IVWPixel Zählpixel
Nachrichten Sport Magazin Service
Anzeigen Verlag im Netz Kevag Telekom Service & Kontakt
Auto Computer Multimedia Wirtschaft Freizeit Gesundheit Beruf Lexikon
Dienstag, 19. Feb. 19

Chevrolet LacettiHaar - Der Begriff „La­cet­ti” stammt aus dem Latei­nischen und bedeu­tet soviel wie kraft­voll, mus­kulös und ener­gisch. Nicht unbe­dingt die Attri­bute, die man von einem Wagen der Kom­pakt­klasse erwar­tet.

-Haar - Gut ein Dutzend Jahre ist es her, seit das letzte große Audi Coupé an den Mann gebracht wurde. Es war der Ur-Quat­tro - ein Wagen, der die Gemüter bewegte. Jetzt tritt mit dem A5 ein neues Coupé die Nach­folge an.

Haar - Aller guten Dinge sind drei. Das erste Modell der Cross-Reihe war 2006 der CrossPolo, im Januar 2007 kam mit dem CrossGolf die zweite Vari­ante dieser Spe­zies. Nun folgt Nummer drei: der CrossTou­ran.

Haar - Der Dodge Avenger (Rächer) sorgt von seinem Äußeren her für einen starken Auf­tritt. Dodge zitiert aus der fir­menei­genen US-Muscle­car-Tra­dition und leiht sich Stil­ele­mente vom Dodge Char­ger...

Haar - Opel schickt ein kom­pak­tes Kraft­paket ins Rennen: Der Corsa OPC - die Abkür­zung steht für Opel Per­for­mance Center - ist seit 1999 der sechste Wagen des Rüs­sels­hei­mer Her­stel­ler­s...

Haar - Fiat schickt den neuen Bravo los. Der Name ist nicht ganz so frisch wie das Auto: Es gab bereits in den 90er Jahren einen Bravo. Damals wurde ein kom­pak­ter Dreitü­rer mit diesem Namen bezeich­net...

Mobiles

News  

Aus zweiter Hand  

Auto-ABC  

Tests  

Recht  

Liebhaber-Autos  

Mal sportlich, mal komfortabel: Die neue Mercedes C-Klasse

Haar - Vor einem Vierteljahrhundert erblickte der im Volksmund auch Baby-Benz bezeichnete Mercedes 190 das Licht der Welt. Der 1993 in C-Klasse umbenannte Mittelklasse-Wagen geht nun in die vierte Generation - wie üblich größer, besser, stärker.

Neue C-Klasse

Die neue C-Klasse von Mer­cedes in der Ele­gance-Vari­ante.

Eine Baureihe, zwei Gesichter

Äußerlich wirkt die C-Klasse erwachsener und kraftvoller. Neu ist das Zwei-Gesichter-Design: Während die Ausstattung Avantgarde mit großem Stern im bulligen Kühlergrill dynamisch daher kommt, tragen die eleganteren Varianten Classic und Elegance einen fein gezeichneten Chromgrill mit Mercedes-Stern obenauf. Die gegenüber dem Vorgänger wuchtigere Front, eine im höheren Bogen coupéhaft verlaufende Dachlinie sowie ein leicht pummelig wirkendes Heck fallen ebenfalls ins Auge. Das neue Design bietet handfeste Vorteile: Der Fußgängerschutz wird den aktuellen Crashtest-Anforderungen gerecht, der Luftwiderstand der Karosserie wurde verringert, und der Koffer- sowie der Fahrgastraum bieten mehr Platz.

Wohnliches Interieur

Die Fahrgäste empfängt ein wohnliches und qualitativ hochwertiges Interieur. Die Verarbeitungsqualität ist mustergültig. Während die Platzverhältnisse vorne gut sind, ist die C-Klasse im Fond wie bisher kein Raumwunder. Passagiere bis etwa 1,80 Meter haben hinten in jedem Fall ausreichend Kopf- und Kniefreiheit. Der Kofferraum bietet üppige 475 Liter Stauvolumen.

Bäriger Dieselantrieb

Wie man es von einer Mercedes-Limousine erwartet, gibt sich der große Diesel des C 320 CDI akustisch zurückhaltend. Im Stand bei 500 Umdrehungen hört man nur leichtes Ventilknispeln. Erst bei höheren Drehzahlen macht sich der V6 durch ein sonores Brummen bemerkbar. Bereits bei geringen Drehzahlen bietet der Motor ein gutes Durchzugsvermögen. Schon ab 1200 Touren stehen üppige 400 Newtonmeter Drehmoment zur Verfügung, ab 1600 liegen die vollen 510 Newtonmeter an. Damit beschleunigt der Motor die immerhin 1,7 Tonnen schwere Limousine in nur 6,8 Sekunden aus dem Stand auf Tempo 100. Der Zwischenspurt von 60 auf 120 km/h dauert 6,2 Sekunden. Die Maximalgeschwindigkeit liegt bei 250 km/h.

