IVWPixel Zählpixel
NachrichtenSportMagazinService
Anzeigen Verlag im Netz Kevag Telekom Service & Kontakt
Kino Kino-News Musik Szene Reise Charts Event-Kalender Ticket-Shop
Samstag, 15. Juni 13
[an error occurred while processing this directive]

Schokofarbenes Laub: Neues für Garten und Balkon

Bonn - Die Lust auf Neues kann in diesem Jahr bei Pflanzen reichlich gestillt werden.

Neues für Garten und Balkon

Die Lavendelsorte 'Vicenza Blue'. (Bild: Ernst Benary Samenzucht/dpa/gms)

Unbekanntes gibt es für Garten, Balkon und Kübel zu entdecken. Altmodisches erscheint in frischem Gewand.

Düfte liegen nach wie vor im Trend, wichtig sind weiterhin farbiges Laub, violette und purpurne Blüten, aber auch klare Farben. Zu den neuen Gewächsen zählt die kleinblütige Cleome 'Senorita Rosalita'. Cleome, die Spinnenpflanze, gab es bisher nur als voluminöse Beetpflanze. Die neue Art-Kreuzung weicht vom gewohnten Bild ab, wächst zierlich und macht sich auch im kleinen Kübel gut. Über gefingertem Laub erheben sich rosa Blütenfächer. Sie sind steril und halten daher außergewöhnlich lange.

Neuigkeiten gibt es auch bei den Begonien. Die neue Knollenbegonie 'Nonstop Mocca Rosa Töne' trägt ihre neun Zentimeter breiten Blüten über schokoladenfarbenem Laub. Sie erweitert die dunkellaubige Begonien-Serie, die bisher aus Rot, Orange, Weiß und Gelb bestand.

Die neuen 'Gumdrop'-Begonien erinnern an Semperflorens-Begonien, auch Apfelblütchen genannt. Mit rund 40 Zentimeter Höhe wachsen sie aber erheblich größer und sind damit kübelgeeignet. Außerdem blühen sie gefüllt, so als säße eine dicke Puderquaste zwischen dem Quartett aus zwei großen und zwei kleinen Blütenblättern. Rosa, Scharlachrot und Weiß sind ihre Farben.

Ähnliche Puderquasten-Blüten besitzt das Portulak-Röschen 'Dynamite Sun Bicolour', das durch seinen Farbkontrast auffällt. Die fünf äußeren Blütenblätter zeigen strahlendes Gelb, die Puderquaste knalliges Pink. Wie alle Portulak-Röschen ist sie sonnenhungrig und wächst ausgepflanzt flach, in Kästen und Gefäßen überhängend.

Die Zahl der Lavendel mit ihrem herbsüßen Aroma wächst weiter. Beim Echten Lavendel (Lavandula angustifolia) sind die Züchter aber nicht nur um neue Blau-Nuancen bemüht. Auch die reiche Blüte bereits im ersten Jahr ist ein wichtiges Züchtungskriterium. 'Vizenca Blau' mit kurzen, kräftigen Ähren in Blau und 'Ellagance Sky' mit hellem Violett erfüllen diese Anforderung. Neue Farben gibt es beim Schopflavendel (Lavandula stoechas).

Wer das Spiel mit den Violetttönen weitertreiben möchte, kann den Ziertabak Nicotiana alata 'Perfume Deep Purple' zum Lavendel fügen. In sattem Violett öffnen sich die Sterne mit ihren langen Trichtern.

Die Staudennelken zählen dagegen zu den Tagduftern. Blühfreudige, winterharte und robuste Neuheiten wie die 'Devon Cottage'-Serie blühen den Sommer hindurch mit stark duftende Blüten auf kräftigen, bis 30 Zentimeter hohen Stängeln.

Dem Wunsch nach buntlaubigen Gehölzen kommen die Blasenspiere (Physocarpus opulifolius) nach. Die nur 180 Zentimeter hoch wachsende Sorte 'Summer Wine' wirkt im Juni und Juli am schönsten, wenn die rosaweißen Doldentrauben über dem schwarzroten Laub stehen. 'Nugget' ist das gelblaubige Gegenstück. Dank milder Winter wächst die Chance auf eine erfolgreiche Kultur des Seidenbaums (Albizia julibrissin). Eine besonders spektakuläre Form des filigranen Gehölzes ist die neue Sorte 'Summer Chocolate', die durch purpurbraune Blätter auffällt.

Neues gibt es auch bei den Rosen: Die rosa Strauchrose 'Flashlight' öffnet Blüten mit der üppigen Füllung alter englischer Rosen. Dagegen steht die unkomplizierte Kleinstrauchrose 'Juanita' mit großen Dolden ungefüllter Blüten, die sich von der fast weißen Mitte zum Rand hin zu kräftigem Karminrosa wandeln. Von Helga Panten, dpa

dpa-infocom


http://rhein-zeitung.de/on/07/05/04/magazin/t/rzo324674.html
Donnerstag, 29. März 2007, 10:17 © RZ-Online (NewsDesk)
Artikel empfehlen    Leserbriefe    Impressum    

suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet

Sudoku

Kino
Event-Kalender
Kino-Memo-Quiz
Kino-Memo-Quiz
Doppelkarten für Koblenz
oder Mainz zu gewinnen!
Druckversion