IVWPixel Zählpixel
NachrichtenMagazinMagazin Service
Anzeigen Verlag im Netz Kevag Telekom Service & Kontakt
Fußball Formel 1 Sporttabellen Foto des Tages
Samstag, 15. Juni 13

WiederholungstäterBer­lin - Her­tha-Ver­tei­diger Josip Simunic ist vom Sport­gericht des Deut­schen Fuß­ball-Bun­des (DFB) im Ein­zel­rich­ter-Ver­fah­ren nach Ankla­geer­hebung durch den DFB-Kon­trollaus­schuss wegen rohen Spiels zu einer Sperre von...

Abschied?Wolfs­burg - Spe­kula­tio­nen und Gerüchte um Trainer Klaus Augentha­ler und Manager Klaus Fuchs stören beim VfL Wolfs­burg den Kampf um den Klas­sen­ver­bleib. Nach Infor­matio­nen der ört­lichen Zei­tun­gen steht Augentha­ler beim...

Lon­don - Mit einem Kno­chen­split­ter, Rönt­gen­bil­dern und dem ärzt­lichen Befund von Bay­ern-Arzt Hans-Wil­helm Mül­ler-Wohl­fahrt ver­sucht Michael Ballack seine Kar­riere beim FC Chelsea zu retten.

Lon­don - Man­che­ster United will sich beim Pokern um die Ablö­sesumme für Owen Har­grea­ves vom FC Bayern München nicht weiter in die Höhe treiben lassen. Nach Berich­ten eng­lischer Medien ist man beim neuen eng­lischen...

Duis­burg - Die Nerven liegen blank. Im kurio­sen Auf­stiegs­ren­nen in der 2. Fuß­ball-Bun­des­liga hat der MSV Duis­burg die Vorlage der Kon­kur­renz nicht genutzt, behält die direkte Rück­kehr in die Eli­teliga trotz­dem im...

SC Frei­burg - SC Pader­born 0:1 (0:0) FC Erz­gebirge Aue - Karls­ruher SC 2:2 (2:0) FC Augs­burg - Kickers Offen­bach 1:1 (1:0) 1. FC Kai­sers­lau­tern - Ein­tracht Braun­schweig 1:1 (0:0) TSV 1860 München - SpVgg Unter­haching...

Dortmund nach 2:0 in Wolfsburg gerettet

Wolfsburg - Nach einer schwierigen Saison hat sich Borussia Dortmund den Verbleib in der Fußball-Bundesliga gesichert.

VfL Wolfsburg - Borussia Dortmund

Der Wolfsburger Marcelinho (l) und Marc-André Kruska kämpfen um den Ball.

Mit dem 2:0 (1:0) beim VfL Wolfsburg entledigten sich die Westfalen aller Abstiegssorgen.

Ebi Smolarek (12.) und Nelson Valdez (90.+1) erzielten vor 30 000 Zuschauern in der ausverkauften Volkswagen Arena die Tore für die Mannschaft von Trainer Thomas Doll, die ihren dritten Sieg hintereinander feierte. „Wir sind sehr, sehr glücklich, dass wir den Klassenerhalt schon heute perfekt gemacht haben. Insgesamt gesehen war der Sieg verdient”, sagte Doll.

Für die Niedersachsen wird die Lage nach der zwölften Saisonniederlage hingegen immer prekärer. „Wir haben das Spiel diktiert und viel Aufwand betrieben, aber wie so häufig in den vergangenen Wochen unsere Chancen nicht genutzt. So kann man natürlich kein Spiel gewinnen”, haderte VfL-Trainer Klaus Augenthaler. Zwei Spieltage vor dem Saisonende sind die Niedersachsen als Tabellen-15. mit 36 Zählern nur drei Punkte von einem Abstiegsrang entfernt und müssen am kommenden Samstag beim 16. Alemannia Aachen antreten.

Bei sommerlichen Temperaturen erwischten die von 10 000 Schlachtenbummlern unterstützten Borussen einen Auftakt nach Maß. Schon der erste gefährliche Angriff saß. Smolarek setzte sich im VfL-Strafraum gegen Alexander Madlung durch und schoss platziert ins untere Eck unhaltbar für Wolfsburgs Torhüter Simon Jentzsch zu seinem siebten Saisontor ein.

Smolareks Sturmpartner Alexander Frei hätte zwölf Minuten später bereits für eine Vorentscheidung zu Gunsten der Dortmunder, die kurzfristig auf Abwehrchef Christian Wörns verzichten musste, sorgen können. Der Schweizer vergab seine Chance allerdings ebenso wie kurz vor der Pause Florian Kringe, der in Jentzsch seinen Meister fand (42.).

Davor, dazwischen und danach bestimmte der VfL, der mit der gleichen Elf wie beim 1:1 in Nürnberg begann, fast durchgängig das Geschehen. Doch Augenthalers Mannschaft war erschreckend harmlos vor dem gegnerischen Tor. Borussias Torhüter Roman Weidenfeller, der nicht immer sicher wirkte, musste vor dem Wechsel nicht einmal ernsthaft eingreifen. Als er eine Flanke verpasste, nutzte Isaac Boakye (28.) die Gunst des Augenblicks nicht und vergab kläglich.

Nach dem Wiederanpfiff verstärkten die Hausherren ihre Bemühungen um den Ausgleich. Marcelinho setzte mit einem 18-Meter-Schuss, den Weidenfeller abwehrte, ein erstes Zeichen (55.). Zwei Minuten später hatte Cedrick Makiadi das 1:1 auf dem Fuß, aber auch er brachte den Ball nicht am BVB-Schlussmann vorbei. Da der VfL auch in der Folge nicht wirklich zwingend nach vorn agierte, ging die Niederlage am Ende in Ordnung. Der eingewechselte Valdez machte mit seinem ersten Saisontreffer nach einem Konter den Erfolg der Gäste perfekt. Von Gert Glaner, dpa

dpa-infocom


http://rhein-zeitung.de/on/07/05/08/sport/fussball/t/rzo333067.html
Samstag, 05. Mai 2007, 18:20 © RZ-Online GmbH (NewsDesk)
Artikel empfehlen    Leserbriefe    Impressum

suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet
Wunschtrikot

Strecken, Statistik, Fahrer
Druckversion