IVWPixel Zählpixel
Nachrichten Sport Magazin Service
Anzeigen Verlag im Netz Kevag Telekom Service & Kontakt
Auto Computer Multimedia Wirtschaft Freizeit Gesundheit Beruf Lexikon
Freitag, 19. Juli 19

«Second Life-Bewohner»Ham­burg - In Deutsch­land betei­ligen sich mehr Men­schen aktiv an der vir­tuel­len Inter­net-Welt „Second Life” als in den USA. Das hat eine aktu­elle Erhe­bung des Inter­net-For­schungs­unter­neh­mens Coms­core erge­ben.

Mün­chen - Drucker werden am besten grundsätz­lich an eine Steck­dosen­leiste mit Schal­ter ange­schlos­sen. Denn viele der Geräte haben zwar einen Netz­schal­ter, lassen sich damit aber trotz­dem nicht kom­plett vom Strom­netz...

Mainz - Wer in Online-Spie­len wie „Second Life” oder in Inter­net-Chats auf kri­minelle Inhalte stößt, sollte diese mit einem Screens­hot doku­men­tie­ren.

Mün­chen - Micro­soft hat seinen kos­ten­losen E-Mail-Dienst in einer umfas­send über­arbei­teten Version ins Netz gestellt. „Win­dows Live Hot­mail” heißt der Nach­fol­ger von Hot­mail...

Mün­chen - Die Play­sta­tion 3 wird den ursprüng­lichen Ankün­digun­gen ent­gegen nicht als Modell mit 20-Giga­byte-Fest­platte auf den deut­schen Markt kommen. Das berich­tet die Zeit­schrift „Ga­mePro”.

Ber­lin - Immer mehr Deut­sche erle­digen Über­wei­sun­gen oder ihre Kon­tover­wal­tung per Online-Ban­king. Das geht aus Zahlen des IT-Bran­chen­ver­bands Bitkom in Berlin hervor. So stieg zwi­schen 2004 und 2006 die Zahl der...

Multimedia

Festnetzanschluss kommt in Europa außer Mode

Brüssel - Immer mehr Europäer verzichten zu Hause auf einen festen Telefonanschluss.

Rund 22 Prozent der Haushalte telefonierte Ende 2006 nur noch mit dem Handy, teilte die für Medien zuständige EU-Kommissarin Viviane Reding in Brüssel mit.

Das war im Vergleich zum Vorjahr ein Anstieg um vier Prozentpunkte. Die Zahl der Haushalte mit Festnetzanschluss ist nach einer Eurobarometer-Studie dagegen um fünf Punkte auf 72 Prozent gesunken. Vier von fünf Befragten besaßen ein Handy. Ganz ohne Telefon kamen sechs Prozent aus.

Beim Telefonieren über das Internet sind die neuen Mitgliedstaaten europaweit am fortschrittlichsten: Während im EU-Schnitt 17 Prozent der Haushalte mit Internetzugang diese Technik nutzen, sind es in den neuen Ländern in Mittel- und Osteuropa sowie im Mittelmeerraum etwa doppelt so viele. Eine Zahl für die neuen Ländern wurde nicht mitgeteilt.

28 Prozent der Europäer surften laut Studie über einen Breitbandanschluss im Internet, sechs Prozentpunkte mehr als ein Jahr zuvor. Jeder Dritte mit schnellem Internetzugang war kabellos angeschlossen. Für die repräsentative Studie wurden von Mitte November bis Mitte Dezember 2006 europaweit 27 000 Haushalte befragt.

dpa-infocom


http://rhein-zeitung.de/on/07/05/08/service/multimedia/t/rzo331242.html
Freitag, 27. April 2007, 15:20 © RZ-Online GmbH (NewsDesk)
Artikel empfehlen    Leserbriefe    Impressum

suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet
Druckversion