IVWPixel Zählpixel
NachrichtenSportMagazinService
Anzeigen Verlag im Netz Kevag Telekom Service & Kontakt
Kino Musik Szene Reise Charts Event-Kalender Ticket-Shop
Archiviert am
Dienstag, 08. Mai 07

Vulkaneruption auf ReunionHam­burg - Trotz der starken Akti­vität des Vulkans auf La Réunion in diesem Jahr können Tou­ris­ten den Piton de la Four­naise gefahr­los besu­chen.

Kiel - Auf einem neuen Rad­fern­weg können Urlau­ber künftig Schles­wig-Hol­stein kennen lernen. Die 340 Kilo­meter lange Route ver­bin­det Glück­stadt an der Elbe und die Ost­see­insel Feh­marn...

Mainz/Se­att­le - Auf einer größe­ren Aus­stel­lungs­fläche ist seit Anfang Mai die Samm­lung des Seattle Art Museum zu sehen. Das teilt das Frem­den­ver­kehrs­amt des Bun­des­staa­tes Washing­ton in Mainz mit.

Ham­bur­g/Ko­pen­hagen (dpa/t­mn) - Mehr als 850 Kon­zerte können Musik­fans beim dies­jäh­rigen Jazz­fes­tival in Kopen­hagen erle­ben. Das teilt die Tou­ris­mus­orga­nisa­tion VisitDen­mark in Hamburg mit. Vom 6. bis zum 15. Juli tre­ten...

Mel­bour­ne - In Mel­bourne können Aus­tra­lien-Urlau­ber bald einen neuen Höhe­punkt erle­ben: Das Eureka Skydeck wird nach Angaben der Betrei­ber der höchst­gele­gene Aus­sichts­punkt in einem Gebäude auf der Süd­halb­kugel sein.

Ham­burg - An seinem 100. Geburts­tag (7. Mai) hat der Tier­park Hagen­blick Ein­bli­cke in sein neues Tro­pen-Aqua­rium gege­ben. Künftig leben 13 000 exo­tische Tiere in dem neuen Reich, von der Grünen Mamba bis zum Ham­mer­hai.

Reise

Reise-Galerie

News  

Deutschland-Reisen  

Gesundheit auf Reisen  

Neues aus dem Katalog  

Recht  

Tipps  

Traumziele  

Trends beim Familienurlaub: Es muss nicht immer Strand sein

Kiel/München - Familienurlaub ist gar nicht so einfach: Die Eltern wollen Ruhe, die Kinder etwas erleben, der Flug darf nicht zu lang sein, die Reise nicht zu teuer. Aber nicht nur das: Auch die Wünsche von Familien werden immer unterschiedlicher.

Trends beim Familienurlaub - Es muss nicht immer Strandkorb sein

Auch Kinder fasziniert der Luxor-Tempel in Ägypten. (Bild: dpa/gms)

„Die große weite Welt zeigen wollten Eltern ihren Kindern früher auch”, sagt Prof. Martin Lohmann, Tourismusforscher aus Kiel. „Nur da ging es dann nach Neuharlingersiel.” Inzwischen ist die Welt des Familienurlaubs erheblich größer geworden. Zwar reisen noch immer viele an die Nordsee, andere aber auch nach Bali oder zumindest in die Türkei.

Wie und wo Familien Urlaub machen , hängt dabei von vielen Faktoren ab: Hobbys und Vorlieben, Bildungsstand und Haushaltskasse. „Das heißt aber nicht unbedingt, dass Familienurlauber wenig Geld ausgeben”, sagt Lohmann.

Einige gehen mit dem Nachwuchs sogar auf Studienreise. So wurde auf der Internationalen Tourismus-Börse (ITB) in Berlin in der Kategorie Familienurlaub eine Studienreise mit dem ersten Preis ausgezeichnet, die der Veranstalter Studiosus nun im Katalog hat: Sie führt nach Ägypten, wo Kinder und Erwachsene die Kultur der Pharaonen und die des modernen Nordafrika gemeinsam entdecken.

Vor acht Jahren hat der Veranstalter den ersten Anlauf genommen - ein Flop: „Das hat einfach keiner gebucht”, sagt Klaus A. Dietsch von Studiosus in München. Vor drei Jahren probierte es der Veranstalter erneut mit einer Markteinführung - diesmal mit Erfolg. Spezielle Familienreisen gibt es beim Konkurrenten Gebeco noch nicht - seit zwei Jahren aber das Angebot „Privatreisen”, das auch bei Familien immer gefragter werde, sagt Jana Lüth, Sprecherin des Veranstalters in Kiel. „Man kann sich sein Programm dabei weitgehend selbst zusammenstellen und dann statt zwei Stunden Museum lieber noch zwei Stunden Strand einplanen - zum Beispiel in Thailand oder Marokko.”

Nun sind Studienreisen nicht das, woran Teenager bei Urlaub als erstes denken. „Nur mit den Eltern ist das auch schnell langweilig”, sagt Dietsch. Was Kinder an den Familienstudienreisen toll finden sei, dass andere Kinder dabei sind: „Wenn die zusammen mit der Taschenlampe in ein Grab im Tal der Könige steigen, finden die das einfach klasse.” Insgesamt sind Familien unter den Studienreisenden allerdings nach wie vor eine Minderheit - sicher auch wegen der Preise, die deutlich über dem des klassischen Pauschalurlaubs liegen.

Western & Oriental Travel in Wiesbaden stellt sich dagegen auf „Luxusurlaub mit der ganzen Familie” ein und sieht wachsenden Bedarf. Die Luxushotellerie reagiere darauf bereits - Altersbeschränkungen wie noch vor einigen Jahren seien nicht mehr zeitgemäß. „Letztlich sichert sich die Luxushotellerie damit ihre Kunden von morgen”, sagt Managing Director Jürgen Kathmeyer.

Beim Marktführer TUI in Hannover sind die Trends klar: Die Mehrzahl bevorzugt Ziele mit Sonne und Strand. „Rund 65 Prozent machen Badeurlaub”, sagt Marco Friedrich, der bei dem Unternehmen für den Familienurlaub zuständig ist. Und immer wichtiger geworden sind die Familien-Clubs. „Jedes Jahr kommen rund zehn neue dazu”, sagt Friedrich - inzwischen seien es um die 150. Der Vorteil für die Familien: Sie sind weitgehend unter sich, Kinder finden schnell Gleichaltrige zum Spielen und die Anlage - von den Zimmern bis zu den Pools - ist auf ihre Bedürfnisse abgestimmt. Von Andreas Heimann, dpa

dpa-infocom


http://rhein-zeitung.de/on/07/05/08/magazin/reise/t/rzo331095.html
Freitag, 27. April 2007, 9:20 © RZ-Online GmbH (NewsDesk)
Artikel empfehlen    Leserbriefe    Impressum    

suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet

Kino-Memo-Quiz
Kino-Memo-Quiz
Doppelkarten für Koblenz
oder Mainz zu gewinnen!

Sudoku

Kino
Event-Kalender
Das Kultur-Journal zum Download
Druckversion