IVWPixel Zählpixel
NachrichtenSportMagazinService
Anzeigen Verlag im Netz Kevag Telekom Service & Kontakt
Kino Musik Szene Reise Charts Event-Kalender Ticket-Shop
Archiviert am
Dienstag, 08. Mai 07

Vulkaneruption auf ReunionHam­burg - Trotz der starken Akti­vität des Vulkans auf La Réunion in diesem Jahr können Tou­ris­ten den Piton de la Four­naise gefahr­los besu­chen.

Kiel - Auf einem neuen Rad­fern­weg können Urlau­ber künftig Schles­wig-Hol­stein kennen lernen. Die 340 Kilo­meter lange Route ver­bin­det Glück­stadt an der Elbe und die Ost­see­insel Feh­marn...

Mainz/Se­att­le - Auf einer größe­ren Aus­stel­lungs­fläche ist seit Anfang Mai die Samm­lung des Seattle Art Museum zu sehen. Das teilt das Frem­den­ver­kehrs­amt des Bun­des­staa­tes Washing­ton in Mainz mit.

Ham­bur­g/Ko­pen­hagen (dpa/t­mn) - Mehr als 850 Kon­zerte können Musik­fans beim dies­jäh­rigen Jazz­fes­tival in Kopen­hagen erle­ben. Das teilt die Tou­ris­mus­orga­nisa­tion VisitDen­mark in Hamburg mit. Vom 6. bis zum 15. Juli tre­ten...

Mel­bour­ne - In Mel­bourne können Aus­tra­lien-Urlau­ber bald einen neuen Höhe­punkt erle­ben: Das Eureka Skydeck wird nach Angaben der Betrei­ber der höchst­gele­gene Aus­sichts­punkt in einem Gebäude auf der Süd­halb­kugel sein.

Ham­burg - An seinem 100. Geburts­tag (7. Mai) hat der Tier­park Hagen­blick Ein­bli­cke in sein neues Tro­pen-Aqua­rium gege­ben. Künftig leben 13 000 exo­tische Tiere in dem neuen Reich, von der Grünen Mamba bis zum Ham­mer­hai.

Reise

Reise-Galerie

News  

Deutschland-Reisen  

Gesundheit auf Reisen  

Neues aus dem Katalog  

Recht  

Tipps  

Traumziele  

Vulkan auf La Réunion bedenkenlos besuchen

Hamburg - Trotz der starken Aktivität des Vulkans auf La Réunion in diesem Jahr können Touristen den Piton de la Fournaise gefahrlos besuchen.

Vulkaneruption auf Reunion

Eine Eruption des Vulkans Piton de la Fournaise am 05.04.2007. (Bild: dpa)

Das erklärte Pacal Reiling, Projektleiter des Fremdenverkehrsamtes La Réunion bei einer Veranstaltung in Hamburg.

Der Vulkan im Südosten der zu Frankreich gehörenden Insel im Indischen Ozean gilt als Touristenattraktion. „Er zählt generell zu den aktivsten Vulkanen der Erde, gehört aber zu einem Vulkantyp, der keinen Druck aufbaut und nicht explodiert”, sagte Reiling. Bei einem größeren Ausbruch zu Ostern war Lava mehrere Kilometer weit bis zur Küste geflossen. „Behinderungen für Touristen gibt es aber nicht mehr.”

Im Inneren des Piton de la Fournaise brodelt es ununterbrochen. Ausbrüche gibt es aber nur zwei bis drei pro Jahr. „Der Weg um den Krater wird dann gesperrt”, sagte Reiling. „Aber ansonsten kommt man schon sehr dicht ran, auch nachts ist es ein Spektakel, die leuchtend rote Magma zu sehen.” Auch bei einem Ausbruch besteht in sicherer Entfernung keine Gefahr, weil die austretende Lava vergleichsweise ruhig abfließt. Die Einheimischen nennen dieses Phänomen auf Kreolisch „Volcan i pet” - „Der Vulkan pupst”.

dpa-infocom


http://rhein-zeitung.de/on/07/05/08/magazin/reise/t/rzo333666.html
Dienstag, 08. Mai 2007, 15:21 © RZ-Online GmbH (NewsDesk)
Artikel empfehlen    Leserbriefe    Impressum    

suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet
E-Paper
Die heutige Ausgabe der Rhein-Zeitung
• Verlag
• Abo-Service
• Anzeigen
• RZ-Card
E-Paper

Kino-Memo-Quiz
Kino-Memo-Quiz
Doppelkarten für Koblenz
oder Mainz zu gewinnen!

Sudoku

Kino
Event-Kalender
Das Kultur-Journal zum Download
Druckversion