IVWPixel Zählpixel
Nachrichten Sport Magazin Service
Anzeigen Verlag im Netz Kevag Telekom Service & Kontakt
Auto Computer Multimedia Wirtschaft Freizeit Gesundheit Beruf Lexikon
Sonntag, 31. Mai 20

Ham­burg - Die Lage an den Inter­natio­nalen Wert­papier­bör­sen am 2.5.2007 um 15:15 Uhr (New York Vor­tags­schluss) Frank­furt Aktien Index DAX 7.427,96 Punkte + 19,09 Punkte Durch­schnitts­ren­dite in % 4,23 Prozent - 0,01...

Frank­fur­t/Main - An der Frank­fur­ter Wert­papier­börse wurden im elek­tro­nischen Handel (Xetra) am 2.5.2007 um 17:55 Uhr fol­gende Schluss­kurse für die 30 Werte des Deut­schen Aktien­index DAX fest­gestellt.

NEW YORK - Der Kurs des Euro hat sich am Mitt­woch im späten Handel nahe an der Marke von 1,36 Dollar gehal­ten. Zuletzt wurden 1,3594 Dollar bezahlt. Die Europäi­sche Zen­tral­bank (EZB) hatte den Refe­renz­kurs am Mit­tag...

Hil­des­heim - Für den spek­takulären Mil­lio­nen­betrug bei dem ehemals größten deut­schen Geldtrans­port­unter­neh­men Heros soll Ex-Fir­men­chef Karl-Heinz Weis elf Jahre hinter Gitter.

Nürn­berg - Die anhal­tend gute Kon­junk­tur hat die Zahl der Arbeits­losen in Deutsch­land erst­mals in diesem Jahr unter die Vier- Mil­lio­nen-Marke gedrückt. Die Zahl von 3 967 000 bedeu­tet zugleich den nied­rigs­ten Wert...

Frank­furt - Gute Zahlen von Unter­neh­men und starke US-Wirt­schafts­daten haben den deut­schen Aktien­index DAX am Mitt­woch weiter nach oben getrie­ben. Der Lei­tin­dex schloss mit plus 0,64 Prozent auf 7.455,93 Punkte und...

ADAC: Benzinpreise im April auf Jahreshoch

München/Hamburg (dpa) - Die Kraftstoffpreise haben im April ein neues Jahreshoch erreicht. Der Liter Super habe im Schnitt 1,34 Euro gekostet, berichtete der ADAC in München. Dies seien nur noch knapp vier Cent weniger als im Rekordmonat Juli 2006. Für den Liter Diesel mussten die Autofahrer im April im Schnitt 1,138 Euro bezahlen.

Benzinpreise

Teurer Sprit: Aus Sicht des ADAC gibt es keine „Recht­fer­tigung für die mitt­ler­weile dra­matisch hohen Kraft­stoff­prei­se”.

Damit lag der Diesel-Preis nur noch gut einen Cent unter dem Rekordwert vom vergangenen Sommer. „Eine Rechtfertigung für die mittlerweile dramatisch hohen Kraftstoffpreise gibt es nicht”, kritisierte der ADAC. Der Ölpreis sei seit Wochen weitgehend konstant. Der Euro sei im Vergleich zum Dollar sogar noch gestiegen. „Somit schaffen es die Mineralölkonzerne derzeit, die Preise zu ihren eigenen Gunsten nach oben zu treiben.”

Unterdessen ist der Absatz von Benzin und Heizöl im 1. Quartal deutlich zurückgegangen. Wegen des milden Winters verringerte sich die Nachfrage nach leichtem Heizöl verglichen mit der Vorjahresperiode um fast 40 Prozent auf 4,4 Millionen Tonnen, teilte der Mineralölwirtschaftsverband am Mittwoch in Hamburg mit.

Der Absatz von Ottokraftstoffen lag in diesem Zeitraum mit 5,0 Millionen Tonnen 4,1 Prozent unter dem entsprechenden Vorjahreswert. 2006 war der Benzinabsatz um 3,5 Prozent auf 22,6 Millionen Tonnen zurückgegangen. Der Dieselabsatz, der im Gesamtjahr 2006 um 2,1 Prozent auf rund 29 Millionen Tonnen zulegte, profitierte laut MWV hingegen von dem milden Winterwetter.

Es habe wetterbedingte Ausfälle im Baugewerbe verhindert. Außerdem dürfte sich die positive Konjunkturentwicklung ausgewirkt haben. Dieselkraftstoff verzeichnete im 1. Quartal einen weiteren Zuwachs von 1,9 Prozent. Der Gesamtabsatz der Mineralölprodukte blieb von Januar bis März nach ersten Berechnungen des MWV mit 24,3 Millionen Tonnen um 10,2 Prozent unter dem Vorjahreswert.

dpa-infocom


http://rhein-zeitung.de/on/07/05/02/wirtschaft/t/rzo332300.html
Mittwoch, 02. Mai 2007, 15:34 © RZ-Online GmbH (NewsDesk)
Artikel empfehlen    Leserbriefe     Impressum

suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet
Event-Kalender
RZ-Tickets
Neu im Kino Neu im Kino Kino-Programm
Klasse Intermedial
Das Kultur-Journal zum Download
Newsletter
Druckversion
Lexikon
Sie kennen ein Wort nicht?
Doppelklick genügt!
Sudoku