IVWPixel Zählpixel
Nachrichten Sport Magazin Service
Anzeigen Verlag im Netz Kevag Telekom Service & Kontakt
Auto Computer Multimedia Wirtschaft Freizeit Gesundheit Beruf Lexikon
Montag, 18. Dez. 17
RZ-Akademie

HörsaalHan­nover - Bei der Wahl ihrer Hoch­schule sollten sich Stu­dien­berech­tigte nicht allein auf Hoch­schul-Ran­kings ver­las­sen. Hoch­schul-Ran­glis­ten, die regel­mäßig unter anderem von Zeit­schrif­ten ver­fasst wer­den...

Lü­beck - Einen inter­kul­turel­len Lehr­gang zu den Grund­lagen der Infor­matik bietet die Fach­hoch­schule Lübeck an. Der acht­wöchige Online-Kurs sei kos­ten­los und finde in Zusam­men­arbeit mit Stu­den­ten aus Äthio­pien stat­t...

Stutt­gar­t/Ham­burg (dpa/t­mn) - Prü­fungs­angst ist bei Jugend­lichen und jungen Erwach­senen kein Tabuthema. Das ist das Ergeb­nis einer Reprä­sen­tati­vum­frage des Insti­tuts für Ratio­nelle Psy­cho­logie (G.R.P.) in Stutt­gart.

Mar­burg - Das Throm­bose­risiko erhöht sich durch langes Sitzen während der Arbeit in ähn­lichem Maß wie bei Lang­stre­cken­flü­gen. Das ist das Ergeb­nis einer Studie am Medical Rese­arch Insti­tute of New Zea­lan­d...

Gum­mers­bach - Vor allem die Leis­tung bestimmt, wie viel Geld Ver­triebs­mit­arbei­ter im Außen­dienst ver­die­nen. Das geht aus einer Studie der Per­sonal­bera­tung Kien­baum in Gum­mers­bach hervor.

Köln/Bonn - Der großen Mehr­zahl von Unter­neh­mern ist eine gesi­cherte Nach­folge für ihren Betrieb wich­tiger als ein hoher Ver­kaufs­erlös. 87 Prozent der Fir­men­chefs sagen...

Beruf & Bildung

News  

Recht  

Weiterbildung  

Wie werde ich...  

Bei Wahl der Hochschule nicht allein auf Rankings verlassen

Hannover - Bei der Wahl ihrer Hochschule sollten sich Studienberechtigte nicht allein auf Hochschul-Rankings verlassen.

Hörsaal

Studienberechtigte sollten sich gründlich über die Unis informieren (Bild: dpa)

Hochschul-Ranglisten, die regelmäßig unter anderem von Zeitschriften verfasst werden, seien aber eine gute Grundlage für weitere Recherchen.

Das sagte Christian Kerst von der Hochschul Informations GmbH (HIS) in Hannover dem. Ein genaueres Bild von der Qualität der Forschung und Lehre an verschiedenen Hochschulen erhielten Schulabgänger, wenn sie sich auf möglichst breiter Basis über die Bildungseinrichtungen informieren.

Dazu eigneten sich vor allem Gespräche mit Studierenden, die bereits Lehrveranstaltungen an den Hochschulen besuchen. Das zeigten auch Ergebnisse von Studienanfänger-Befragungen, welche die HIS regelmäßig in Deutschland vornimmt. „Denen traut man wahrscheinlich mehr, weil sie näher dran sind”, vermutet der HIS-Mitarbeiter. Rankings seien eher hilfreich für eine Vorauswahl. Je mehr Bereiche sie abdeckten, desto besser taugten sie als Entscheidungshilfe.

Kerst hält es für wichtig, dass sich Studienberechtigte zunächst über ihre Wünsche klar werden - und nicht etwa als erstes die Rankings anguckten, wo es die besten Hochschulen gibt. Ebenso wenig hilfreich sei es, wenn ein vermeintlich schlechtes Abschneiden der Wunsch-Hochschule im jüngsten Ranking Schulabgänger davon abhalten sollte, überhaupt ein Studium zu beginnen.

dpa-infocom


http://rhein-zeitung.de/on/07/05/09/service/berufbildung/t/rzo333970.html
Mittwoch, 09. Mai 2007, 16:19 © RZ-Online GmbH (NewsDesk)
Artikel empfehlen    Leserbriefe    Impressum

suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet
E-Paper
Die heutige Ausgabe der Rhein-Zeitung

• Verlags-Service
• Abo-Service
• Anzeigen-Service
• NEU: RZ-Card
E-Paper
Druckversion