IVWPixel Zählpixel
Nachrichten Sport Magazin Service
Anzeigen Verlag im Netz Kevag Telekom Service & Kontakt
Ticker Wetter Regionales Foto des Tages Karikatur Kalender Forum Archiv
Freitag, 14. Juni 13

Papst Benedikt XVI. in BrasilienSão Paulo - Papst Bene­dikt XVI. ist am Mitt­woch in Bra­silien zu seiner ersten Über­see­reise im größten katho­lischen Land der Erde ein­getrof­fen. In einer Begrüßungs­rede kurz nach der Landung in São Paulo ver­sicherte der...

DurchsuchungBer­lin - Einen Monat vor dem G8-Gip­fel ist die Bun­des­anwalt­schaft mit einer groß ange­leg­ten Poli­zei­aktion in meh­reren Städten gegen mili­tante Gegner des Regie­rungs­tref­fens vor­gegan­gen. Ins­gesamt 21 nament­lich bekann­te...

Aug­gen - Knapp drei Wochen nach dem Mord an der 13-jäh­rigen Mirjam im süd­badi­schen Auggen hat ein 31 Jahre alter Arbei­ter die Tat gestan­den.

Ber­lin - Die Absicht des DDR-Geheim­diens­tes im Wen­deherbst 1989 ging trotz akri­bischer Akten­ver­nich­tung nicht auf: Rund 16 000 Säcke mit zer­ris­senen Stasi-Unter­lagen wurden sicher­gestellt. Knapp 17 Jahre nach der...

Ber­lin - Im Koali­tions­kon­flikt über die Finan­zie­rung neuer Krip­pen­plätze zeich­net sich trotz erster Kom­pro­miss­signale weiter keine rasche Lösung ab. Fami­lien­minis­terin Ursula von der Leyen (CDU) und Finanz­minis­ter...

Lon­don - Der bri­tische Pre­mier­minis­ter Tony Blair will nach seiner Erklärung über seinen Rück­tritt noch „kon­zen­triert poli­tisch” arbei­ten. Das sagte Blair am Mitt­woch in der Fra­gestunde des Unter­hau­ses in London.

Angeblich Zivilisten bei US-Luftangriff in Afghanistan getötet

Kabul - Mindestens 21 Zivilisten sind nach Angaben des Gouverneurs der südafghanischen Provinz Helmand bei einem US- Luftangriff ums Leben gekommen. Auf amerikanischer Seite hieß es dagegen, Zivilisten seien nicht getötet worden.

US-Soldaten in Afghanistan

US-Soldaten auf einem Luftwaffenstützpunkt in Afghanistan.

Nach Darstellung des Gouverneurs Assadullah Wafa vom Mittwoch griffen Flugzeuge Wohnhäuser im Bezirk Sangin an, in denen sich Taliban-Kämpfer versteckt hatten. „Mindestens 21 Zivilisten, unter ihnen Frauen und Kinder, wurden bei dem Luftangriff am späten Dienstagnachmittag getötet”, sagte Wafa.

Der Sprecher des US-Militärs in Kabul , Chris Belcher, sagte, eine „große Anzahl an Rebellen” sei bei dem Luftangriff der US-geführten Koalitionstruppen ums Leben gekommen, aber keine Zivilisten. Die radikal-islamischen Taliban sprachen auf ihrer Homepage von bis zu 50 getöteten Zivilisten. „Hunderte Häuser wurden zerstört”, hieß es. Das US-Militär berichtete zudem, ein US-Soldat sei während einer Patrouillenfahrt im Bezirk Sangin erschossen worden.

Das US-Militär ist wiederholt von den Vereinten Nationen und Afghanistan wegen vieler ziviler Todesopfer kritisiert worden. „Der Grundsatz der NATO ist es, stets alles daran zu setzen, die Zahl der zivilen Todesopfer zu minimieren”, sagte der Sprecher der NATO- geführten Internationalen Schutztruppe ISAF, Nicholas Lunt, am Mittwoch. Die NATO-Streitkräfte seien auf Einladung und zur Unterstützung Afghanistans im Land. „Wir wissen sehr wohl, dass zivile Opfer und Verletzte diese gute Zusammenarbeit untergraben können”, sagte Lunt.

Unter den 4000 Gewaltopfern in Afghanistan waren im vergangenen Jahr rund 1000 Zivilisten. Die meisten davon starben bei Anschlägen radikal-islamischer Rebellen, zahlreiche kamen aber auch bei Militäroperationen wie Luftangriffen ums Leben. Der Unmut in der afghanischen Bevölkerung über die zivilen Opfer wächst. Vergangene Woche demonstrierten rund 1000 Studenten im Osten Afghanistans und forderten in Sprechchören „Tod für Amerika”.

dpa-infocom


http://rhein-zeitung.de/on/07/05/09/news/t/rzo333954.html
Mittwoch, 09. Mai 2007, 15:56 © RZ-Online GmbH (NewsDesk)
Artikel empfehlen    Leserbriefe     Impressum

suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet
Event-Kalender
RZ-Tickets
Neu im Kino Neu im Kino Kino-Programm
Klasse Intermedial
Das Kultur-Journal zum Download
Newsletter
Druckversion
Lexikon
Sie kennen ein Wort nicht?
Doppelklick genügt!
Sudoku