Tolle Siebengang-Automatik

Trotz der brutalen Kraft - die optionale Siebengang-Automatik schaltet sanft, ruckfrei und blitzschnell. Als Spardiesel geht der C 320 CDI allerdings nicht durch. Laut Mercedes genehmigt sich der Motor 7,5 Liter Diesel auf 100 Kilometer. In der Praxis muss man wohl eher zweistellige Verbrauchswerte hinnehmen.

Gepflegt sportlich

Die Fahrwerksmodifikationen haben bei der neuen C-Klasse fast schon Wunder bewirkt. Ein bemerkenswerter Fortschritt ist die „Agility Control” genannte Fahrwerkstechnik: Bei normaler Fahrweise und geringer Anregung der Stoßdämpfer verringern sich automatisch die Dämpferkräfte, was sich spürbar auf den Abrollkomfort auswirkt. Bei dynamischer Fahrweise stellt sich hingegen die maximale Dämpfkraft ein und stabilisiert das Fahrzeug spürbar. Die Präzision der C-Klasse ist selbst bei ambitionierter Fahrweise beeindruckend. Trotz der dynamischen Auslegung ist auch der Federungskomfort auf sehr hohem Niveau.

Preise auf Mercedes-Niveau

Den 320 CDI mit Sechsgang-Schaltgetriebe gibt es ab 40 760 Euro. In Kombination mit der 7G-Tronic werden 43 050 Euro fällig. Die C-Klasse mit dem Einstiegsmotor C 180 Kompressor kostet 29 988 Euro. Die Serienausstattung ist mit Zwei-Zonen-Klimaautomatik, 17-Zoll-Leichtmetallfelgen, elektrischen Außenspiegeln, elektrischen Fensterhebern, sieben Airbags, einem Multifunktionslederlenkrad, einem Tempomat, einer Antriebsschlupfregelung, dem ESP und einem Dieselpartikelfilter recht üppig.

Fazit: Umfangreich gestärkte Tugenden

Die vierte Generation der Mercedes C-Klasse beeindruckt. Das Fahrwerk bietet den wohl höchsten Komfort in seiner Klasse und zudem ein hohes Maß an Agilität. Neben der hervorragenden Straßenlage gefällt der Nachfahr des Baby-Benz mit einem schicken Innenraum, der eine sehr gute Verarbeitung und eine serienmäßig üppige Sicherheits- und Komfortausstattung bietet. Bei den nur leicht modifizierten Motoren ist gegenüber dem Vorgängermodell der Verbrauch trotz Mehrgewicht etwas gesunken. So auch beim 320 CDI, der zudem mit souveränen Fahrleistungen beeindrucken kann.
Datenblatt
Mercedes-Benz C 320 CDI 7G-Tronic
Motor und Antrieb
V-Dieselmotor mit Common-Rail-Hochdruckeinspritzung
6 Zylinder, 4 Ventile pro Zylinder
Hubraum: 2987 ccm
max. Leistung: 165 kW (224 PS) bei 3800 U/min
max. Drehmoment: 510 Nm bei 1600 - 2800 U/min
Heckantrieb 7-Gang-Automatik
Maße und Gewichte
Länge: 4581 mm
Breite: 1770 mm
Höhe: 1448 mm
Radstand: 2760 mm
Leergewicht: 1700 kg
Zuladung: 485 kg
Kofferraumvolumen: 475 Liter
Anhängelast, gebremst: 1800 kg
Dachlast: 100 kg
Tankinhalt: 66 Liter
Messwerte
Höchstgeschwindigkeit: 250 km/h
Beschleunigung 0-100 km/h: 6,8 sec.
Gesamtverbrauch: 7,3 Liter auf 100 km
Kraftstoffart: Diesel
Schadstoffklasse: Euro 4

dpa-infocom


http://rhein-zeitung.de/on/07/05/09/service/auto/test/t/rzo324356.html
Mittwoch, 28. März 2007, 9:18 © RZ-Online GmbH (NewsDesk)
Artikel empfehlen    Leserbriefe    Impressum

suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet
Druckversion