IVWPixel Zählpixel
NachrichtenSportMagazinService
Anzeigen Verlag im Netz Kevag Telekom Service & Kontakt
Kino Musik Szene Reise Charts Event-Kalender Ticket-Shop
Archiviert am
Freitag, 04. Mai 07

Saitenmeister: Pepe RomeroImmer wenn der Früh­ling schon fast in den Sommer über­geht, ver­wan­delt sich die Stadt Koblenz für eine gute Woche in ein Zentrum der inter­natio­nalen Gitar­ris­tik.

Ein überaus interessantes GespanRadikal und poli­tisch soll sie sein, die neue Lese­reihe "Parole Paro­li", die das Lite­ratur­büro Mainz durch­führt. Den Auftakt machten zwei "ori­ginal Bava­rian Out­laws". MAINZ.

Die Arbeits­woche ist schon fast zu Ende, und die Planung für die kost­baren freien Tage steht an. Unser Woche­nend-Kom­pass weist Ihnen den Weg zu den schöns­ten Frei­zeit-Ter­minen in unserer Region - aus­gewählt von Ihrer...

Schei­tern ist gut - oder zumin­dest nicht nur schlecht. Denn wer geschei­tert ist, hat wenigs­tens ver­sucht, einen großen Traum - ob beruf­lich oder privat - in die Tat umzu­set­zen.

Der Auftakt der jungen Woche der Mai­fest­spiele ist gelun­gen: Das Rene­gade Theatre zeigte eine rasante Adap­tion von Euri­pides' "Die Bak­chen" mit wahn­wit­zigen Bewe­gun­gen und berau­schen­der Musik. WIESBADEN.

"Parole Paroli" im Mainzer Hafeneck: Spitze Stimme - wuchtiger Typ

Radikal und politisch soll sie sein, die neue Lesereihe "Parole Paroli", die das Literaturbüro Mainz durchführt. Den Auftakt machten zwei "original Bavarian Outlaws".

Ein überaus interessantes Gespan

Ein überaus interessantes Gespann: Franz Dobler und Ludwig Lugmeier. Foto: Rüdiger Mosler

MAINZ. Die Fenster im Hafeneck werden an diesem Abend alle geschlossen. Und das ist keine Vorsichtsmaßnahme, weil Ludwig Lugmeier zu Gast ist. Franz Dobler ist auch da. Ihn stört der Geräuschpegel vor dem Fenster und die Tatsache, "dass die da draußen mehr Spaß haben als wir". Das mit dem Spaß sei mal dahingestellt.

Im Rahmen des Kultursommers Rheinland-Pfalz, "Rebellen, Reformer, Revolutionäre" veranstaltet das Literaturbüro Mainz ein Lesefestival unter dem Titel "Parole Paroli - Literatur und Rebellion". Die Auftaktveranstaltung bestreiten die Herren Lugmeier und Dobler in einer gemeinsamen Lesung, im Vorfeld gepriesen als "Bavarian Outlaws".

Gerade Ludwig Lugmeier erscheint dazu prädestiniert, ein solches Festival zu eröffnen, das sich provokativ dem Kampf gegen das Angepasste, gegen müde, fade Streberprosa verschreibt und deutliche Positionen einfordert. Mit 16 erstmals für einen Überfall auf eine Sparkasse verurteilt, dreht Lugmeier mit 24 Jahren sein erstes Millionending. Er führt die Polizei an der Nase herum und wird doch wieder verhaftet. 1976 springt er bei der Gerichtsverhandlung in Frankfurt aus dem Fenster in fünf Metern Höhe. Er flüchtet, wird wieder gefasst. Letztlich entdeckt er während seiner zwölf Jahre im Knast eine andere Form der Herausforderung, das Schreiben. 2005 erschien seine Biografie: "Der Mann, der aus dem Fenster sprang".

Eine solche Vita kann Franz Dobler nicht bieten. Er ist zehn Jahre jünger, schreibt Erzählungen ("Sterne und Straßen"), hat eine Biografie über Johnny Cash verfasst ("The Beast In Me"), arbeitet als Journalist und DJ. Dennoch bilden die beiden ein überaus interessantes Gespann: Lugmeier ist von recht wuchtiger Gestalt, hat einen verschmitzten Blick und vor allem eine großartige Erzählerstimme, die bestens zu seinen Gangstergeschichten passt.

Dobler hingegen ist von schmächtiger Statur, schaut gerne drein, als würde er im nächsten Augenblick jemanden beißen. Und er hat eine spitze Zunge. Entsprechend gestalten sich zunächst auch die Gedichte, mit denen er den Erzählfluss seines Kollegen unterbricht: knapp, bissig und zynisch.

Die lange Form der Erzählung, wie er sie später probt, steht ihm an diesem Abend nicht so gut. Lugmeiers Stimme als Erzähler ist ungleich fesselnder. Was aber bleibt, ist der Eindruck eines deftig-witzigen Wechselspiels zweier eigenwilliger Gestalten.

Christopher Scholz

RZO


http://rhein-zeitung.de/on/07/05/04/magazin/szeneregional/t/rzo332704.html
Freitag, 04. Mai 2007, 8:58 © RZ-Online GmbH (NewsDesk)
Artikel empfehlen    Leserbriefe    Impressum    

suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet

Kino-Memo-Quiz
Kino-Memo-Quiz
Doppelkarten für Koblenz
oder Mainz zu gewinnen!

Sudoku

Kino
Event-Kalender
Das Kultur-Journal zum Download
Druckversion