IVWPixel Zählpixel
Nachrichten Sport Magazin Service
Anzeigen Verlag im Netz Kevag Telekom Service & Kontakt
Auto Computer Multimedia Wirtschaft Freizeit Gesundheit Beruf Lexikon
Freitag, 23. Aug. 19

«Fritz & Kishon»Ham­burg - Wer am Schach­brett einem Sati­riker gegenü­ber sitzt und von ihm „Gi­gant” genannt wird, gibt besser Acht: Ist der eigene König wirk­lich in Sicher­heit? Mehr als 800 solcher frechen Kom­men­tare hat die CD-ROM...

-Mün­chen - Der neue Com­puter steht bereit, der alte hat aus­gedient - viele Daten darauf aber noch nicht. In solchen Fällen soll ab sofort der „PC­mover” für Abhilfe sorgen.

Ber­lin - Steil ragen die Eis­schol­len in den blauen Himmel, während im Hin­ter­grund ein Schiff ver­sinkt. Wann aber hat Caspar David Fried­rich sein Bild „Das Eis­meer” gemalt? Aus­kunft gibt „40 000 Meis­ter­wer­ke”...

Bie­lefeld - Kar­ten­berge und auf­wen­dige Peilung müssen heut­zutage nicht mehr sein: Mit dem neuen „Yacht Navi­gator mobile 2.0” können Frei­zeit­kapitäne ihren Kurs stets im Blick behal­ten.

Mün­chen - Wie war das denn eigent­lich bei „den Rit­tern”? Diese oft gestellte Frage wird sich auch mit Hilfe der neuen Soft­ware „Das Mit­tel­alter” nicht beant­wor­ten lassen.

Ber­lin - Wer Fotos vom Rechner brennen möchte, kann das mit einem herkömm­lichen Brenn­pro­gramm erle­digen. Oder er kann eine Soft­ware ver­wen­den, die ihm Gestal­tungs­mög­lich­kei­ten gibt.

Computer

News  

CD der Woche  

Surftipps  

Tipps  

Datenübertragung mit „PCmover”

München - Der neue Computer steht bereit, der alte hat ausgedient - viele Daten darauf aber noch nicht.

«PCmover»

Der „PCmover” ist ein digitaler Umzugshelfer. (Bild: Avanquest/dpa/gms)

In solchen Fällen soll ab sofort der „PCmover” für Abhilfe sorgen.

Die von Avanquest aus München herausgegebene Software ermöglicht, mit fast dem gesamten Inhalt eines Rechners auf einen anderen umzuziehen. Die Daten wandern über ein mitgeliefertes USB-2.0-Kabel. Zumindest einer der Rechner darf sehr betagt sein: Der „PCmover” läuft selbst auf PCs mit 486er-Prozessor. Der Computer, auf den die Daten verschoben werden sollen, muss mit einer aktuelleren Windows-Version ausgestattet sein. Windows Vista wird unterstützt, ist aber keine Voraussetzung. Für die Migration genannte Übertragung muss die Software auf beiden Rechnern installiert werden.

Und beide Rechner sollten an das Stromnetz angeschlossen sein und nicht von Akkus gespeist werden. Denn der Umzug funktioniert laut Avanquest mit dem „PCmover” zwar rascher als auf anderen Wegen, aber länger als die Batterielaufzeit kann er dennoch dauern. Ausgenommen von der Übertragung sind Antivirus- und Antispyware-Programme, Hardwaretreiber und einige andere Dateien und Programme, etwa solche mit speziellem Kopierschutz. Die Umzugssoftware kostet im Handel rund 50 Euro.

dpa-infocom


http://rhein-zeitung.de/on/07/05/09/service/computer/cdromderwoche/t/rzo330547.html
Mittwoch, 25. April 2007, 10:20 © RZ-Online GmbH (NewsDesk)
Artikel empfehlen    Leserbriefe    Impressum

suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet
Druckversion