IVWPixel Zählpixel
NachrichtenSportMagazinService
Anzeigen Verlag im Netz Kevag Telekom Service & Kontakt
Kino Musik Szene Reise Charts Event-Kalender Ticket-Shop
Archiviert am
Dienstag, 08. Mai 07

Dieter Bohlen und Mark MedlockHam­burg - Dieter Bohlen (53) will mit dem Sieger der RTL-Show „Deutsch­land sucht den Super­star”, Mark Med­lock, künftig auch gemein­sam auf der Bühne stehen.

Ham­burg - Bei „Spi­der-Man 3” klin­gelt die Kasse: Bereits nach wenigen Tagen hat der Action-Strei­fen die gewal­tigen Pro­duk­tions­kos­ten von 258 Mil­lio­nen Dollar locker gedeckt.

Hel­sin­ki - Mit einem gekonn­ten, schnör­kel­losen Auf­tritt hat Roger Cicero am Diens­tag die Grand-Prix-Gemeinde in Hel­sinki begeis­tert. Einen Hauch Las Vegas ver­sprühte der 36-Jäh­rige mit seinen fünf Musi­kern bei der...

Los Ange­les - Brandon Flowers (25), Front­mann der US-Band The Kil­lers, und seine Frau Tana (25) erwar­ten ihr erstes Kind. Wie das Magazin „Peo­ple” in seiner Onli­neaus­gabe berich­tet...

Berlin (dpa) ­ Mit einer gelun­genen Mischung aus alten Disko-Hits und neueren Songs haben die Pet Shop Boys am Mon­tag­abend ihr Ber­liner Pub­likum gut unter­hal­ten. Rund 3000 Fans waren in das nicht ganz aus­ver­kauf­te...

Karls­ruhe - Ein Streit um die Rechte an einigen Bob-Dylan-Hits aus den 60er Jahren beschäf­tigt nach dem Bundes- nun auch den Europäi­schen Gerichts­hof (EuGH).

Fury-Stimme Wingenfelder jetzt solo

Hamburg - In diesem Jahr feiern Fury In The Slaughterhouse ihr 20-jähriges Bestehen.

Wingenfelder

Kai im Gras. (Bild: Edel)

Die ganz großen Erfolge liegen zwar schon etwas zurück, aber auch mit ihrem letzten Album „Every Heart Is A Revolutionary Cell” (2006) haben sich die Hannoveraner, die auf flüchtige Trends pfeifen, weiterhin als feste Größe behaupten können.

Lust auf Solo-Ausflüge haben die Bandmitglieder aber schon seit längerer Zeit. Fury-Gitarrist Thorsten Wingenfelder hat mit „360° Heimat” zuletzt sogar ein deutschsprachiges Album veröffentlicht. Nun zieht sein Bruder Kai nach, der seinen Vornamen gestrichen hat und als Wingenfelder jetzt mit 47 Jahren sein Debüt-Album „Alone” vorgelegt hat.

Poppige Rocksongs zwischen Schmerz („When A Girl Goes Cold”) und Hoffnung („First Day Of Your Life”) hat die Stimme von Fury In The Slaughterhouse eingesungen. Sehr eingängig und zumeist auch sehr melancholisch ist „Alone” geworden, bei dem sich Wingenfelder vornehmlich auf Fremdkompositionen verlässt.

Er habe ein Album für die Leute aufnehmen wollen, „die vor 15 Jahren mein Lieblings-Fury-Album "Mono" gekauft haben, weil sie eingängige Songs wie "Radio Orchid" schätzten, meint Wingenfelder, der damit an den größten Erfolg der Hannoveraner aus dem Jahr 1993 erinnert.

Auch wenn Wingenfelder im September ausgiebig auf Tournee gehen wird, scheint die Existent seiner Hausband dennoch nicht in Frage zu stehen. „Wir sind nicht dafür geschaffen, Rock'n'Roll-Opas zu werden”, meint Kai zwar, versichert aber zugleich: „Fury In The Slaughterhouse gibt es noch”.

www.myspace.com/wingenfeldermusic

www.wingenfelder.net

www.edel.de

dpa-infocom


http://rhein-zeitung.de/on/07/05/08/magazin/musik/t/rzo332791.html
Freitag, 04. Mai 2007, 12:26 © RZ-Online GmbH (NewsDesk)
Artikel empfehlen    Leserbriefe    Impressum    

suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet

Kino-Memo-Quiz
Kino-Memo-Quiz
Doppelkarten für Koblenz
oder Mainz zu gewinnen!

Sudoku

Kino
Event-Kalender
Das Kultur-Journal zum Download
Druckversion