IVWPixel Zählpixel
Nachrichten Sport Magazin Service
Anzeigen Verlag im Netz Kevag Telekom Service & Kontakt
Auto Computer Multimedia Wirtschaft Freizeit Gesundheit Beruf Lexikon
Montag, 11. Nov. 19

Ham­burg - Die 30 Aktien des Dow Jones Indus­trial Index wiesen am 8.5.2007 um 22:30 Uhr MEZ fol­gende Schluss­kurse auf. (Stand und Verän­derung zur Schluss­notie­rung am vor­heri­gen Bör­sen­tag bei Aktien in US-Dol­lar...

NEW YORK - Der Kurs des Euro ist am Diens­tag­abend vor wich­tigen Zins­ent­schei­dun­gen in Europa und den USA deut­lich unter der Marke von 1,36 US-Dol­lar geblie­ben.

Frank­fur­t/Main - An der Frank­fur­ter Wert­papier­börse wurden im Par­kett­han­del am 8.5.2007 um 20:05 Uhr fol­gende Schluss­kurse für die 30 Werte des Deut­schen Aktien­index DAX fest­gestellt.

Ham­burg - Der Ham­bur­ger Senat will bis zum Jahr 2015 rund 2,9 Mil­liar­den Euro in den Hafen inves­tie­ren. „Ham­burg steht an der Schwelle der größten Zukunft­sin­ves­titio­nen der nächs­ten zehn Jah­re”...

Ber­lin - Die harsche Kritik von vier Bun­des­minis­terien an der Bahn-Pri­vati­sie­rungs­vor­lage von Bun­des­ver­kehrs­mmi­nis­ter Wolf­gang Tie­fen­see (SPD) hat in der Koali­tion eine neue Aus­stiegs­debatte aus­gelöst.

Rüs­sels­heim/Ant­wer­pen (dpa) - Der Auto­bauer Opel schrumpft sich weiter gesund. Bis Jah­res­ende wird im Opel-Werk im bel­gischen Ant­wer­pen knapp ein Drittel der 4500 Arbeitsplätze weg­fal­len.

DAX fällt wieder unter 7.500 Punkte

Frankkfurt - Belastet von teils hohen Kurseinbußen bei Einzelwerten sowie von Verlusten an den US-Börsen ist der DAX am Dienstag wieder unter die Marke von 7.500 Punkten gefallen. Er schloss schwach mit minus 1,11 Prozent auf 7.442,20 Zähler. Der MDAX gab um 1,33 Prozent auf 10.705,35 Punkte nach. Der TecDAX büßte 1,54 Prozent auf 859,94 Punkte ein.

Händler sprachen von Gewinnmitnahmen trotz einiger starker Quartalsbilanzen. "Nach dem kräftigen Anstieg in jüngster Zeit ist es nicht überraschend, dass nun auch einmal ein paar Gewinne eingestrichen werden", sagte ein Börsianer und verwies darauf, dass der DAX seit Jahresbeginn bereits um knapp 14 Prozent zugelegt habe.

Mit 7,30 Prozent auf 45,39 Euro waren die Titel des Sportartikelherstellers adidas nach der Vorlage von Quartalszahlen Spitzenwert im Leitindex. Obwohl adidas einen Gewinnrückgang gemeldet habe, hätten die Zahlen des ersten Quartals leicht über den Markterwartungen gelegen, sagte ein Händler. Positiv hob er zudem den Auftragsbestand von Ende März hervor.

Die Aktien der Deutschen Bank dagegen gaben trotz starker Quartalszahlen um 0,47 Prozent auf 115,75 Euro nach. "Die Titel haben am Montag bei 116,35 Euro ein neues Rekordhoch erreicht und leiden nun unter Gewinnmitnahmen", hieß es am Markt. Die Bank hat dennoch dank des starken Zuwachses im Investmentbank-Geschäft das beste Quartal ihrer Geschichte erzielt und die Markterwartungen übertroffen.

Mit Abstand schwächster Wert war die Altana-Aktie, die einen Teil ihrer kräftigen Gewinne der vergangenen zwei Handelstage wieder abgab. Das Papier war mit minus 12,46 Prozent auf 19,60 Euro Schlusslicht im DAX. "Das sind Gewinnmitnahmen nach den übertriebenen Kursgewinnen", sagte ein Händler.

Ein außergewöhnlich starker Auftragseingang hat der Aktie des Maschinenbau-Unternehmens IWKA im MDAX ein Plus von 4,29 Prozent auf 25,06 Euro beschert. Die Quartalszahlen hätten die Erwartungen übertroffen, sagte ein Händler. Dabei unterstützten vor allem die Auftragseingänge und auch der konkretisierte Ausblick sei positiv. Der Konzern peilt für dieses Jahr eine EBIT-Marge (Gewinn vor Steuern und Zinsen) von 4,2 Prozent an.

Im TecDAX profitierten die Titel von Aixtron von starken Quartalszahlen. Vor allem Umsatz und Gewinn des Aachener Chipanlagen-Herstellers hätten im ersten Quartal deutlich über den Erwartungen gelegen, sagte Händler Frank Schneider der Wertpapierhandelsbank alpha. Allerdings habe der Auftragseingang, der auf den weiteren Verlauf der Geschäftsentwicklung schließen läßt, lediglich im Rahmen der Erwartungen gelegen, merkte er kritisch an.

Die Titel von Drägerwerk brachen dagegen nach einer enttäuschenden Dreimonatsbilanz um 9,01 Prozent auf 66,24 Euro ein. Ein Börsianer sagte zudem, dass auch charttechnische Gründe die Aktie des Medizintechnik-Unternehmens belastet hätten.

dpa-infocom


http://rhein-zeitung.de/on/07/05/08/wirtschaft/t/rzo333543.html
Dienstag, 08. Mai 2007, 18:38 © RZ-Online GmbH (NewsDesk)
Artikel empfehlen    Leserbriefe     Impressum

suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet
Event-Kalender
RZ-Tickets
Neu im Kino Neu im Kino Kino-Programm
Klasse Intermedial
Das Kultur-Journal zum Download
Newsletter
Druckversion
Lexikon
Sie kennen ein Wort nicht?
Doppelklick genügt!
Sudoku