IVWPixel Zählpixel
NachrichtenSportMagazinService
Anzeigen Verlag im Netz Kevag Telekom Service & Kontakt
Kino Musik Szene Reise Charts Event-Kalender Ticket-Shop
Archiviert am
Mittwoch, 09. Mai 07

Christian StücklObe­ram­mer­gau - Im Streit um die Erneue­rung der welt­berühm­ten Pas­sionss­piele von Obe­ram­mer­gau sucht Regis­seur Chris­tian Stückl die Macht­probe. Er lasse seine Vor­berei­tun­gen für die Aufführun­gen von 2010 ab sofor­t...

Paris HiltonNew York - Party-Girl Paris Hilton (26) hat sich wieder mit ihrem Pres­sespre­cher Elliot Mintz ver­söhnt. Kurz nachdem ein kali­for­nischer Richter die Hote­ler­bin zu 45 Tagen Gefäng­nis ver­urteilt hat­te...

New York - Ein far­bin­ten­sives Still­leben von Paul Cézanne „Nature morte au melon vert” ist in New York für einen Höchst­preis von 25,5 Mil­lio­nen Dollar (18,8 Mil­lio­nen Euro) ver­stei­gert worden.

Mün­chen - Auf dem Münch­ner Okto­ber­fest wird in diesem Jahr für die Maß Bier ein Rekord­preis von bis zu 7,90 Euro ver­langt. Die teu­erste Maß werde damit 40 Cent mehr kosten als auf der Wiesn 2006...

Ham­burg - Musik­pro­duzent Dieter Bohlen (53) hat nach eigenen Angaben einen Auf­tritt des neuen RTL-„Su­per­stars” Mark Medlock (28) in Stefan Raabs ProSie­ben-Show „TV total” ver­hin­dert.

Lon­don - Eine Instal­lation des Pro­tes­tes gegen den Irak-Krieg gilt als Favorit für die dies­jäh­rige Vergabe des renom­mier­ten Tur­ner-Prei­ses. Der bri­tische Künst­ler Mark Wal­lin­ger (48) hat dafür mehr als 600 Poster und...

Cézanne-Aquarell für 25,5 Millionen Dollar versteigert

New York - Ein farbintensives Stillleben von Paul Cézanne „Nature morte au melon vert” ist in New York für einen Höchstpreis von 25,5 Millionen Dollar (18,8 Millionen Euro) versteigert worden. Dies gab das Auktionshaus Sotheby's bekannt.

Cézanne-Aquarell

Cézannes "Nature morte au melon vert" brachte 25,5 Millionen Dollar.

Das Bild aus der späten Karriere des Künstlers zwischen 1902 und 1906 zeigt eine grüne Melone. Es gilt als das bedeutendste Aquarell Cézannes in privater Hand und stammt aus der Sammlung von Guiseppe Eskenazi. Ursprünglich war der Verkaufspreis auf 14 bis 18 Millionen Dollar geschätzt worden.

Einen Rekord erzielte auch Lyonel Feiningers (1871-1956) „Jesuiten III” aus der expressionistischen Hochphase des Künstlers. Gleich fünf Bieter kämpften um das Gemälde und trieben den Preis so auf 23,2 Millionen Dollar, weit über das Doppelte des geschätzten Wertes von 9 Millionen Dollar. Heiß umkämpft war ein weiteres Bild des deutsch-amerikanischen Künstlers, „Les Usines” aus dem Jahre 1918, um den sich sechs verschiedene Kunstliebhaber bemühten. Der Hammer fiel bei 14,3 Millionen Dollar, ebenfalls das Doppelte des ursprünglich geschätzten Preises.

Auf großes Interesse stieß auch eine Auswahl verschiedener Werke von Pablo Picasso, von Arbeiten aus der so genannten Rosa Periode, über Skulpturen bis zu Spätwerken. Die Serie von acht melancholischen Porträts eines unbekannten Jungen „Tête d'Arlequin” aus dem Jahre 1905 wechselte für 15,6 Millionen Dollar den Besitzer. Zu den Top-Losen gehörte außerdem „Le Grand Cirque” von Marc Chagall. Die 3 Meter Mal 1,50 Meter große Darstellung des Zirkuslebens erzielte 13,7 Millionen Dollar (geschätzter Höchstpreis 12 Millionen Dollar).

Für Sotheby's erwies sich der Verkauf als der Zweitbeste in der Geschichte des renommierten Auktionshauses. Insgesamt wurden Kunstwerke im Gesamtwert von 278,5 Millionen Dollar versteigert. Nur im Mai 1990 lag der Rekordpreis noch höher. „Der Markt hungert nach bedeutenden Kunstwerken, egal welches Medium oder welche Epoche”, sagte David Norman, der Vorsitzende der Abteilung Impressionismus und Moderne Kunst bei Sotheby's.

dpa-infocom


http://rhein-zeitung.de/on/07/05/09/magazin/t/rzo333930.html
Mittwoch, 09. Mai 2007, 14:42 © RZ-Online GmbH (NewsDesk)
Artikel empfehlen    Leserbriefe    Impressum    

suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet

Kino-Memo-Quiz
Kino-Memo-Quiz
Doppelkarten für Koblenz
oder Mainz zu gewinnen!

Sudoku

Kino
Event-Kalender
Das Kultur-Journal zum Download
Druckversion