IVWPixel Zählpixel
NachrichtenMagazinMagazin Service
Anzeigen Verlag im Netz Kevag Telekom Service & Kontakt
Fußball Formel 1 Sporttabellen Foto des Tages
Samstag, 15. Juni 13

SchockBar­celo­na - Für Nico Rosberg sind die Test­fahr­ten in Bar­celona mit einer Schreck­sekunde vor­zei­tig zu Ende gegan­gen. Der Wies­bade­ner kam mit seinem Wil­liams von der zum Teil noch feuch­ten Strecke ab und krach­te...

Silberpfeil-DuoBar­celo­na - Der drei­malige For­mel-1-Welt­meis­ter Niki Lauda hat einen ver­bis­senen inter­nen Kampf zwi­schen Titel­ver­tei­diger Fer­nando Alonso und dessen Team­kol­legen Lewis Hamil­ton pro­phe­zeit und dem Her­aus­for­derer die...

Bar­celo­na - Sport­lich neben der Erfolg­spur und für das neue Jahr noch ohne Vertrag - Ralf Schu­macher lässt das kalt. „Ich mache mir da keine Sor­gen”...

Ralf Schumacher: Keine Sorge um Zukunft

Barcelona - Sportlich neben der Erfolgspur und für das neue Jahr noch ohne Vertrag - Ralf Schumacher lässt das kalt.

Schnelle Runde

Ralf Schumacher fährt in Barcelona eine Trainingsrunde in seinem Toyota.

„Ich mache mir da keine Sorgen”, sagte der 31 Jahre alte Toyota-Pilot am Rande der Formel-1-Testfahrten in Barcelona.

Knapp zwei Wochen vor dem Grand Prix am 13. Mai auf dem Circuit de Catalunya ist sein Ziel ist klar: Er will 2008 weiterfahren und vorher im Auto der Japaner die Kurve kriegen. Fakt aber ist: Mit nur einem Punkt nach 3 von 17 WM-Läufen fährt Schumacher den hohen Erwartungen weit hinterher.

Auch Toyota ist den Ansprüchen in seiner sechsten Saison nicht gerecht geworden. Der Kerpener stand nach dem Testauftakt zwar erst einmal ganz oben, doch er hatte die Schikane geschnitten und fiel letztlich auf den vierten Rang zurück. Wie alle anderen Teams probieren auch die Japaner auf dem Katalanen-Kurs, der von teilweise heftigen Regenschauern heimgesucht wurde, einige Neuerungen aus.

„Ich schätze, dass wir Mitte des Jahres sehr gut aussehen sollten, das heißt, in der Lage sein sollten, vorne mitzufahren”, hofft der in Salzburg wohnhafte Schumacher, der ein Jahressalär von 14 Millionen Euro bekommen soll. Spekuliert wurde auch schon, dass Toyota an BMW-Sauber-Pilot Nick Heidfeld interessiert ist. Kein Problem: BMW sei frei, Renault sei frei, so Ralf Schumachers Rechnung.

Heidfelds Vertrag beim einzigen deutschen Werksrennstall läuft ebenfalls Ende dieses Jahres aus. Er ist derzeit bester deutscher Pilot in der „Königsklasse” des Motorsports und liegt hinter Fernando Alonso (Spanien), Lewis Hamilton (England/beide McLaren-Mercedes), Kimi Räikkönen (Finnland/Ferrari/alle 22 Punkte) und Felipe Massa (Brasilien/Ferrari/17). Heidfeld möchte allerdings bei BMW bleiben, wie er in den vergangenen Wochen immer wieder betonte. BMW-Motorsportdirektor Mario Theissen hat sich dazu noch nicht eindeutig bekannt.

dpa-infocom


http://rhein-zeitung.de/on/07/05/02/sport/formel1/t/rzo331885.html
Dienstag, 01. Mai 2007, 18:42 © RZ-Online GmbH (NewsDesk)
Artikel empfehlen    Leserbriefe    Impressum

suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet
Wunschtrikot

Strecken, Statistik, Fahrer
Druckversion