.

In 1:21,506 Minuten verwies der Australier Mark Webber (Red Bull) und Jarno Trulli (Toyota/Italien) auf die Plätze. Massa absolvierte insgesamt 104 Runden. Titelverteidiger Alonso fuhr die fünftbeste Zeit. Er wies bei der schnellsten seiner 73 Runden immer noch einen Rückstand von 1,073 Sekunden auf Massa auf. Im BMW-Sauber wurde der Pole Robert Kubica Sechster. Deutsche Fahrer mit Ausnahme von Rosberg nicht beim Training im Einsatz.

Wegen des verregneten Dienstag, an dem die Teams ihre Fahrer kaum auf die zum Teil mit Pfützen übersäte Strecke hatten schicken können, nutzt die Mehrzahl der Rennställe den Donnerstag zu einem weiteren Testtag auf dem Katalanen-Kurs. Auf diese Option hatten sich die elf Rennställe geeinigt, sollte an einem der ursprünglich drei Testtagen starker Regen fallen.

dpa-infocom


http://rhein-zeitung.de/on/07/05/02/sport/formel1/t/rzo332340.html
Mittwoch, 02. Mai 2007, 18:36 © RZ-Online GmbH (NewsDesk)
Artikel empfehlen    Leserbriefe    Impressum

suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet
E-Paper
Die heutige Ausgabe der Rhein-Zeitung
• Verlag
• Abo-Service
• Anzeigen
• NEU: RZ-Card
E-Paper
Wunschtrikot

Strecken, Statistik, Fahrer
Druckversion