IVWPixel Zählpixel
Nachrichten Sport Magazin Service
Anzeigen Verlag im Netz Kevag Telekom Service & Kontakt
Ticker Wetter Regionales Foto des Tages Karikatur Kalender Forum Archiv
Freitag, 14. Juni 13

Hanns Dieter Hüsch Mainz - Eine Hanns Dieter Hüsch-Skulp­tur ist am Mitt­woch im Deut­schen Kaba­ret­tar­chiv in Mainz enthüllt worden. Die Büste zu Ehren des Alt­meis­ters des lite­rari­schen Kaba­retts steht im Zentrum des Archivs.

Mainz - Nach dem erneu­ten Vorfall im Atom­kraft­werk Phil­ipps­burg (Kreis Karls­ruhe) hat die rhein­land-pfäl­zische Umwelt­minis­terin Margit Conrad (SPD) die For­derung nach einem Atomaus­stieg bekräf­tigt.

Lu­xem­burg - Die Jah­res­tagung der Auto­ren­ver­eini­gung PEN- Zentrum Deutsch­land beginnt morgen (Don­ners­tag/1730) in Luxem­burg. Bis Sonntag werden rund 100 Schrift­stel­ler unter dem Titel „Europa - Traum und Wirk­lich­keit”...

Hin­ter­wei­dent­hal - Ein 61 Jahre alter Mann ist am Mitt­woch auf der pfäl­zischen Bun­dess­traße 10 mit seinem Wagen in einen quer ste­hen­den Sat­tel­zug gerast und dabei ums Leben gekom­men.

Mainz - Die rhein­land-pfäl­zischen Land­tags­frak­tio­nen von SPD, CDU und FDP fordern in einem gemein­samen Antrag eine Ver­rin­gerung des von Güterzü­gen ver­ursach­ten Lärms.

Lud­wigs­hafen - Der pro­movierte Kunst­his­tori­ker Rein­hard Spieler wird neuer Direk­tor des Wil­helm-Hack-Muse­ums in Lud­wigs­hafen. Der 42-Jäh­rige habe sich als Kurator wie auch als Muse­ums­lei­ter inter­natio­nal einen Ruf...

Richtfest für Museum des Kalten Krieges im früheren Regierungsbunker

Bad Neuenahr-Ahrweiler (dpa/lrs) - Am ehemaligen Regierungsbunker bei Bad Neuenahr-Ahrweiler ist am Mittwoch Richtfest für ein neues Museum des Kalten Krieges gefeiert worden. Eine Richtkrone schmückt den Neubau, der künftig den Eingangsbereich bildet. Von dort aus gelangen die Besucher in einen 200 Meter langen noch erhaltenen Restteil des Bunkers.

Richtfest am Bunkermuseum

Das künftige Museum des "Kalten Krieges" soll aus einem 200 Meter langen Restteil des Bunkers sowie aus einem neuen Eingangsgebäude bestehen.

Das früher streng geheime Bauwerk mit einem Wegenetz von 19 Kilometern sollte der Bundesregierung und dem Bundespräsidenten im Kalten Krieg als Ausweichmöglichkeit bei einem Atomschlag dienen. Es war von 1960 bis 1972 gebaut worden. Der Großteil wurde mittlerweile abgerissen und ist nicht mehr zugänglich.

dpa-infocom


http://rhein-zeitung.de/on/07/05/09/rlp/t/rzo333880.html
Mittwoch, 09. Mai 2007, 16:59 © RZ-Online GmbH (NewsDesk)
Artikel empfehlen    Leserbriefe     Impressum

suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet
Event-Kalender
RZ-Tickets
Neu im Kino Neu im Kino Kino-Programm
Klasse Intermedial
Das Kultur-Journal zum Download
Newsletter
Druckversion
Lexikon
Sie kennen ein Wort nicht?
Doppelklick genügt!
Sudoku